1. Türchen





Dieses Jahr beginnt der Adventskalender mit dem ersten Advent…sehr passend, wie ich finde…

Die liebe Maria vom Blog Kreativberg schreibt über einen ganz besonderen Begleiter der Adventszeit…, den wir alle kennen…und der doch so unterschiedlich ausfallen kann…je nach Tradition…und Vorlieben…

1. Advent

Die Weihnachtszeit beginnt für mich mit dem Advent, dabei ganz besonders
mit dem ersten Adventsonntag. An diesem Tag nämlich gestalten wir unseren
Adventkranz. Er ist keine kreative Höchstleistung, aber es ist jedes Jahr genau
der Kranz, der zu unserem momentanen Leben am besten passt.  Wenn der Kranz dann
am Küchentisch steht und der ganze Raum nach frischen Nadeln riecht, beginnt es,
dass ich tief in mir Drinnen spüre: jetzt hat er begonnen, unser Weg in der
Weihnachtszeit.
Der Adventkranz begleitet uns durch die vier Wochen des Advent. Jeden Abend
zünden wir die Kerzen an und im Laufe der Wochen wird es immer heller, wenn wir
rund um den Tisch sitzen, Lieder singen oder Geschichten lesen. Sonntags nehmen
wir uns ganz bewusst Zeit dafür, während der Woche brennt das Licht der Kerze(n)
manchmal auch nur “nebenbei”, während wir basteln oder essen am Küchentisch.

Es ist mir wichtig, dass wir diesen Begleiter im Advent haben.
Weihnachtsdekoration gibt es sonst nur sehr wenig bei uns. Aber der Adventkranz
ist für uns ein Mittelpunkt in dieser Zeit. Er erinnert daran, dass wir auf ein
besonderes Fest zugehen und zugleich erleichtert er es, ganz bewusst diese Zeit
zu erleben: weil er mitten am Küchentisch steht und das Kerzenlicht einlädt,
sich dazu zu setzen und zur Ruhe zu kommen. Weihnachten ist ja eigentlich auch
ein ganz stilles, wundersames Fest – jedenfalls, wenn man über 2000 Jahre zurück
blickt zur Geburt des kleinen Kindes, von dem gesagt wird, dass Gott ganz leise
Mensch wurde. Es tut gut, ruhig zu werden in diesen Wochen vor Weihnachten – und
der Adventkranz ist dabei ein guter Begleiter- für mich, für uns als
Familie.
Liebe Maria, ganz lieben Dank für Deinen wunderbaren Beitrag! Du hast den Adventskranz vor allem als Symbol in den Mittelpunkt gerückt…weniger als Dekorationsartikel…ich bin Dir dafür sehr dankbar!
Maria lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern auf einem alten Bergbauernhof. Sie ist u. a. Verfasserin DIESES wunderbaren Buches.

Ich wünsche Euch

 einen wundervollen 1.Advent!

25 Responses to “1. Türchen”
  1. Das ist wirklich ein sehr schöner Beitrag und ich finde es gut, dass mal an die Bedeutung des Festes erinnert wird. Liebe Grüße Donna G.

  2. Wundervoll! Danke dafür!
    Liebe Grüße,
    Markus

  3. Guten Morgen,
    wir haben heute Morgen auch unseren Adventskalender gebastelt. Und auch bei uns ist er jedes Jahr so, daß er zum Alter der Kinder paßt.
    Die vier Kerzen stehen ja für die vier Jahreszeiten: am 1. Advent schaut man zurück auf den vergangenen Frühling, am 2. Advent auf den Sommer usw. Eine gute Gelegenheit, das Jahr noch einmal revue passieren zu lassen….
    Ich wünsche Dir einen schönen ersten Advent.
    Viele Grüße
    Tine

  4. Liebe Maria,
    das ist ein ganz wunderbarer Start in die Adventszeit. Erinnert er doch an das, was wirklich wichtig ist, die Wärme und die Geborgenheit und das Miteinander in der Familie.
    Lieben Gruß von Sabine

  5. ♥♥♥♥Maria spricht mir aus dem Herzen ♥♥♥♥
    Wunderschön, vielen Dank 🙂

    Ganz liebe adventliche Grüße
    Bianca

  6. ach, so schön gesagt, maria – auch für uns beginnt die weihnachtszeit mit dem kranz und dem anzünden der 1. kerze – auch wenn's heuer kein richtiger kranz ist. es hat was magisches, wunderbares…
    lieben gruß euch beiden und einen schönen 1. advent!
    dania

  7. was für eine schöne idee, dem adventkranz einen beitrag zu widmen — und so entzückende fotos.
    einen wundervollen adventstart wünsche ich allseits.

  8. Liebe Maria,
    hab schönen Dank für diesen ganz und gar herzlichen und wunderbaren Beitrag.
    Hier nimmt der Adventskranz eine Funktion ein die mir sehr gefällt und auch in mein Leben passen würde – um eine herrliche Betrachtungsweise des Kranzes hast du mich bereichert – danke auch das du die Tür zu deiner Küche für diesen Tag einen Spalt breit geöffnet hast.

    Liebe Grüße – Monika mit Bente

    Liebe Lotta,
    auch dir herzlichen Dank für dieses Türchen – es hat mich fasziniert und bereichert – ohne dich und deine Aktion wäre ich jetzt etwas ärmer.
    Viele Grüße – Monika

  9. was für eine innige einstimmung in text und foto auf die "stille" zeit… und ihre "eigentliche" bedeutung…, und ich schaue auf unser adventsgesteck, auf dem die erste kerze brennt… das tut sie jetzt jeden tag in den stunden, in denen ich zu hause bin, und dann werden's zwei, und drei und vier… liebe maria und liebe lotta, danke und grüße zum advent – ghislana

  10. Hach, soooo schon geknipst und geschrieben. Sobald es etwas dunkler wird
    – heute haben wir somnnenschein- wird auch hier die Kerze angezündet.
    Lg Mickey

  11. Ja, der Adventskranz hat bei uns auch eien ganz besondere Bedeutung. Mein Sohn freut sich jedes Jahr auf das Anzündne der Kerzen genauso sehr wie auf das erste Türchen am Adventskaelender und das Licht der Kerzen am Morgen ist ein ganz besonderer Begleiter durch die Adventszeit.Ansonsten ist der Schmuck auch eher gering bei uns, aber ohne Adventskranz sind wir nie.
    Danke für das erste Türchen euch beiden – ich bin schon sehr gespannt auf die Folgenden.

    Herzlich, Katja

  12. Wirklich eine schöne Sache dein Adventskalender und ein wunderbarer Beitrag. Unser Kerzchen hat heute Morgen auch schon geleuchtet.
    Bin schon auf die weiteren Türchen gespannt. Vielen Dank für eure Mühe.
    Herzliche Grüße Alex

  13. Bei uns gehören diese Kerzen genauso unverzichtbar in diese Zeit. Einen schönen ersten Advent!! Liebe Grüße
    Andrea

  14. Liebe Lotta, Liebe Maria,
    ein wundervoller Post – der einfach die tatsächliche Bedeutung
    der Adventszeit in den Mittelpunkt stellt.
    Besser hätte deine Serie gar nicht beginnen können, liebe Lotta 🙂
    Dankeschön ihr beiden!
    Ganz viele liebe Adventsgrüße
    sendet euch Urte

  15. …bei uns steht er auch am Esstisch, der Advents"kranz", liebe Lotta und Maria,
    und begleitet die Zeiten, die die Familie gemeinsam verbringt…ein schöner Start in diesen Adventskalender…

    lieber Gruß von Birgitt

  16. Liebe Maria,

    auch bei uns ist der Adventkranz der Mittelpunkt, ohne ihn gäbe es wirklich kein Weihnachten.
    Vielen Dank für Deine wunderbare Einstimmung, die Fotos sind einfach so, wie Du mit Deiner
    Familie lebt. Dein Buch ist wunderschön und begleitet mich !!

    Liebe Lotta,

    auch Dir ein herzliches Dankeschön, dass Du uns die Adventszeit
    so bereicherst. Eine schöne Zeit und herzliche Grüße !!

    Herzliche Grüße Renate

  17. Das geht ans Herz 🙂
    LG Babs

  18. Liebe Lotta, liebe Maria,
    Weihnachten ist eben viel mehr als nur Kisten voll mit Deko und tonnenweise Geschenke. Mir hat Dein Beitrag sehr gefallen. Wir waren heute morgen mit unserem Sohn zum Advent-Gottesdienst und haben alle 3 diese schöne, ruhige Stimmung sehr genossen.

    Einen schönen 1. Advent und liebe Grüße
    Birgit

  19. Ein Adventskranz gehört auch bei uns ganz fest mit dazu. Dieser sieht in jedem Jahr anders aus. Aber der Kerzenschein ist wohl ein absolutes Muss im Dezember 🙂
    Liebe Grüße
    Sabine

  20. Das letzte Bild ist sooo niedlich. ;D

    Auf Weihnachtsdeko könnte ich tatsächlich verzichten, aber auf den Kranz ( oder wie bei mir auf das Brett ) könnte ich nie verzichten.

    Ein wunderschönes Posting.

    LG

  21. Es hat mich so sehr gefreut, bei deinem Adventkalender mitmachen zu dürfen. Und es ist eine Ehre, gleich der erste Beitrag zu sein 🙂
    Vielen lieben Dank liebe Lotto für deine Bemühungen – und euch Kommentatoren/innen ganz, ganz lieben Dank für die lieben Worte, ich freu mich von Herzen darüber!
    Alles Liebe. maria

    • Liebe Maria, ich habe zu danken…es hätte keinen besseren Beginn dieses Adventskalenders geben können…so schön! Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine wunderbare Zeit! LG Lotta.

  22. Ein schöner Beitrag. Adventskranz ist uns auch ganz wichtig und angezündet wird er natürlich immer von einem Kind.
    Ich persönlich verbinde mit dem Adventskranz eine kleine Neurose – ich habe nämlich ständig Angst, dass die erste Kerze nicht bis zum 4. Adventssonntag reichen könnte…. Lg

  23. Diese süße Auspuste-Schnute, ich bin total verzückt.
    Und ja, Entschleunigung ist das Motto. Im Advent und auch darüber hinaus.
    Mehr Genuß. Das geht nur mit Ruhe. Und Demut.
    Bestse Grüße von Nina

  24. was für entzückende bilder! sie haben mir sehr viel freude gebracht. danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.