13. Türchen

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Hmmm, klingt sehr lecker!
    Vielen Dank liebe Lotta, für diesen schönen Beitrag!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins 3.Adventswochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. Liebe Ulma, liebe Lotta,
    schon alleine der Duft, stell ich mir vor, lässt einen den Alltag vergessen. Eine Tasse davon vertreibt sicher Kälte und Wintergrau.
    Lieben Gruß von Sabine

  3. Liebe Ulma, liebe Lotta,
    während es bei Kaffee nur die Rubrik "schmeckt oder schmeckt nicht gibt", ist es mit Tee ganz anders! Da gibt es eben Tee für bestimmte Jahreszeiten, Stimmungslagen und Orte! Und schon den Tee zu kochen, gehört zur Zeremonie dazu – bei Deiner Version Ulma natürlich ganz besonders – und allein der Duft ist ein Genuss!
    Herzliche Grüße von der ebenfalls Tee trinkenden Swantje

  4. Liebe Ulma, liebe Lotta,
    auch als bekennender Kaffee-Junkie hat mir dieser Beitrag sehr gefallen. Und das nicht nur wegen der wunderschönen Illustration. Ich kann mir vorstellen, dass man bereits bei der Zubereitung und dem Duft in eine wunderbare Stimmung kommt und der Alltag von einem abfällt. Und das ist einfach schön!

    Liebe Grüße
    Birgit

  5. Tee selbst aus verschiedenen Zutaten zuzubereiten hat etwas sehr Kontemplatives… zumal mit einer solch schönen, bebilderten Anleitung.
    Anis und Fenchel bleiben bei mir draußen, aber ansonsten trinke ich gerne mit…

    Herzlich, Katja

  6. Ich würde auf die Milch verzichten, ansonsten gerne. Ich liebe diese Gewürze, mit denen man besonders um die Weihnachtszeit so schön verschwenderisch umgeht… Lg

  7. Mhh lecker. Chai geht für mich irgendwie immer, aber besonders lecker ist er natürlich, wenn's draußen dunkel ist und drinnen Kerzen flackern.

    Lg Claudia

  8. Ja, die Flocken sind toll, wenn sie draußen schon nicht fallen, dann wenigstens hier, mit leckerem, duftenden, warmem "Masala Chai"
    "Oh Du fröhliche… :)))))"
    …ach ja und liebe Grüße, von Annette

  9. was so feinst gezeichnet ist und so seelig beschrieben wird muss einfach köstlich sein!
    danke, liebe ulma!
    und einen gruß an lotta: dänemark geht immer! auch am montag!!
    liebe grüße an euch beide!
    mano

  10. Sehr schön illustriert hast du liebe Ulma dieses Rezept, ich bin ganz hin und weg von der Unbeschwertheit wie die Bilder angeordnet und von Hand beschriftet sind und trotzdem so detailgetreu gezeichnet wurden, toll gestaltet und so persönlich! Dein Text rundet das Ganze noch perfekt ab!
    Liebe Grüsse
    Sarah

  11. Hallo Ulma und Lotta 🙂
    ich finde es immer wieder sehr interessant wie die richtigen Tee-Liebhaber/innen so richtig zelebrieren können,
    da bin ich noch etwas entfernt davon – aber ich komme auch nicht wirklich aus einer "Tee-Gegend" *lach* aber so eine dampfende Tasse Tee
    hat schon eine tolle Ausstrahlung an kalten Tagen 😉
    Lieben Gruß und ein schönes Adventwochenende
    Björn 🙂

  12. Oh wie schön, so hab ich Masala Chai einst kennen und lieben gelernt, mit der wunderbaren Ulma-Zeichnung dazu ist er noch mal so gut…, ich freue mich drauf ihn wieder und wieder und wieder zu kochen… Ach ihr zwei, was für ein Wohlbehagen ihr verbreitet 😉 Lieben Gruß Ghislana

  13. Liebe Lotta, liebe Ulma,
    das ist eine tolle Zeichnung vom Masala Chai-Rezept. So einen Tee würde ich auch nicht im Sommer trinken wollen, aber in Indien tut man das täglich. Duft und Geschmack passen super in die Weihnachtszeit.

    LG Sigrun

  14. Das klingt lecker und ist superschön gezeichnet… so sollten alle Rezepte aussehen, dann würde man mich mehr in der Küche finden 😉
    Herzliche Grüße von Tine

  15. Liebe Ulma,
    ich genieße gerade wie ein Engländerin die erste Tasse Tee des Tages im Bett, Dein Rezept ist schön gezeichnet und reizt mich zum Ausprobieren.
    herzliche Grüße
    Judika

Read Next

Sliding Sidebar