17. Türchen…

Christstollen…


Der Christstollen ist ein weihnachtliches Gebäck, welches eine erste urkundliche Erwähnung wohl schon 1329 in Naumburg ( an der Saale) erfährt. Da aber zur damaligen Zeit Fastenzeit herrschte, durfte der Stollen noch nicht mit Butter gebacken werden. 1491 erlaubte der Papst Innozenz VIII. den Austausch von Rüböl mit Butter.
In Dresden wurde der Christstollen erst 150 Jahre nach Naumburg erwähnt, der „Dresdner Stollen“ ist heute eine eingetragene Marke und darf sich nur so nennen, wenn er auch im Raum Dresden hergestellt wurde. Es gibt darüber hinaus aber weitere geschützte Bezeichnungen für den Stollen wie der „Münchner Kindl Stollen“ oder der „Kölner Stollen“.
Vom Christstollen gibt es ganz unterschiedliche Arten, wie der Marzipanstollen, der Quarkstollen, der Mandelstollen oder der Mohnstollen.
Ich persönlich bevorzuge den Stollen, den unser ortsansässiger Bäcker herstellt, er ist dem Dresdner Stollen ähnlich.
In manchen Familien ist es Tradition, den Stollen erst zum heiligen Abend anzuschneiden, wir allerdings können in der Regel nicht so lange warten…
So, nun setzt Euch her, ich koche Euch eine Tasse Tee und es gibt ein Stück Stollen von unserem Bäcker, ich denke, er wird Euch schmecken…

Liebe Grüße, Lotta.
x
6 comments
  1. Guten Morgen Lotta,
    oh ja, da könnte ich jetzt glatt zuschlagen :-))
    Der Stollen sieht soooo lecker aus!!! Mein Sohn hat übrigens letzte Woche das Foto rechts an der Seite von Eurer Luna gesehen und war hin und weg!!! 🙂

    Ganz liebe Grüße, Birgit

  2. …oh da komm ich lieber später nochmal wieder, liebe Lotta,
    denn jetzt habe ich gerade gefrühstückt und bin satt…und den Stollen möchte ich doch richtig geniessen…an deinem Geschirr habe ich mich schon jetzt sehr erfreut…so schön…

    wünsch dir eine entspannte letzte Adventwoche,
    lieber Gruß von Birgitt

  3. Liebe Lotta,
    du hast aber auch jeden Tag ein neues Thema zu Weihnachten 🙂
    Ich freue mich schon immer drauf! Bei uns macht meine Mama
    einen super leckeren Stollen. Irgendwann muß ich mir mal noch
    das Rezept geben lassen.
    Ganz viele liebe Grüße Urte

  4. Was soll ich sagen – sehr lecker sieht er aus auf der schönen Platte – aber essen mag ich ihn nicht, den Dresdner Stollen, wegen der Rosinen 🙁 Dann doch lieber die Eierschecke 🙂 lg

  5. deine ganzen türchen sind einfach wunderbar! ich liebe das aschenbrödel, mag die herrnhuther sterne total gern (und hab immer noch keinen!). christstollen hab ich noch nie selbst gebacken, da lasse ich mich gern von freunden mit verwöhnen. ich backe immer lieber linzer torte!
    dir viele liebe grüße, mano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Kirchturm

Huch…

…nur noch 8 Tage…und dann kommt schon der Heiligabend. Ich bin noch nie so dermaßen improvisiert durch die…