2. Türchen





Die liebe Sabine  von “Insel der Stille” ( Blog Sabine Seyffert ) entführt uns in die Küche

Ein Weihnachtsduft liegt in der Luft…


Die Weihnachtszeit ist einfach wunderbar! Es gibt für mich kaum eine schöneres Zeit im Jahr: Schon morgens beim Frühstück erfreuen wir uns am hellen Schein der Kerzen und ihrem warmen Licht, die Adventskalendersäckchen, die das Fenster schmücken, halten jeden morgen eine kleine Überraschungen bereit und natürlich darf auch der ein oder andere gemütliche Bummel über einen Weihnachtsmarkt nicht fehlen…

Was mir jedoch aus Kindertagen ganz besonders in Erinnerung ist, ist das Plätzchen backen. Bei meiner Oma wurde die gesamte Küche zur Weihnachtsbackstube, der Tisch ausgezogen und verrückt, so dass alle kleinen und großen Weihnachtsbäcker daran Platz fanden um mitzuhelfen. Wahre Berge an Zucker, Mehl, Mandeln, Marzipan und Zimt standen bereit und schon den Teig zu kneten war ein ganz weihnachtlicher Moment. Natürlich musste der Teig zwischendurch von uns Kindern regelmäßig probiert werden, ob er auch schmeckt, hmm…

Es wurde gemeinsam geknetet, gerollt, Kipferl geformt, Sterne ausgestochen und allerhand Spritzgebäck durch den Wolf gedreht. Mit roten glühenden Wangen saßen wir Kinder gespannt vor dem heißen Ofen, der ganze Arbeit leistete.

Der zauberhafte Duft der selbstgebackenen Köstlichkeiten gehört für mich zur Weihnachtszeit. Noch heute werden bei uns bereits Ende November die ersten Bleche Weihnachtskekse gebacken. Und weil es allen soviel Spaß macht, zieht bei uns während der Weihnachtszeit des Öfteren ein ganz weihnachtlich süßer Duft durchs ganze Haus…

Mein Tipp für den Dezember:

Schlagt dem Trubel in der Weihnachtszeit ein Schnippchen, trommelt die Kinder, nette Nachbarn oder ein paar Freunde herbei und veranstaltet gemeinsam ein weihnachtliches Plätzchenbacken. Zusammen macht es einfach großen Spaß und man kann so ein Stück der Adventszeit im Kreise seiner Lieben ganz gemütlich genießen!

© Sabine Seyffert

Liebe Sabine, genau so werde ich es machen, danke für den Tipp! Herzlichen Dank für Deinen Beitrag!

Sabine ist seit 1994 freiberuflich als Kinderbuchautorin und Kursleiterin im Bereich der Entspannungspädagogik tätig. Über 70 Bücher sind von ihr im Handel, nachzulesen auch auf ihrer Homepage. Dass Sabine nicht nur Bücher schreibt, sondern sehr gern auch kreativ tätig ist, backt und kocht, zeigt sie uns auf ihrem Blog. Sabine lebt mit ihren 4 Töchtern und Mann in Wuppertal. 

Welche Plätzchen backt Ihr am liebsten?

20 Responses to “2. Türchen”
  1. Liebe Sabine,
    das Plätzchenbacken, vor allem das gemeinsame, gehört auch für mich zum Schönsten in der Vorweihnachtszeit und das Plätzchenessen natürlich auch.
    Lieben Gruß von Sabine 8stunden

  2. Liebe Sabine, liebe Lotta,
    eine sehr schöne Weihnachtserinnerung, die Du beschreibst. Man liest in jedem Deiner Worte, wie viel Dir das bis heute bedeutet. Ich finde es sehr schön, dass Du das mit Deiner Familie fortsetzt. Deine schönen Bilder machen richtig Lust aufs Backen.

    Liebe Grüße
    Birgit

  3. Ein sehr schöner , liebevoll geschriebener Beitrag steckt hinter deinem 2. Türchen !
    schade, dass keine kleinen Kinder mehr im Hause sind.
    Liebe Grüße
    jutta

  4. Das liest sich sehr schön, aber irgendwie habe ich das Back-Gen von meiner Mutter und Großmutter wohl nicht geerbt. Die Funktion der Leitung einer vorweihnachtlichen Plätzchenbackaktion übernimmt deshalb meine Mutter, aber dafür esse ich die Plätzchen gerne. Lg

  5. Plätzchenbacken gehört einfach dazu sonst ist es nicht richtig Advent

    Liebste Grüße zu dir 🙂

  6. so soll es sein!
    lieben gruß euch beiden

  7. Hallo Sabine und Lotta 🙂
    ein toller Beitrag – ich kann leider keine Plätzchen backen, aber es ist für mich der Inbegriff von Vorweihnachten,
    wie gerne habe ich als Kind mit den kleinen Formen die Plätzchen ausgestochen oder noch einen Rest Teig geleckt 🙂
    Erinnerungen die ich nicht vermissen möchte 🙂
    Lieben Gruß und eine schöne Woche für Euch
    Björn 🙂

  8. Ich habe zum ersten Mal sei Jahren mit meinen Kindern gebacken und es war wirklich wunderschön. In den letzten Jahren habe ich alleine vor mich hingewurschtelt und fands einfach nur stressig. In diesem Jahr ganz anders…

    LG

  9. Dein Adventskalender ist eine tolle Idee, liebe Lotta, und der Post ganz wundervoll! Das gemeinsame Plätzchenbacken klingt jedenfalls nach viel Spaß… und den kann man in der trubeligen Vorweihnachtszeit immer gut gebrauchen 😉

    Liebe Grüße
    Jutta

  10. Hallo Sabine und Lotta,
    früher habe ich mit meinen Töchtern und später auch mit den Enkelkindern sehr gerne gebacken.
    Meine älteste Tochter hat das auch so übernommen und sie bäckt auch heute noch sehr gerne.
    Wir profitieren natürlich davon und lassen uns gerne verwöhnen.
    So bleibt meine Küche sauber und ich widme mich lieber meinen Häkel-und Nähsachen.
    Ich finde die Idee mit den Kalender so schön und bin auf jeden Türchen gespannt.
    Liebe Grüße
    Tilla

  11. …dieser schöne Beitrag, liebe Sabine und Lotta,
    animiert direkt zum Backen…was ich bisher noch nicht getan habe…vielleicht sollte ich wirklich mal Freundinnen dazu einladen statt auf die Mittäterschaft der Männer im hause zu warten 😉 …

    lieber Gruß von Birgitt

  12. An solche Backereien erinnere ich mich so gut…, als Kind, mit Kindern und später, als alle Kinder aus dem Haus waren, mit einer Freundin…, es duftet jetzt geradezu hier (!) und ich freue mich auch in diesem Jahr auf eine Runde in der häuslichen Backstube… Liebe Lotta, und liebe Sabine, ich kann den Beitrag jetzt so richtig genießen, denn "Lotta sei Dank", wie Sabine eben so schön kommentierte, hatte sie die rettende Idee, danke 😉 Herzlich grüßt in die jeweils anderen Backstuben Ghislana

  13. Oh, habe ich das erste Türchen verpasst??? :(((( Verschwinden die nach einem Tag denn schon wieder? Schöner Beitrag, liebe Sabine. Danke für diese Adventskalender, liebe Lotta 🙂 LG Rebekka

  14. Ein wunderbares Weihnachtsposting – ich glaube ich muss doch noch backen – und sei es nur wegen des Duftes 🙂

    Liebe Sabine, nicht nur der Text gefällt mir, sondern auch deine sehr schönen Bilder und dein Blog !

    Danke Lotta fürs Einkleben, ich hätte den tollen Blog von Sabine sonst auch gar nicht kennen gelernt.

    Liebe Grüße – Monika mit Bente

  15. liebe sabine, du hast so wunderschön geschrieben und noch schöner fotografiert. hätte ich nicht am freitag und sonntag schon gebacken…ich würde morgen sofort loslegen…
    lg mickey

  16. Ein schöner und stimmungsvoller Post!
    Liebe Grüße,
    Markus

  17. ich glaube, heute wird bei uns gebacken!
    so schöne fotos als anregung, danke!

  18. Das alljährliche Plätzchenbacken ist mir auch eines der wichtigsten Rituale in der Adventszeit. Auch das Kind ist geduldig und ausdauernd stundenlang dabei, verziert und malt, sticht aus und nascht natürlich zwischendrin. Ich auch. 🙂 Jedes Jahr freue ich mich darauf und auch dieses Jahr wird es natürlich einen Plätzchenbacktag geben…

    Herzlich, Katja

  19. Oja, das Plätzchenbacken gehört auf jeden Fall dazu 🙂
    Wir wollen am Wochenende auch mit den Kindern backen!
    Die Zeit muss sein 🙂
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet Urte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.