Bäume im Winter…

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

16 + siebzehn =

  1. Guten Morgen Lotta,

    ja, Bäume fazinieren mich auch sehr!
    Ein toller post , Danke dafür!
    Tolle Bilder hast du eingefangen, das Bild mit den Raben und das Birkenfoto sind traumhaft!

    Einen schönen Tag wünscht Dir,

    Danny

  2. "Mein Freund der Baum…." Klar, ich liebe Bäume zu jeder Jahreszeit und alle Arten, mit einer Ausnahme: Birke, Erle und Hasel (geht ja eher als Strauch durch) in ihrer aktiven Pollenphase. Und früher hatten wir im Garten eine 120 Jahre alte riesige Rotbuche, die mochte ich im Herbst nicht so sehr, wenn sie ihre vielen Blätter in den Garten warf 🙂 Wunderbare Fotos und danke für die Infos. Baum des Jahre 2013 finde ich eine gute Wahl. lg

  3. Tolle Fotos! Ich mag Bäume auch sehr, vor allem im Frühjahr und im Herbst. Meine Lieblingsbäume sind Apfelbäume – vor allem wenn sie blühen und Früchte tragen. Deine Winterbäume finde ich aber auch total faszinierend in Verbindung mit den tollen Hintergründen und Lichtverhältnissen. Mit welcher Kamera fotografierst du?
    Liebe Grüße
    Sabine

  4. Die Struktur der Bäume ohne Blätter finde ich wie du sehr faszinierend. Ganz schöne Fotos hast du gemacht, das letze Bild ist aber sowas von genial, diese Dramaturgie! Wahnsinnig beeindruckend!
    Liebe Grüsse
    Sarah

  5. Bäume mag ich nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit. Keine Nadelbäume außerhalb des (Schwarz)Waldes, vor allem nicht in Vorgärten, die verursachen mir Gänsehaut. Echt.
    Alles was groß ist und viel üppiges Blattwerk hat, das mag ich auch im Winter nackig. Den Buchenwald auf Jasund, die Korkeichenwälder in Nordspanien, Die Ahornwälder in Neuengland, die einzelnen Eichen als Landmarken auf Feldern. Vor allem die dicken alten Eichen mag ich, wegen der Form ihrer Äste und natürlich den Eicheln, den Ahorn und die Obstbäume wegen ihrer Blüten und Früchte un die Buchen wegen dem goldenen Laub im Oktober. Schon als Kind bin ich drin rumgeklettert. Im Laubwald fühle ich mich wohl, er hat für mich nichts Beängstigendes, es ist wie… zu Hause sein.
    Wahrscheinlich bin ich doch eine Waldfee und keine Raumfee. 😉
    Kennst Du übrigens das keltische Baumhoroskop? Auf mich passt es zu 99%. 🙂

    Herzlich, Katja

  6. Ich mag Bäume sehr gerne und ich liebe es, in den Wald zu gehen. Ich liebe die unterschiedlichen Gerüche von Bäumen, ich liebe die unterschiedlichen Strukturen, ich liebe es, wenn im Frühjahr die Bäume in voller Blüte stehen, sie mir im Sommer kühlen Schatten spenden und wie das Laub raschelt, wenn die Bäume im Herbst ihre Blätter verlieren. Deine Fotos sind super, vor allem das goldene Birkenbild gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Verena

  7. Klar mag ich Bäume, ich liebe es, im Wald spatzieren zu gehen. Ich mag den Geruch, von feuchtem Moos und die Luft ist im Wald immer irgendwie frischer. Fasznierend finde ich immer, das sich mit der Region, auch der Baumbestand der Wälder verändert. Während hier im Erzgebirge die Wälder hauptsächlich aus Fichten bestehen, dursetzt mit einigen Birken und Buchen, hat man in der Lausitzer Region hauptsächlich Kiefernwälder und im Brandenburgischen Laubwälder mit Eichen.

    Am liebsten mag ich persönlich den Ahorn und ich würde gern mal zum "Indian Summer" nach Kanada reisen. Ich stell mir das herrlich vor, wenn die Wälder sich goldrot verfärben.

    Liebe Grüße
    Katrin

  8. Einer der benannten ältesten Bäume kenne ich, sobald ich wieder mobil bin, werde ich ihn für Dich fotografieren. Ich liebe Bäume. Wie ich in meinem Blog schon öfters erwähnt habe, pflanzten wir vor einem Jahr in unserem Garten eine Linde, Linden das sind schon immer Kraftbäume für die Menschen gewesen, unter Linden wurde getanzt, Gericht gehalten.

    bei uns weht heute so ein Wind, das frau glaubt das Dach weht davon
    herzlich Judika

  9. …wenn ich so in meine Fotoarchiv schaue, liebe Lotta,
    dann muss ich Bäume wohl auch mögen… ;-))
    sie sind schon sehr faszinierend und auch toll im Jahreslauf zu beobachten…wie sie sich verändern und irgendwann alles wieder von vorn beginnt…

    LG Birgitt

  10. du meinst also alos? du ahnst es nicht, ich bin so müde, dass ich solche sachen überlese 😉

    kreative fähigkeiten … meinst du? ich denke, wenn wir das projekt konkret vorstellen, dass fühlst du es, ob das was für dich ist! wir wollen freude am briefeschreiben wecken und es ist schön, wenn sich die teilnehmer mit handschrift, papier, verschiedenen techniken und co beschäftigen … alos äh also soll es kein projekt für diplomierte künstler sein (wobei die natürlich herzlich willkommen sind 😉 … jeder macht so mit, wie er kann, mit dem bestreben sich weiterzuentwickeln und freude dabei zu haben. puh 😉

    so in etwa.

    tabea

  11. Ich vermisse hier in Schweden manchmal Laubbäume. Wald besteht bei uns aus Nadelbäumen und vereinzelten Birken. Unser Nachbar hat eine Eiche, das ist eine Seltenheit! Ich sehne mich nach Ulmen und Erlen, nach Ahorn und Weiden.
    Deshalb freue ich mich extra über Deine Bilder! Danke dafür 🙂

    Lieben Gruß aus Schweden
    /Lussekatt

  12. Ich liebe Bäume ebenso – besonders die ganz alten. Wenn Bäume Geschichten erzählen könnte… Das wär doch was… Sehr schöne Bilder, übrigens. 🙂
    Glücksgrüße
    Daniela

  13. ein wunderschöner post! ich liebe die riesigen alten buchen im elm, die knorrigen eichen im hainholz im wendland, die birken in der lüneburger heide, die tannen im harz (aber nur wenn sie mit schnee bedeckt sind…) und hängende weiden am ufer der alster. am allerliebsten aber mag ich die große alte esche am feldrand hinter unserem grundstück, die ich jeden tag immer wieder gern anschaue. besonders an sommerabenden, wenn die fledermäuse ihr nachtlager dort verlassen und in atemberaubender geschwindigkeit über mich hinwegfliegen. ansonsten sind meine lieblingsbäume die birken, wir haben auch eine selbstgepflanze im garten, die dort 18 jahre steht und inzwischen in den himmel gewachsen ist.
    herzliche grüße, mano

  14. Bäume im Winter….ohja, die mag ich auch sooo gerne.
    Mein Lieblingsbaum ist die Kastanie ….von der bin ich schon als kleines Kind ganz fasziniert gewesen!
    Liebe Grüsse Mia

  15. du hast wieder so wunderschöne bilder gemacht, liebe lotta. ich liebe die gaaaaanz alten olivenbäume in Italien, unserem lieblingsurlaubsland.
    hast du schon mal einen olivenbaum blühen sehen? das sieht einfach zu schön aus.
    2x hatten wir hier schon große bäume auf dem balkon. einer hats 2, der andere 3 jahre überlebt. ist halt einfach zu kalt hier bei uns im winter. schade:(
    lg mickey

  16. Bäume! Da fühle ich mich ja gleich zu Hause. Bäume und ich – das ist eine Liebe, die mit den Jahren immer größer wird. Und die grafischen Muster, die unbelaubte Bäume in den Himmel malen, sind unnachahmlich. Aber nun freue ich mich auch wieder auf die zarten grünen Spitzen, die in ein paar Wochen aufbrechen… lg ghislana

Read Next

Sliding Sidebar