Das Trampolin…

…ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, zum Trampolin habe ich persönlich ein zwiespältiges Verhältnis…

Natürlich wollten meine Kinder auch ein Trampolin haben. Ich wollte keins.  
Fast täglich komme ich bei meinen Hunderunden in unserer Siedlung an verwaisten Trampolinen entlang, genaugenommen steht in jedem zweiten Garten eins rum… Kinder habe ich darauf noch nicht gesehen…Vielleicht liegt es ja daran, dass viele der Trampoline im Vorgarten stehen…oder dass die Kinder zu der Zeit meiner Gassirunde noch nicht aufgestanden oder schon zu Bett gegangen sind…Für mich stand jedenfalls fest, für so etwas gebe ich kein Geld aus!
Aber Kinder sind ja bekanntlich clever…Wie der Zufall es so wollte, hatte eine Nachbarin ein Trampolin zu verschenken ( die großen Jungs wollten im Vorgarten nicht mehr vor aller Welt hopsen…) und ich hatte ja nur gesagt, ich würde für ein Trampolin kein Geld ausgeben…
So zog nun auch bei uns ein Trampolin ein 
( die Nachbarin freut sich sicherlich heute noch diebisch darüber, es endlich losgeworden zu sein…),und zwar eigentlich, nachdem der beste Ehemann von allen versprochen hatte, es sei ja nur für eine Saison…
Mittlerweile sind daraus einige Saisons geworden… Ich muss gestehen, mein jüngstes Kind nutzt das Trampolin immer noch recht eifrig ( es steht nicht im Vorgarten…) und die älteren Kinder konnte man bis jetzt mit diesem Teil noch dazu bewegen, sich auch mal im Garten und damit an der frischen Luft zu zeigen.
Mein mittleres Kind bekommt das Hopsen auf dem Trampolin jedoch nicht so gut, sie bekommt regelmäßig Halswirbelsäulenbeschwerden…was ich dann doch bedenklich finde… 
Insgesamt hoffe ich schon auf einem baldigen Verschleiß dieses Spielgerätes, aber die Dinger sind irgendwie unkaputtbar…
…nun ja, vielleicht kommen mir auch die Bäume zu Hilfe und überwuchern das Teil mit der Zeit…denn obwohl ich ja ein Blau-Fan bin, ein schöner Anblick ist so ein Trampolin im Garten nun wirklich nicht…
Welche Kompromisse musstet Ihr schon in Eurem Garten eingehen? 
Eure Lotta.

P. S….noch ein spezielles Bild für Carmen…unsere Katze Emma hat den Post “Gartendeko” sehr genau durchgelesen und bemüht sich nun nach allen Kräften, der stilvollen Gartendeko vom Schweizer Garten Konkurrenz zu machen…und den Dekoobjekten vom eigenen Garten sowieso…


7 Responses to “Das Trampolin…”
  1. Hallo Lotta,
    unser Kompromiss im Garten droht auch das "Trampolin" zu werden! Aber wir versuchen es jetzt nochmal mit einem Sportkurs um dem Bewegungsdrang des Rabauken gerecht zu werden! Ich habe echt schmunzeln müssen beim lesen …und denk' mal dran was die Hersteller dieser "tollen Teilchen" an diesem Trend verdienen! …Emma macht sich übrigens gut als Modell!
    Viele Grüße von Swantje

  2. Ja, hübsch sind die Dinger wahrlich nicht, aber meiner hätte auch gern eins… wenn wir denn einen Garten hätten. Auf fremdemn hopst er stundenlang…
    In meinem "Garten", der ja nur ein Topfgarten im gepflasterten Hinterhof ist, muss ich viele Kompromisse eingehen, denn er gehört zu einem Mietshaus. Und das Hinterhaus gehört jemandem mit Messieproblem, der das auch ncoh an seine Kinder weitergegeben hat – was heisst, direkt neben, hinter und vor meiner Hofidylle ist ein Schuttberg an wanderndem Gerümpel, den ich mich immer bemühe nicht zu sehen… ein Königreich für einen eigenen Garten!
    Vielen Dank für den Reisetipp – die sächsische Schweiz mit Bastei hat mir sehr gut gefallen, als ich vor Jahren da war. Zeit mal wieder hinzufahren. 🙂

    Herzlich, Katja

  3. Bisher konnten wir es erfolgreich verhindern, da es in unmittelbarer Nachbarschaft eines hat. Inzwischen sind die Nachbarjungs gross und das Trampolin verwaist. Es hat aber darauf schon bedenklioche kleinere Unfälle gegeben, weshalb ich mir neben der Hässlichkeit auch aus Sicherheitsgründen keines in den Garten stellen würde. So ein Trampolin ist nämlich ein Kindermagnet, da sind dann plötzlich alle Kinde aus der Nachbarschaft da, springen und hüpfen gemeinsam rum etc. und genau da wirds für die Kleinsten gefährlich. Unser nNachbar hatte übrigens nie ein Netz dran.
    Das Katzenbild ist so schön, ich werds unseren zeigen, damit sie sehen was für eine gepflegte Frisur Emma hat…
    Herzliche Grüsse
    carmen

  4. Wir haben eine "wunderschöne" bunte Schaukel im Garten stehen – dahinter eine riesiger Berg Sand – für die Kleine zum Spielen – kein Hingucker! 🙂

    Liebe Grüße von Sally

  5. Hm, alles was Kinder zu Bewegung motiviert, hat Priorität, oder? Und eigentlich stärkt Trampolinspringen die Halsmuskulatur, vielleicht hat das mittlere Kind einfach nur etwas übertrieben und dadurch Muskelkater?
    LG
    Sisah

  6. Wir haben auch ein Trampolin geschenkt bekommen von einem Nachbarn. Das Teil ist wirklich unkaputtbar, glaube ich. Es hat schon seine drei Kinder durchgehalten und jetzt kommen noch unsere vier… – ich finde es gut, dass wir es haben. Obwohl wir vermutlich keins gekauft hätten. Aber gerade wenn unsere Große mal wieder einen etwas… ähm… schwierigen… Tag hat, tut ihr das "Wut-rausspringen" wirklich gut, merke ich. Auch die zwei Kleinen wandern gern darin herum. Allerdings habe ich Angst, dass – wenn die zwei Kleinen auch größer sind – ich da irgendwann nicht mehr "Kontrolle" darüber habe, wie viel Kinder darin herumspringen und dass dann doch mal was passiert… andererseits kann man das Teil ja wieder abbauen, wenn sich die Damen nicht an die Spielregeln halten 😉
    Alles Liebe. maria

  7. Hallo Lotta
    Zu deiner Frage…nein, hab ich noch nicht, und ja, könnt ich mir vorstellen.
    Herzliche grüsse
    Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.