Das Wesen vom anderen Stern…

…Woran man erkennt, dass man einen ( weiblichen ) Teenager zu Hause wohnen hat…

  • man ist ständig auf der Suche nach der Nagelschere, – feile oder dem Kamm
  • man kann vor Verlassen des Hauses keinen Blick mehr in den Spiegel werfen, denn der ist bereits blockiert
  • man geht ungeschminkt aus dem Haus, da das Teenagerkind die gemopsten Schminkutensilien nicht mehr findet…oder finden will
  • man kann mit Blumentöpfen tiefgründigere Gespräche führen
  • das Teenagerkind empfindet die Eltern als peinlich
  • man hat manchmal den Drang, die Beifahrertür aufzureißen und höflich zu fragen, ob das Teenagerkind lieber zu Fuß den restlichen Weg zurücklegen möchte
  • man findet den Pullover, den man eigentlich gerade anziehen wollte, zusammengeknüllt unter des Teenagers Bett
  • man muss im Zimmer des Teenagerkindes erst einen Tunnel graben, um von der Tür bis zum Bett zu gelangen
  • die Zensuren nehmen astronomische Höhen an
  • man kennt sich nicht mehr so gut aus im Freundeskreis des Kindes
  • mit der zum Geburtstag geschenkten Jacke liegt man völlig daneben
  • zwischen dem Musikgeschmack des Teenagerkindes und dessen Eltern liegen Welten
Keine Angst…auch diese Zeiten vergehen wieder…Wer so ein Teenagerkind zu Hause wohnen hat, dem kann ich nur sagen…willkommen im Club!

Habt einen entspannten Tag!
Liebe Grüße, Lotta.

20 comments On Das Wesen vom anderen Stern…

  • Liebe Lotta,

    oh ja, ich unterschreibe fast alle Punkte, ich habe auch einen Teenager zu Hause und es ist oft zum Haar raufen. Nur bei der Schminke und meinen Klamotten macht er halt! hihi

    Wie lange wird das wohl anhalten? Ich fürchte, ist der Große da raus, wird unsere Kleine drin stecken! ohoh

    Liebe Grüße von Danny

  • Liebe Lotta,

    wir sind auf dem Weg dorthin, daher kann ich auch erst ein paar Punkte mit Ja beantworten. Unsere Große ist nun 12 1/2 und ganz klar auf dem Weg zum Teenager :-)!
    Meine Schminke wurde auch schon öfter ausprobiert :-)!
    LG Steffi

  • genau so ist es!
    Dauert auch voll lange diese Zeit…. meiner ist 19 und hat eine 17jährige Freundin, die sich auch mal gern mein Make-up "borgt"….Ich habe ihn tatsächlich zweimal zu Fuß gehen lassen – das wirkt.
    Wenn der dann da endlich raus ist, ist mein nächster dran (weitere 10 Jahre leiden – jippi)

    Lieben Gruß, vany

  • …einige Punkte deiner Aufzähling , liebe Lotta,
    kann ich mit unterschreiben…bei den anderen merke ich, dass ich zwei Teenagerjungs hatte…
    ich wünsch dir Geduld und gute Nerven…

    lieber Gruß Birgitt

  • Ich komme aus dem grinsen nicht mehr raus.
    Vielen Dank dafür das du mir gezeigt hast, das es anderen auch so geht, ich hab schon gedacht ich hätte was falsch gemacht, wobei ich sagen muß das zwischen Jungs und Mädchen kein all zu großer Unterschied besteht.
    Bei einem Jungen kommt noch die totale Vergesslichkeit dazu, Wenn ich meinem großen(16) unten an der Treppe sage, er möchte doch bitte seine Wäsche runter bringen, hat er es oben schon vergessen.
    Ach ja und das Handy wird sogar mit auf´s Klo genommen, das ist bei meinem gaaaaanz wichtig.
    Ganz liebe Grüße, Anja

  • Hihi, das hast du aber amüsant geschrieben, musste schmunzeln beim Lesen. Du wirst es wohl, wenn du in der Situation drin steckst, weniger toll findest :-/
    Das ganze liegt für mich zum Glück noch ziemlich weit entfernt! Ich schlag mich hier noch mit trotzenden Kindern rum. Aber meine 16-jährige Nichte steckt auch ganz arg in der Pupertät und ich würde nicht mit meiner Schwester tauschen wollen!
    Liebe Grüsse
    Sarah

  • jetzt hatte ich zeit, mich durch deine letzten posts zu lesen und hatte große freude daran. schönste sonnen-winter-himmels-see-bilder, wunderhübsche frühlingsvorboten, februareindrücke und neu gelerntes – toll! verwandschaft deines bunten gesellens kommt hier auch gern vorbei und auf das gelbe leuchten des huflattichs am bach warte ich jedes jahr.
    das thema teenager (weiblich) ist bei mir schon vorbei, aber bei deiner aufzählung hab ich so gelacht, da wurden doch einige erinnerungen wach! aber wie du schon sagst: es geht vorüber!!
    ganz liebe grüße schickt dir mano

  • Na, das sind ja Aussichten. Gleich drei Mädels hab ich dann mal zu bewältigen 😉
    Alles Liebe. maria

  • Spannend! Zum Glück habe ich beim Mädel noch etwas Zeit, obwohl die wohl eher und heftiger zickig werden als die Jungs. Ja irgendwie werden wir uns da durchwurschteln müssen…. Und wir hören hier fast alle noch die gleiche Musik gern 🙂 lg

  • *lach* – ich hab Tränen in den Augen – vielen Dank!

    Viele liebe Grüße
    Babs

    P.S. schau mal ein neues Blog: http://dasbabs-photographs.blogspot.de

  • Ja, das ist die Zeit, in welcher Eltern schwierig und peinlich werden…
    Ich überlege gerade, wie das wohl war, als ich in dem Alter war. Hat man irgendwie schon wieder vergessen.
    Du hast es feinsinnig beobachtet, es hat mir so manchen Wiedererkennungsschmunzler entlockt. Im Nachhinein ist das möglich. Heute bin ich dankbar dafür, dass diese Zeit vorüber ist und die beiden Mädels inzwischen selbst ihre eigenen vier Wände haben
    Herzliche Grüße von Joona

  • Irgendwie gab es eine Fehlermeldung beim Senden. Also versuche ich es nochmal.

    *lach* – ich habe Tränen in den Augen (vor LACHEN) – vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Babs

    P.S: schau mal neues Blog: http://dasbabs-photographs.blogspot.de

  • Liebe Lotta,
    mit weiblichen Teenagern kenne ich mich ja leider nicht aus, meine haben alle ein Zipfelchen ;), erinnere Dich an den Raubtiergeruch-Post von Frau ähhh Mutti, so ähnlich geht es bei uns vielen seit Jahren zu, immer wenn Einer wieder lichte Momente hat, ist der nächste so weit.

    Auch das geht vorrüber,
    Judika

  • Liebe Lotta,
    ICH BIN DABEI !!!!!!!!!!!!
    Hab gerade eben wieder so eine grausige unnötige Diskussion mit meiner kleinen Tochter hinter mir *grrrrrrr*
    Und die Große kam vorher von der Schule und bläfft mich an, weil sie schlechte Laune hat !
    Siehst du, ich bin dabei….im Club !!!
    Grrrrrr …….DAS LEBEN IST SCHÖN !!!!!
    Liebe Grüsse Mia

  • Fast alles hab ich so ähnlich auch erlebt, mal mit ihm, mal mit ihr. Jetzt haben die Außerirdischen mein Raumschiff verlassen und eine Kolonie gegründet. Dort geht's erstaunlich organisiert zu. Schön, dass Du drüber witzelst, nix ist schlimmer als Dauerstress in der Familie.
    Das Bild ist Dir gut gelungen, sie sehen wirklich aus, als ob sie auf die Raumfähre warten.
    Lieben Gruß von Sabine

  • Bin ich froh, dass es noch nicht soweit ist. Wobei… ich glaube, er hat heute schon mal geübt. 😉

    Kleider sollst Du doch nicht wegwerfen, die kann man doch upcyceln…

    Herzlich, Katja

  • Hey liebe Lotta…oh je! Meine ist erst 3 Jahre alt und schon ein ganz schön wilder Kopf. Da kann ich ja nur erahnen, was mich noch erwartet! Dir kann ich nur wünschen….durchhalten 😉 Wird bestimmt wieder besser.

    Liebe Grüße, Tanja

  • ja wunderbar, anhand deiner liste habe ich festgestellt: wir sind aus dem gröbsten raus! jipije. das wünsch ich dir auch so schnell wie möglich (bevor die gute laune leidet;)
    liebste grüße von birgit

  • Ohja, ich erinnere mich…
    Liebe Grüße,
    Markus

  • Oh je, ja ich erinner mich. Allerdings wärs bei uns mit zwei Jungs nicht ganz so extrem. Aber einen Trost gibt es: irgendwann ist es ganz plötzlich vorbei und sie sind wieder normal….
    Lg mickey

Leave a reply:

Your email address will not be published.