Habt Ihr Lust auf einen Zoo-Besuch?

Wir haben die Herbstferien dazu genutzt, mit unseren Kindern in den Leipziger Zoo zu gehen.
Der Leipziger Zoo besteht seit 1878 und wurde von dem Gastronom Ernst Pinkert gegründet. Im Leipziger Zoo leben heute 850 Tierarten und Unterarten, er ist gegliedert in 6 Themenwelten: Asien, Afrika, Südamerika, Gondwanaland, Pongoland und historischer Gründergarten. Die Fläche des Zoos beträgt etwa 27 Hektar.

Der Zoo Leipzig bietet ein einmaliges Konzept: artgerechte Tierhaltung, Artenschutz, Bildung und spannende Entdeckertouren werden vereint. In den letzten 20 Jahren hat sich der Zoo komplett gewandelt, neue Tierarten sind hinzugekommen, von anderen Tierarten hat man sich getrennt, weil man sie nicht artgerecht halten konnte. Für uns ist es jedes Mal ein großes Erlebnis, diesen Zoo zu besuchen…man sollte ausreichend Zeit mitbringen!

Zunächst waren wir im Gondwanaland…dort könnte man schon den halben Tag verbringen…

Das Gondwanaland befindet sich unter einer riesigen Glaskuppel und beherbergt 40 exotische Tierarten und ca. 500 verschiedene Pflanzen- und Baumarten.

Ich muss zugeben, als wir wieder an die europäische, frostige Luft getreten sind, habe ich das doch sehr genossen…ich bin nicht so der Tropentyp…

Da heute wieder Samstag ist, habe ich für die Raumfee auch mal gegen Himmel geschaut… diesen blauen Himmel konnte man sich nicht entgehen lassen…

Ich persönlich mag auch sehr die Kiwara-Savanne…und selbst an einem frostigen Tag ist hier eine Menge zu entdecken…

Mein Mann muss zu jedem Zoobesuch unbedingt zu den Elefanten, ich ins Pongoland…

…nach vier Stunden waren wir etwas fußlahm…aber man muss sich ja nicht alles an einem Tag ansehen…

Jeden Freitag übrigens bei MDR 19.50 Uhr gibt es Geschichten über den Leipziger Zoo zu sehen…
wer mag.

Welchen Zoo könnt Ihr empfehlen?

Ein schönes Wochenende wünscht Lotta.