Einmal zum „Blauen Wunder“ und zurück…

blaues Wunder

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Liebe Lotta,
    guten Morgen und danek für diesen herrlichen Post über die Elbwiesen und die Schönheiten drumherum! Ich kenne sie so noch nicht, schade, eigentlich! Also, wenn ich mal in diese Gegend komme, dann wäre es mir eine Freude, mit Dir auf der Lingnerschloss-Terrasse einen Kaffee zu trinken *lächel*
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

  2. Wunderschöne Bilder! Ich kenne Dresden und die Elbwiesen. Auf alle Fälle hast Du mir Lust gemacht, mal wieder hinzufahren!
    Liebe Grüße, Juliane

  3. Ach ist das alles wunderschön bei Euch!! 😉 Ich war vor ein paar Jahren mit meinem Vater für einige Stunden in Dresden und wir haben für die Zeit echt ne Menge gesehen. Vieles auf Deinen Bildern kommt mir absolut bekannt vor. Und ich verbinde das echt mit nem schönen Tag und ner Menge guter Momente!! Es führt wohl doch kein Weg dran vorbei, mal persönlich vorbeizuschauen 😉 Aber wirklich tolle Bilder die Du da zeigst, macht Lust auf mehr!
    Hab ein schönes Wochenende!!

  4. Das macht vielleicht Freude, mal aus anderer Perspektive auf diese vertrauten Orte zu sehen. Und mit deinem Händchen – oder besser Äugchen – für die perfekten Motive (der rote Bus auf der Brücke, der Dampfer vorm Schloss, das wendende Boot auf der Elbe von oben usw. usw.) erst recht. Schön, dass ich auch mal wieder die Schwebebahn sehe :-)))). Wirklich eine wunderbare Stadt, die du da besucht hast…
    Liebe Grüße

  5. Schon ein Jahr ist es her, dass ich dort oben auf den Lingnerterrassen mit den Studienmädels gesessen habe und die vorbeifahrenden Dampfer fotografiert habe. Schöne Erinnerung, aber es macht Heimweh…..
    LG Sigrun

  6. Danke für den interessanten Ausflug. Die Familie meines Mannes stammt aus Dresden, aber niemand von ihnen war nach der Flucht je wieder dort.
    Dabei scheint sich ein Besuch auf jeden Fall zu lohnen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  7. Liebe Lotta,
    das sieht ja wunderbar aus und so viele interessante Ausblicke und Möglichkeiten.
    Danke fürs Mitnehmen. ♥
    Lieben Gruß
    moni

  8. …ach wenn es nur nicht so weit wäre, liebe Lotta,
    ich würde mich sofort zu dir auf die Terrasse setzen…wenn ich deine Bilder so sehe kommt mir der Gedanke, ich hätte nie aus dieser schönen Stadt weg gehen sollen ;-),

    liebe Grüße Birgitt

  9. Ach Lotta…
    Da bekomm ich Fernweh! Ich war bisher nur einmal in Dresden, schon sehr lang her.
    Leider aber nur für einen Tag, unverhofft ohne Ankündigung und dann noch als Frosch auf dem Schleifstein… Dennoch unvergesse Augenlicke – Augenblicke die sich durch deine schönen Impressionen wieder in Erinnerung treten.
    Sooooooooooooooooo schön!!!

  10. Dresden, das ist unser zu Hause. Elbwiesen rauf und runter, zu Fuß mit dem Fahrrad in beide Richtungen, nach Rathen, nach Meißen und mit dem Dampfer auf der Elbe 🙂
    Das „Blaue Wunder“ heißt eigentlich Blaues Wunder, weil sich die Frabe „quasi über Nacht“ ins Blaue verfärbt hat.
    Einen lieben Gruß
    Silke

  11. ich kenne von dresden ja auch nur die frauenkirche ;-)! aber dieser ausflug mit deinen faszinierenden bildern hat mir lust auf mehr gemacht!
    liebe grüße
    mano

Read Next

Sliding Sidebar