Mein Leipzig lob ich mir…Teil II

 

Vor einiger Zeit hatte ich Bilder von Leipzig gezeigt…HIER…und Euch versprochen, dass ich mit Euch auch mal einen Bummel durch die Innenstadt unternehmen werde…

 

Nun ist die Sache die, dass ich durchaus häufiger in der Innenstadt verweile, allerdings meist dann zu kulturellen Veranstaltungen…und da habe ich keine Kamera mit.
( …und die ausgedehnten Shoppingtouren überlasse ich mittlerweile meinem großen Tochterkind…)
Vor einigen Tagen fand das Einführungskonzert des Gewandhausorchesters für die kommende Saison statt und dieses Konzert findet traditionell unter freiem Himmel statt. Also habe ich für Euch die Kamera mitgenommen, um gleichzeitig ein paar Eindrücke der Innenstadt einzufangen…
Bitte erwartet aber keine komplette Stadtführung, dafür müsst Ihr schon der Stadt Leipzig selbst einen Besuch abstatten.. ;o)

 

Es war eine wunderbare laue Spätsommernacht…entsprechend viele Menschen waren unterwegs…
Ich treffe immer wieder auf junge Leute, die nach Leipzig zum Studieren kommen und denen es in Leipzig wunderbar gefällt…es muss Gründe dafür geben…;o)
Also auf nach Leipzig…

22 Comments

  1. Guten Morgen Lotta,
    oh ja, Leipzig! Wir haben die Stadt 2011 zum ersten Mal ausführlich besucht und lieben gelernt. Die Innenstadt ist sehr schön und es gibt auch drumherum viel zu entdecken. Damit wir auch ein bisschen was erfahren und etwas mehr sehen, haben wir damals so eine Busrundfahrt mitgemacht, eigentlich eher nicht so unser Fall. Doch unser Stadtführer war spitze und wusste so vieles zu erzählen. Wir haben dort auch ein ganz tolles Restaurant in der Innenstadt entdeckt, das Macis. Selten so gut gegessen! Als wir dieses Jahr aus dem Erzgebirge zurück nach HH gefahren sind, wollten wir dort Essen gehen und sind über Leipzig nach Hause gefahren. Leider haben die nun Sonntags nicht mehr geöffnet… Der Abstecher hat sich trotzdem gelohnt! Danke für Deine schönen Fotos!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

  2. Hallo Lotta,
    da war ich wohl am falschen Ort an diesem schönen Abend. Aber Dresden war auch nicht schlecht. Mein Vater ist regelmäßiger Gewandhaus-Besucher und ich war früher auch oft dort. Leider ist es nicht leicht, Karten für besondere Veranstaltungen zu bekommen.
    Ich mag gerne die Sushi-Bar in der Passage Markt-Galerie, wo die kleinen Schiffchen im Kreis fahren. Die Passagen haben ein wenig Italien-Flair, finde ich.

    LG von der ehem. Leipzigerin
    Sigrun

  3. Klar – im Fall junge Leute hat Leipzig Dresden längst überholt. Noch günstige Mieten, es wird viel geboten, die besten Konzerte (auch Rock und Pop), ne super Künstlerszene, eine gewisse Lockerheit,Freiheit strahlt diese Stadt aus und natürlich die Seen! Ich verfolge das in den Medien und finde das immer wieder klasse, da hilft dann auch keine Elite-Uni 😉 Bin viel zu selten in Leipzig, mein Mann oft. Lg

  4. Danke für den interessanten Rundgang. Für mich ist der Osten immer noch sehr weit weg. Eigentlich kenne ich ihn nur von Verwandtenbesuchen aus meiner Kindheit und Jugend vor der Wende.
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Hallo Lotta 🙂

    schöne Bilder – ich war noch nie dort, scheint aber schön zu sein. Mir gefallen ja immer diese alten Häuser in den Städten, quasi die Reste der untergegangenen Epochen 😉

    Lieben Gruß
    Björn 🙂

  6. …fast alles erkenne ich, liebe Lotta,
    vom wunderschönen Leipzig…nur wo dieser palmenbemalte Innenhof ist, weiß ich nicht…kannst du ihn mir mal zeigen?

    lieber Gruß Birgitt

  7. Liebe Lotta,
    schon lange möchte ich Leipzig einen Besuch abstatten, hab ich doch einen guten Freund dort. Deine Bilder bestärken diesen Wunsch noch.
    So ein Konzert unterm Sternenhimmel ist fantastisch, eine ganz besondere Stimmung.
    Lieben Gruss von Sabine

  8. Liebe Lotta, Leipzig ist wirklich wunderschön, mein Göttergatte hat häufiger beruflich in Leipzig zu tun und wenn ich es einrichten kann fahr ich mit und freu mich jedesmal wie Bolle und mach es mir schön in dem tollen Städtchen! Ich freu mich schon auf das nächste Mal!

    Liebe Grüße aus dem auch sehr schönen Sauerland
    Claudia

  9. Seit 1953 habe ich LEIZIG verlassen…War ein Jindenauer Räppchen.
    Wolfgang Herbert Stegmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.