Unser Osterspaziergang…

führte uns in die Stadt Grimma, eine Kreisstadt ca. 25 km südöstlich von Leipzig. Sie ist idyllisch an der Mulde gelegen, wobei ihr diese Lage 2002 im Rahmen der sogenannten Jahrhundertflut zum Verhängnis wurde. Die gesamte Altstadt stand damals unter Wasser, schwere Schäden waren die Folge. Die berühmte Pöppelmannbrücke ( erbaut von 1716-1719 ) wurde schwer beschädigt und konnte erst 2012 wieder für Fußgängerverkehr freigegeben werden.



Wir laufen sehr gern mit unserem Hund an der Mulde entlang ( ja, wir suchen die Nähe zum Wasser…)
 und schlendern rückzu durch die Altstadt. Im Sommer kehren wir dann meist noch


( sicherlich vielen bekannt durch die legendäre Flucht von Katharina von Bora 1523,
 der späteren Frau Martin Luthers )
 in die Klosterschänke ein, denn das Essen schmeckt dort sehr lecker!



 Wie man sieht, schickte der Himmel sogar ein paar Sonnenstrahlen und es wirkte fast frühlingshaft…ein Umstand, der uns mit dem restlichen Osterwetter etwas versöhnte…



Ich wünsche Euch eine schöne Woche!
 Wir werden für ein paar Tage verreisen…
wohin…
wird noch nicht verraten…;o)

 

 

30 Comments

  1. Liebe Lotta,
    hast Du nicht mal überlegt einen Reiseführer zu schreiben? Ich bin immer ganz begeistert von Deinen tollen Städteinfos samt Fotocollagen, daß man immer gleich hinfahren und sich das alles vor Ort angucken möchte!
    Liebe Grüße sowie einen erholsamen und hoffentlich ganz sonnigen Urlaub,
    Sabine

  2. Guten Morgen liebe Lotta,
    in Grimma waren wir auch schon mal und es hat uns sehr gut gefallen!!! Ein wunderhübsches Städtchen und man konnte sich überhaupt nicht mehr vorstellen, wie schlimm es dort nach der Flut ausgesehen haben muss… Im ortsansässigen Haushaltswarenladen bin ich natürlich auch wieder fündig geworden :-))) Den Worten von Sabine über mir möchte ich mich gerne anschließen!!! Deine Posts sind immer toll und sehr informativ!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

  3. wir haben auf einer fahrt nach dresden in grimma halt gemacht und es hat uns dort sehr gut gefallen. in einem café zeigte uns die wirtin, wie hoch das wasser gestanden hatte, kaum mehr zu glauben. wie schön, dass die brücke jetzt wieder begehbar ist. hoffen wir, dass es nie wieder zu so einer flut kommt!
    deine bilder sind superschön wie immer!
    euch einen wunderbaren urlaub, genießt die tage – ich bin schon gespannt, wo es hingeht.
    liebe grüße von mano

  4. Wirklich sehr idyllisch gelegen! Eine schöne Stadt mit vielen erhaltenen historischen Gebäuden. Wir haben hier ja die Bilder gesehen von damals. Da konnte man sich gut vorstellen, dass viel Zeit notwendig sein wird, um das alles wieder zu renovieren und restaurieren. Ist aber sehr gut gelungen! Danke für diesen Ausflug!
    LG Calendula

  5. liebe Lotta,

    danke für den tollen Spaziergang durch Grimma. Ich gebe zu, ich kenne Grimma noch nicht, aber , dass kann Frau ja ändern, gell.
    Ich habe gerade noch gelesen, dass deine Tochter gestern Geburtstag hatte. Herzlichen Glückwunsch nachträglich, an die junge Dame.

    Dein neues Blogoutfit gefällt mir übrigens sehr.

    Liebe Grüße von Danny

  6. Was für ein wunderschöner Osterspaziergang! Ich bin begeistert. Tolle Bilder und Eindrücke.
    Ich war noch nie in Grimma.
    Scheint aber auch wieder eine Reise wert zu sein. Ich muss mal Urlaub einreichen, damit ich Deine Spaziergänge nachlaufen kann….

    Bin schon gespannt, wo es hin geht und was wir zu sehen bekommen. Ist ja immer ein bißchen so, als wäre man mit dabei.

    Lieben Gruß, vany

  7. An der Mulde war ich auch mal. Ist lange her. 1978 im Kinderferienlager in Trebsen.
    Dein Bericht hat mir gut gefallen.
    Viele Grüße von einem stillen Leser aus Niedersachsen.
    Silke

  8. An was für tollen Orten dein Hund immer spazieren gehen darf! Da möchte man Hund sein 😉
    Schöne Bilder vorallem das erste ist wunderschön.
    Ich rate mal, wohin du verreist: du gehst sicher ans Wasser 🙂
    Liebe Grüsse und eine schöne Zeit wünscht dir
    Sarah

  9. Tolle Bilder liebe Lotta. Schade, dass sich der Frühling nicht schon ein bisschen mehr gezeigt hat.
    Ich fahre am kommenden Sonntag für ein paar Tage nach Leipzig. Irgendwelche Tipps? 🙂 Muss deinen Blog nochmal rückwirkend durchforsten…

  10. Hallo Lotta,

    *Grimma* gefällt mir, Deinen Bildern nach zu urteilen, sehr gut! Wenn eine Stadt am Wasser liegt, dann hat das immer einen gewissen Reiz. Und historische Häuser liebe ich sowieso.
    Einen sonnigen Tag und liebe Grüße, Elke

  11. …ja da ist es schön, liebe Lotta,
    da waren wir vor einigen Jahren auch mal mit meinen Eltern…

    wünsch dir ein paar schöne Urlaubstage…und bin schon ganz gespannt, wohin es euch zieht…vielleicht laufen wir uns ja über den Weg?

    lieber Gruß Birgitt

  12. Das war ein schöner Spaziergang Lotta, danke fürs Mitnehmen!
    So nahe am Wasser gebaut, muss es ja furchtbare Schäden an den historischen Gebäuden gegeben haben. Ich bin immer wieder erstaunt, auch in Dresden, wie schnell und perfekt alles wieder aufgebaut wurde (zum Glück).
    Hab einen ganz schönen Urlaub!
    Sabine

  13. Ich kenne Grimma, als wir in Dresden waren, habe wir diese schöne Stadt auch besucht.
    Paul Gerhardt der große Berliner Pfarrer verschlug es ja auch dorthin.
    "Geh aus mein Herz und suche Freud" ist eines seiner großen Lieder, aber er hat ja noch mehr geschrieben.

    Ich wünsche dir eine schöne Zeit und Reise.

    LG Eva

  14. Liebe Lotta, deine so liebevoll-liebenswerten Spaziergänge erfreuen jedes Mal mein Herz… und Ostersonntag sind wir auf dem Weg zur "Spielpausen"-Marja zweimal durch Grimma gefahren…, ein Städtchen, in dem man offenbar auch mal anhalten und spazieren gehen sollte… Bin nach Nachostern-Infekt auf dem Wege der Besserung und des Blog-Nachlesens…, hab dank für deine Kommentare! Liebsten Gruß und gute Reise Ghislana

  15. Erinnert mich ein bisschen an ein Märchenschloss!
    Ich liebe so etwas und im Sommer einfach in die Wiese legen und nur geniessen…
    Ich glaube ich bin mnit den Gedanken schon wieder viel zu weit -lach-

    Ganz lieben Gruss, Michaela

  16. Liebe Lotta,
    lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich hatte Dir gerade eine längere E-Mail geschickt, aber leider kam diese soeben als unzustellbar zurück… Eine andere Mailanschrift habe ich leider nicht von Dir.

    LG und einen schönen Abend,

    Sabine

  17. Liebe Lotta, auf der anderen Muldenseite kann man auch prima bis nach Höfgen spazieren und von dort aus die winzige Fähre nach Nimbschen nehmen… Oder andersrum… oder oder… ich bin oftmals dort entlang gelaufen und das Baby in den Schlaf gefahren. Des Kindes Papa ist dort zu Hause… Liebste Grüße, marja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.