single-image

Vogelfütterung…

Ich füttere gern Vögel…und seitdem ich so schöne Vogelhäuschen im Garten habe, macht das noch mehr Spaß. Ich habe die Futterhäuschen vor allem dort aufgehängt, wo man sie von unserem Esstisch gut sehen kann. Und dort, wo die Katze nicht so gut hinkommt…

Zunächst habe ich nur im Winter gefüttert…Dieses Jahr tat es mir dann aber irgendwie leid, im Frühjahr damit aufzuhören. Das Ergebnis: Ich hatte diesen Sommer Unmengen von Vögeln im Garten, die verschiedensten Arten. Die Vogelhäuser zum Brüten waren nach kurzer Zeit alle belegt und jetzt im Herbst finde ich zahlreiche Nester in den Sträuchern und Bäumen.

Nun ist die Ganzjahresfütterung ja ein wenig umstritten…Die Vögel würden sich nicht mehr um die Schädlinge kümmern, das Futter ist schlecht für die Jungvögel…

Ich kann das so nicht bestätigen. Ich habe den Eindruck, dass es in diesem Jahr in meinem Garten deutlich weniger Schädlinge gab. Es war einfach zauberhaft anzusehen, wie die Altvögel mit ihren Jungen an die Futterhäuschen kamen und sie dort zum Teil noch mit Sonnenblumenkernen fütterten. Die Jungvögel waren noch so tapsig und zerzaust, es war ein drolliger Anblick ( leider war zu diesem Zeitpunkt meine Kamera kaputt…).

Im Herbst ist der Tisch für die Vögel in unserem Garten auch sonst reichlich gedeckt. Wir haben zahlreiche Hagebutten und köstliche Weintrauben, die besonders gern von den Amseln stibitzt werden. Aber auch die Maulbeeren und Kornelkirschen werden gern gegessen.

Diesen Gesellen findet man gern mal unter dem Futterhaus…
Habt Ihr auch so nette Gäste im Garten?
Eure Lotta.
10 Comments
  1. Diese Futterhäuser sind einfach wunderschön! Die hast du ganz toll hingekriegt, Lotta! Über eine Sommerfütterung denke ich gar nicht nach. wir haben auch im Sommer viele Vögel und noch viel mehr Blattläuse. Ich beobachte sie oft, wenn sie an den Rosenstielen hängen und die Blattläuse der Reihe nach abstreifen und sie danach ihren Jungen bringen! Herzliche Grüsse und einen schönen Tag!
    Carmen

    • Flottelottablau 7 Jahren ago
      Reply

      Ich weiß nicht, vielleicht war es auch Zufall…aber ich hatte noch in keinem anderen Jahr so wenig Blattläuse…ich muss diesen Umstand unbedingt nächstes Jahr noch einmal beobachten…bin schon sehr gespannt. LG Lotta.

  2. Ich habe eine natürliche Futterstelle. So wollt ich doch meine Sonnenblümlis für die Herbstdeko abzwicken…aber da saßen jeden Tag die Vögel drann bis sie ratzeputze alles aufgefressen hatten.
    Deine Vogelhäuschen sidn wirklich ganz toll…wie gut das ich noch nen Glumpen Ton daheim hab. Da weiss ich doch gleich was ich damit anstelle.
    LG Steffi

  3. Die Raumfee 7 Jahren ago
    Reply

    Nein, leider nicht. Die Spatzenfamilie ist nichtmehr wiedergekommen, seit ich das Futter wegen den Mäusen nicht mehr aufs Dach streue. Und die Meisen waren dieses Jahr auch noch nicht da. 🙁
    Dabei mag ich es auch so gern, die Vögel zu beobachten.

    LG, Katja

  4. Die Kärntnerin 7 Jahren ago
    Reply

    Igel putzen gerne bei uns das Katzenfutter weg. Vogerln leider wenige. Wegen den Katzen, aber ich sehe, du hast da eine Lösung gefunde, ich hab sie auch so gerne, die kleinen. Und hätte schon lange gern ein Vogelbad. Aber unsere Jägerin liebt kleine Vögelchen leider auch und so war mir das zu riskant.

  5. kat425 7 Jahren ago
    Reply

    Wir haben auch so nette gefiederte Gäste im Garten. Allerdings lange nicht so schöne Futterstellen. Die sind wirklich klasse. Ich stehe morgens zu gerne mit dem ersten Becher Kaffee in der Hand am Terrassenfenster und gucke den Amseln, diversen Meisen, Spatzen,Grünlingen, Buchfinken, Buntspechten … beim Fressen zu. Seit drei Jahren betreiben wir mehr oder weniger Ganzjahresfütterung. Wenn wir im Urlaub sind, ist das immer etwas schwierig, jemanden davon zu überzeugen, doch bitte auch unsere Vogelfutterstellen aufzufüllen im Sommer, für den Winter findet sich immer jemand. Nun ja …
    Liebe Grüße

    • Flottelottablau 7 Jahren ago
      Reply

      Oh ja, dieses Problem kenne ich auch…wir haben dann drei Wochen nicht gefüttert…zum Glück sind die Vögel wiedergekommen…LG Lotta.

  6. kat425 7 Jahren ago
    Reply

    Ja, bei uns sind sie auch wiedergekommen. 🙂

    Das Vorurteil, dass das Vogelfutter den Jungvögeln schaden soll, hält sich hier auch hartnäckig. In England, wo schon lange Ganzjahresfütterung betrieben wird, hat man festgestellt, dass Vogeleltern schon genau wissen, was sie ihren Jungen wann füttern können. Im Gegenteil, das Vogelfutter hilft den Elternvögeln sehr bei der Jungvogelaufzucht, weil sich Mama- und Papavogel sattfressen können und nur für die Jungen auf Insektenjagd bzw. Beerensammeln gehen müssen.

  7. Wolfgang 7 Jahren ago
    Reply

    Herrliche Vogelhäuschen hast Du aufgestellt. Ich füttere zwar nicht im Sommer, aber da ich Unmengen von Walnüssen habe, beginne ich schon im zeitig im Herbst und dann bis ins Frühjahr hinein.

    Gruß Wolfgang

  8. Judika 7 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,

    herzallerliebst sind Deine Vogelhäuschen, eines schöner wie das andere. Bei uns fressen die Vögel die Beeren von der bunten Hecke und die Katzen fressen die Vögel :(.
    Milli ist eine gnadenlose Räuberin: Mäuse, Vögel, Fische aus Nachbars Gartenteich, alles mögliche schleppt sie an.

    Gruß Judika

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may like

In the news
Load More