Neuer Garten

Neuer Garten Potsdam

Ein herbstlicher Spaziergang durch die Potsdamer Gartenlandschaft.

Anfang Oktober an einem wunderschönen sonnigen Herbsttag war ich mit meiner Familie in den Landschaftsparks rund um die Havel unterwegs, HIER und HIER hatte ich schon davon berichtet.

Von der Pfaueninsel aus sind wir, vorbei an der Kirche “St. Peter und Paul auf Nikolskoe” mit ihrem wunderbaren Glockenspiel und vorbei am Schloss Glienicke, über die  Glienicker Brücke zum “Neuen Garten” gewandert. Der Neue Garten ist ein 102,5 Hektar großes Parkgelände, welches Friedrich Wilhelm II. ab 1787 anlegen ließ. Er grenzt im Norden Potsdams an den Heiligen See und an den Jungfernsee. Durch Reisen in das kleine Fürstentum Anhalt-Dessau waren dem König die Wörlitzer Anlagen bekannt und dientem dem neuen Landschaftspark als Vorbild.  Für die Umsetzung dieses Ideals wurde der Wörlitzer Gärtner Johann August Eyserbeck verpflichtet.

Potsdam

neuer Garten

Neuer Garten

Herbstlicht

Mit der Anlage eines neuen Gartens in Potsdam ließ sich Friedrich Wilhelm  in den Jahren 1787–1793 ein neues Schloss errichten. Nach Plänen Carl von Gontards und Carl Gotthard Langhans’, der vor allem für den Innenausbau verantwortlich war, entstand das Marmorpalais, ein Werk im Stil des Frühklassizismus.

Marmorpalaise

Neuer Garten

Neuer Garten

Meine Bilder habe ich mit meiner neuen Kamera Olympus OM-D E-M5 Mark II geschossen. Leider erkannte mein altes Lightroom-Programm die RAW Dateien nicht, sodass mir nur die JPEG zur Verfügung standen. Ein echter Nachteil der Olympus OM-D E-M5 Mark II besteht übrigens in seiner Akku-Leistung, die ist aus meiner Sicht grottenschlecht. Vielleicht  bin ich auch nur zu sehr von der Canon verwöhnt….

Wir haben in Potsdam noch eine weitere Sehenswürdigkeit besucht, die zeige ich Euch in einem anderen Post.

 

12 comments
  1. sehr ärgerlich, wenn der akku so schnell schlapp macht! aber deine bilder sind trotzdem wunderschön – ich möchte jetzt gleich losfahren und dort rumlaufen. aber bei dem wetter…
    liebe grüße
    mano

  2. Das sieht sehr idyllisch aus. Da möchte ich auch mal spazieren gehen. Und es ist noch so feines Wetter auf den Fotos – herrlich. Das mit dem Akku ist sehr ärgerlich – für mich ein wichtiges Kriterium. Darüber ärgere ich mich bei meiner alten Kamera nämlich auch.
    Liebe Grüße

  3. …und das habt ihr alles an einem Tag gemacht, liebe Lotta?
    straffes Programm…schön ist auch dieser Park …und diese Kuppel auf dem Schloß die Krone des Ganzen…

    liebe Grüße Birgitt

  4. Liebe Lotta,
    …noch so ein schöner Park…es lohnt sich wirklich,sich mal wieder in Richtung Potsdam aufzumachen.
    Am Heiligen See bin ich auch schon gewesen,aber wohl in einer anderen Ecke.Schön war es da auch.
    Das große Blätterbild ist ganz zauberhaft…
    Herzliche Grüße
    Uta

  5. Ach, das ist ja vertrautes Terrain ;-). Aber ich war auch schon lange nicht mehr da. Schön ist’s, immer wieder, und das Wetter war euch an diesem Tage ja gnädig. Nun geht bei deinem Apparat der Trend wahrscheinlich zum Zweitakku… Liebe Grüße Ghislana

  6. Liebe Lotta,
    danke für diesen herrlichen Spaziergang! So schönen blauen Himmel haben wir seit Tagen nciht gesehen, es sit nass und grau hier, aber es soll zum Wochenende wieder ein bischen freundlicher werden :O)
    Hab einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.