Licht

Objektivwahl

Festbrennweite und Co.

Wenn das “Immerdrauf”-Objektiv schwächelt, muss man nach Alternativen suchen. In meinem Fundus fand ich noch eine 50iger Festbrennweite. Festbrennweiten haben in der Regel ein besseres Auflösungsvermögen, bessere Abbildungsleistungen sowie eine höhere Lichtstärke. Ist man im Auwald unterwegs, der jetzt im Hochsommer ein sehr dichtes Blätterwerk aufweist, muss man auch mit einer Festbrennweite Kompromisse machen, es sei denn, man schleppt ein Stativ mit sich herum. Meine Festbrennweite hat keinen Bildstabilisator. Um verwacklungsfreie Bilder zu schießen, habe ich deshalb keine andere Chance, als den ISO Wert deutlich nach oben zu nehmen.

Festbrennweite

Die Hälfte der Bilder waren völlig unbrauchbar, weil ich den falschen ISO-Wert gewählt hatte. Will man den ISO Wert nicht ins Unendliche nach oben schrauben, lässt einem die Blende bei schlechten Lichtverhältnissen nicht sehr viel Spielraum…Frei-Hand-Fotos ohne Bildstabilisator sind aus meiner Sicht bei schlechten Lichtverhältnissen ein Glücksspiel.

Spaß hat es dennoch gemacht…so an den Rädchen der Kamera zu drehen. Auch wenn ich schon lange im Av-Modus fotografiere, ist die individuelle Einstellung des ISO-Wertes noch mal eine Herausforderung. Hilfreich sind solche Übungsausflüge auch, um herauszufinden, welches Objektiv für einen geeignet ist und auf welche Einzelheiten man besonders Wert legen sollte. Das Angebot an Objektiven ist wirklich sehr vielfältig und kaum überschaubar, doch wenn das Budget begrenzt ist, muss man sich sehr genau überlegen, für welche Objektivart man nun sein Geld ausgeben möchte.

Auwald

Ich habe mich nun entschieden…und warte geduldig auf den Postboten…;-). Über meine Erfahrungen werde ich Euch berichten.

Wie fotografiert Ihr? Verlasst Ihr Euch auf die Automatik Eurer Kamera oder probiert Ihr manuelle Einstellungen aus? Was ist Euer liebstes Objektiv (falls Ihr eins habt…)?

12 comments
  1. Oh, diese Geheimnisse habe ich alle noch immer nicht entschlüsselt… Ich verlasse mich auf meinen Sohn als Berater im Hintergrund und auf die Programm-Automatik… Inzwischen habe ich aber gelernt, wie ich die automatische “Blitzfunktion” umgehen kann, sonst gäbe es oft keine Fotos. Der Blitz ist nämlich kaputt und es würde sich bei meiner Kamera nicht mehr lohnen ihn zu reparieren… Lieben Gruß, und: tolle Fotos hast du gemacht! Ghislana

  2. Da ich keine Lust auf das Herumschleppen einer schweren Spiegelreflex habe, sondern etwas kleines, Handliches, aber mit ganz vielen Möglichkeiten brauchte, habe ich mich vom besten Schwiegersohn der Welt (leider auf der anderen Seite des Atlantiks) beraten lassen. Als Fotograf wusste er genau, was da angesagt war. Von ihm habe ich, neben ganz vielen praktischen Dingen, gelernt, dass es nicht die technische Perfektion ist, die ein gutes Bild aus macht. Ich schalte nie auf Automatik, verwende grundsätzlich keinen Blitz, nehme es als Herausforderung an, einen Fasan mit einem Jagdhund an der Leine zu fotografieren und grinse über die Herren mit den extrem langen Objektiven vor dem Bauch, die dann ins Gelände kommen, wenn das gute Licht längst vorbei ist…
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Mein Geheimnis ist Handykamera ohne viel Gedöns und Tamtam. Deshalb sind meine fotos auch immer recht eindimensional, aber mich in die Kameratechnik einzuarbeiten, habe ich derzeit keine Lust. Also erfreue ich mich umso mehr an den schönen Bildern auf anderen Blogs – wie dem deinen und sage Danke! 🙂
    LG. Susanne

  4. Meistens bin ich wirklich dankbar für die intelligente Automatik 🙂
    Meine Kamera ist schön älter und ich benutze sie eher selten, ich habe keine Lust auf das “Geschleppe”…
    Das Handy tut es oft.
    Bin nicht so streng mit der Bildqualität und würde wahrscheinlich gar keinen Unterschied merken, wenn du verschiedene Objektive benutzen würdest 🙂 Mir gefallen deine Fotos immer.
    Gestern musste ich für die Schule in der Kirche fotografieren und habe mir sicherheitshalber die nagelneue Kompaktkamera meines Sohnes geliehen.
    Mit Blitz fotografiere ich nie.
    Liebe Grüße

  5. Hach…deine schönen Fotos sind echt eine Augenweide.Heute beispielsweise würde ich
    gern diesen (Wald?)Weg mit dem Rad erkunden.Besonders toll ist es ganz früh am Morgen
    oder in der Abenddämmerung.Wer kennt nicht diese unbeschreiblich wohltuende Luft.
    Zu kameratechnischen Einzelheiten kann ich nichts beitragen…da müssen nämlich erst
    noch weitere Kenntnisse hinzukommen.Meine Fotos mit der Handykamera sind auch nicht
    gerade berühmt…
    Ich bleibe dran an dem Thema.(Vielleicht mal ein Buch erwerben?)
    Liebe Grüße
    Uta

  6. …schöne Fotos hast du mitgebracht, liebe Lotta,
    also die, die du hier zeigst…besonders das erste mit der Schnecke als Tüpflelchen auf dem i…ich fotografiere aus dem Bauch heraus, denn ich kenne mich nicht wirklich gut aus mit den ganzen Einstellungen und bin dann eher enttäuscht, wenn ich lange probiert habe und am Ende auf löschen drücke, weil es nicht so ist, wie ich es wollte…Kameras habe ich mehrere und wähle meist nach Gewicht ;-)…die Spiegelreflex mit den verschiedenen Objektiven und Stativ kommt momentan fast nur im Garten zum Einsatz…aber mit den anderen und notfalls sogar der Handykamera bin ich auch zufrieden, es kommt auch nicht nur auf die Technik an…ein Foto entsteht schon vorher in meinem Kopf, wenn ich ein Motiv entdecke, und dann weiß ich meist auch schon, ob ich es so wie vorgestellt mit der gerade vorhanden Technik hin bekomme…und nun bin ich gespannt, wofür du dich entschieden hast,

    liebe GRüße
    Birgitt

  7. Liebe Lotta,
    ich fotografiere derzeit auch nur mit dem Handy, und bin ganz zufrieden mit den Bildern :O) Die alte Kamera ist kaputt und noch kann ich mich nicht für eine neue entscheiden …mit den ganzen Einstellungen usw. hatte ich auch immer so meine Probleme und hab auch immer die automatischen Einstellunggen gewählt ;O)
    Hab einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  8. Liebe Lotta,
    heute wollte ich auf deinem neuen Post kommentieren, finde aber kein Feld,
    so wie hier. Mhhh,

    Na dann schau ich nachher nochmals vorbei.

    Lieben Gruß Eva

  9. Liebe Lotta,
    ich habe Deinen Post über ds junge Leipzig eben gelesen … danke für die wunderbaren Bilder, Einblicke und Informationen! Ich war einmal in Leipzig, aber das ist Jahre her, ich habe gemerkt, daß es unbedingt einen weiteren Besuch wert ist :O)
    Hab einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  10. Ich nutze auf Ausflügen in die Stadt auch sehr gerne die Automatik, oft hat man in der Gruppe nicht immer die Zeit für das Bild. Den ISO kann ich bei der A 7 vernachlässigen wg des guten Rauschverhaltens im Vollformat.

    Wenn ich mehr Zeit habe ist der A Modus meiner und in speziellen Fällen wie Langzeitbelichtungen oder Makrofotografie nutze ich den manuellen Modus.

    Lieblingsobjektiv habe ich nur bedingt, je nach Einsatz. An der a6000 ist es das Zeiss 16-70.

    Schoene Gruesse
    Bjoern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.