Dezember

Monatscollage Dezember

Nun ist einer meiner Lieblingsmonate fast vorbei. Auch nach all den Jahren freue ich mich immer wieder auf die Advents- und Weihnachtszeit. Anfang Dezember überraschte uns das Wetter sogar mit etwas Schnee und läutete so den Winter ein.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, im Dezember einige kleine Weihnachtsmärkte im sächsischen Erzgebirge abzuklappern, aber das ist mir aus zeitlichen Gründen nicht im Ansatz gelungen. So haben mein Mann und ich nur einen Abstecher auf den Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz unternommen. Hier in dieser erzgebirgischen Kleinstadt gibt es neben dem Weihnachtsmarkt auch viele kleine Geschäfte mit traditioneller Handwerkskunst. Um sich all die liebenswerten Sachen aus Holz anzusehen, könnte man vermutlich viele Stunden verbringen, doch so viel Zeit stand uns nicht zur Verfügung.

Hängen geblieben bin ich vor allem in einer kleinen Manufaktur mit dem Namen: Tradition trifft Moderne, Holz-Form-Farbe*. Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie es kreative Menschen schaffen, Tradition und neue Ideen miteinander zu verbinden, um am Ende das Alte zu bewahren, ohne sich dem Neuen zu verwehren. Das ist mit Sicherheit bunter als das, was manche unter woke Vielfalt verstehen. Ich hätte da übrigens für das Team der Hamburger Kindertagesstätte, die aus Rücksicht auf andere Glaubensrichtungen auf einen Weihnachtsbaum verzichtet hatte, einen Vorschlag: Wie wäre es denn, wenn man in Zukunft an den Weihnachtsfeiertagen für alle diejenigen Kinder, die traditionell in ihren Familien kein Weihnachten feiern, die Einrichtung öffnet, um auch jedem gerecht zu werden.

Wer kein Rückgrat hat, muss Haltung imitieren.

Julia P. Manzau

Wenn Ignoranz und Dummheit zur Normalität werden.

„Wir sind im Moment Zeugen, Opfer und Täter des Endes einer Normopathie, in der gestörte, normopathische Menschen andere selbstenfremdete Menschen mit Angstpropaganda dazu bringen, lieber kollektive Selbstschädigung bis hin zum Sich-töten-lassen zu begehren, als ihre Fehlentwicklung schmerzlich zur Kenntnis zu nehmen.“

Hans-Joachim Maaz

Weitere Monatscollagen gibt es HIER.

*unentgeltliche Werbung

,

Weitere interessante Artikel:


Schafe

Kommentare: