Südfriedhof…

Ich mag sehr gern über alte Friedhöfe wandeln…Das mag daran liegen, dass ich als Kind mit meinem Opa im Sommer fast täglich zu einem alten Friedhof in Freiberg zum Gießen gegangen bin…Dort gab es eine Menge zu entdecken! Besonders gern las ich, als ich es endlich konnte, die Inschriften der Grabsteine und mein Opa ließ mich ausrechnen, wie lange der jeweilige Mensch gelebt hatte…
In Leipzig gib es auch einen wundervollen alten Friedhof,
den SÜDFRIEDHOF
Er befindet sich in der Nähe zum Völkerschlachtdenkmal und ist einer der größten parkähnlichen Friedhöfe Deutschlands.
Auf dem Gelände des Friedhofes findet man etwa 10 000  Rhododendronbüsche und viele wunderschöne alte Bäume, darunter botanische Besonderheiten wie der Amberbaum, die Mahonie oder er Urweltmammutbaum. Es brüten etwa 60 Vogelarten in der Region.
Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten Leipzigs wurden auf dem Friedhof beigesetzt, wie z. B. Lene Voigt, Wolfgang Mattheur, Fritz Baedecker, Ottmar Gerster oder Erhardt Mauersberger.
Durch die weitläufige Anlage wirkt der Friedhof eher wie ein Park als eine Begräbnisstätte.
Unter solch alten und hohen Bäumen sein Grab zu haben finde ich durchaus tröstlich.
Hier habe ich noch eine Inschrift gefunden, über die es sich nachzudenken lohnt…
Mögt Ihr Friedhöfe…oder macht Euch der Gedanke an den Tod eher Angst und Ihr macht um  Friedhöfe einen weiten Bogen?
Tags