Unter Tage…

Sein Heimatland kann man ja auf verschiedene Art und Weise erkunden…
Man kann auf einen Turm klettern und herunterblicken, man kann zu Fuß in Wäldern und Städten herumstreifen, man kann aber auch hinab in die Tiefe steigen…zum Beispiel, in dem man die
besucht.
Es handelt sich um ein Schaubergwerk, welches 1914 für Besucher geöffnet wurde, um die faszinierende Welt auch „unter Tage“ zu erleben,

die farbenprächtigen Tropfsteine zu bewundern und die unterirdischen Seen zu bestaunen.
Um in die Tropfsteinhöhlen zu gelangen, muss man sich einer Führung anschließen und geeignete Kleidung anziehen. Es empfiehlt sich festes Schuhwerk und im Sommer ein Pullover oder eine Jacke, denn im Bergwerk herrscht eine Temperatur um 8 Grad.

 

 

Unsere Führung war sehr kurzweilig und informativ.

 

 

 

 

 

Hier sieht man die Wurzel eines Baumes,
die ins Bergwerk ragt und zum Teil durch Kristalle versteinert ist.

 

 

Im sogenannten „Märchendom“ kann man heiraten.
 Untermalt wird die Zeremonie mit Musik und einer faszinierenden Lichtershow.

 

 

Wer einen kleinen Filmbeitrag dazu sehen möchte, dann HIER entlang.
Ein Besuch lohnt sich…
Tags