Weihnachtliches Räucherwerk

Ich liebe in der Adventszeit Räucherkerzen. 
Das mag möglicherweise an meinen familiären Wurzeln liegen, ein Teil meiner Verwandtschaft stammt aus dem Erzgebirge. Schon 1750 wurden im Erzgebirge Räucherkerzen hergestellt, Räuchermännchen folgten dann um 1830. 
Die kleinen Kegel bestehen aus dem Harz des Weihrauchbaums, Holzkohle, Kartoffelmehl, Sandelholz und Rotbuchenmehl. Neben den klassischen Weihnachtsdüften wie Weihrauch, Tanne, Honig und Zimt gibt es die Räucherkerzen auch in den Duftnoten Lavendel, Cappuccino, heiße Schokolade, Vanille, Orange, Wildkirsche, Granatapfel, Waldduft u.v.m. 
Jedes Jahr schenke ich mir selbst (mit Hilfe meiner Buchhändlerin des Vertrauens…;-)) einen Räucherkerzenadventskalender…und nerve erfreue damit die ganze Familie.

Sogar der Rauch ist bei uns blau…;-)

Mögt Ihr Räucherkerzen?