Weihnachtliches Räucherwerk

Ich liebe in der Adventszeit Räucherkerzen. 
Das mag möglicherweise an meinen familiären Wurzeln liegen, ein Teil meiner Verwandtschaft stammt aus dem Erzgebirge. Schon 1750 wurden im Erzgebirge Räucherkerzen hergestellt, Räuchermännchen folgten dann um 1830. 
Die kleinen Kegel bestehen aus dem Harz des Weihrauchbaums, Holzkohle, Kartoffelmehl, Sandelholz und Rotbuchenmehl. Neben den klassischen Weihnachtsdüften wie Weihrauch, Tanne, Honig und Zimt gibt es die Räucherkerzen auch in den Duftnoten Lavendel, Cappuccino, heiße Schokolade, Vanille, Orange, Wildkirsche, Granatapfel, Waldduft u.v.m. 
Jedes Jahr schenke ich mir selbst (mit Hilfe meiner Buchhändlerin des Vertrauens…;-)) einen Räucherkerzenadventskalender…und nerve erfreue damit die ganze Familie.

Sogar der Rauch ist bei uns blau…;-)

Mögt Ihr Räucherkerzen?
20 Responses to “Weihnachtliches Räucherwerk”
  1. vielleicht öffnet dieser rauch meine nase…:)))))))

  2. Na klar doch…immerhin wohnen wir ja dort, wo deine Verwandtschaft herkommt….nur hab ich gerade eine Sorte, die kaum Rauchwolken macht, dafür angenehm duftet. Auf der Tüte steht: Weihrichkarz'le for's freie obrenne & ah for unner Blachzeich…..viel Spaß beim Lesen!
    LG Sigrun

  3. Liebe Lotta!
    Für mich ist das Räuchermännchen ein schöne Kindheitserinnerung: meine Oma hat ein Räuchermännchen, denn sie kommt aus Deutschland. Bei uns in der Schweiz kennt man das nicht wirklich.. Weil ich däs Räuchermännchen so mag, hat meine Oma mir auch eines Geschenkt. Leider mag ausser mir, bei uns niemand. Nun habe ich es ganz flink hervor geholt und während ich hier tippe räuchert es schon ganz friedlich – nur für mich..
    Danke Dir liebe Lotta für diesen Post und ich geniesse jetzt mein Räuchermännchen und drucke noch einmal für die Adventspost..
    Alles, alles Liebe für Dich – Kreativhäxli

  4. Mein Sohn hat solch ein Männchen letztes Jahr beim Wichteln geschenkt bekommen. Total niedlich, aber der Gestank….puh. Diese Kegel riechen gar nicht gut.
    Ich muss mal schauen, dass ich gut duftende für ihn finde.
    Ansonsten ist das bei uns nicht so verbreitet.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

  5. Räuchermännchen mag ich auch. Und auch deine Räucherkerzen sehen hübsch aus. Aber der Geruch, bloß nicht! Ich sehe mich direkt vor meinem geistigen Auge: früher, bei uns Zuhause im Esszimmer und das Räuchermännchen in der Ecke stehend, auf der Eckbank. Qualmend.
    Und ich leidend ;-)) (damals wurde ja Null Rücksicht genommen, auf die armen Kleinen ;-))
    Nur Weihrauch ist schlimmer.
    Liebe Grüße
    Jutta

  6. Ich mag das auch, sonst aber leider niemand-deshalb bleibt es meist in der Kiste…
    Annette

  7. Was es alles gibt. Räucherkerzen-Adventskalender… Ich hab doch den Räuchermann neulich gefunden…, muss gleich mal gucken, ob's noch Räucherkerzen in der Schublade gibt… (Gerade schleicht sich schon wieder eine Katze über die Terrasse…, diese Katzen-Post aber auch, die merken das…). In Maßen mag ich die Räucherdüfte sehr gern, na klar, sie sind ja auch Kindheitserinnerungen… Lieben Gruß Ghislana

  8. Räuchermännchen haben wir, auch Räucherkerzen, denn die wurden in beiden Familien daheim zu Weihnachten angezündet. Bei uns kommen sie nur selten zum Einsatz. Vielleicht sollte ich es dieses Jahr mal wieder versuchen. Ich weiß´gar nicht mehr, welche Duftnote wir haben. Auf jeden Fall in der von dir genannten Auswahl. Ich wusste gar nicht, dass da das Angebot so groß ist. Mal schauen, ob ich es (noch) vertrage, den handelsübliche Raumdüfte sorgen immer dafür, dass ich die Räumlichkeiten verlasse 😉
    Liebe Grüße
    Andrea

  9. Räuchermännchen gehören für mich zu der Weihnacht meiner Kindheit dazu, Lotta! Wie Du weißt (glaube ich zumindest) stammt meine Mutter aus Riesa und von dort hat sie bei ihrer Flucht ein wunderbares Männchen mitgebracht. Danke für die schöne Erinnerung ;)) Herzlichst, Nicole

  10. Ich mag es, wenn die Männchen rauchen, aber den Duft selbst finde ich zu aufdringlich. Egal welchen… 😉 Es ist nicht einfach ;O)

    LG

  11. Ich würde das sehr gerne anzünden und mögen, aber bei all diesem Duft bleibt mir irgendwie die Luft weg. Geht mir auch so mit Duftkerzen – leider!

    Nana

  12. Ob ich Räucherkerzen mag?

    Und ob *lach* schon seit Kindheitstagen, ich mag den Geruch und die kleine Rauchschwade, welche aus den Häuschen und Mündern kommt *hach* das sind so richtige Weihnachtsappetitanreger 😉

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  13. dieser duft ? es soll schädlich für die gesundheit sein * genau wie zigarette * die künstliche parfums … habe es oft gelesen … aufpassen besonders nicht verwenden wenn kinder da sind und gut nachher lüften.
    liebe grüsse
    monique

  14. Räucherkerzen habe ich noch nie verwendet. Ich nehme gerne Duftkerzen, vor allem solche mit Vanilleduft.
    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Christine

  15. Der morgige Erstkommentar wurde von den Tücken der digitalen Technik erfasst und in den virtuellen. Orkus geschickt…deswegen erst jetzt mein Senf zu Räuchermännchen, die ich mag, und Räucherkerzen, die ich nicht mag. Ich behelfe mir daher mit Duftölen und meinem Mujii – Diffusor. Mandarine rot ist meine winterliche Duftvariante…
    Die Männchen sind allerdings lustiger.
    LG
    Astrid

  16. Ich mochte immer die schwarzen und grünen = ganz klassisch 🙂

    Liebe Grüße – Monika

  17. …ist es der Crottendorfer, liebe Lotta,
    dann sitzen wir jeden Tag im selben Duft ;-)…habe ich dieses Jahr erstmalig dem Mann geschenkt, denn er liebt die Räucherkerzen, ich nicht so, aber kanns gut aushalten,

    lieber Gruß Birgitt

  18. Liebe Frau Lotta, für dieses Jahr zu spät……doch nächstes Jahr wird es auch bei uns räuchern…….danke für den Tip….ich sag es ja Blog lesen bildet…
    Liebe Grüße aus dem Taunus Christine

  19. Liebe Lotta,
    unser kleines Räucherhäuschen hat nun auch schon ein paar mal geräuchert und der Kleine ist extrem fasziniert :-)))
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.