Der schwärmerische Mai…

Der Mai ist der 5. Monat im gregorianischen Kalender und hat 31 Tage. Er ist benannt nach der römischen Göttin Maia, einer Göttin der Fruchtbarkeit. In der katholischen Kirche ist der Mai besonders der Gottesmutter Maria gewidmet und wird deshalb auch als Marienmond bezeichnet. Eine weitere Bezeichnung ist Blumenmond, denn viele Pflanzen haben im Mai ihre Hauptblüte.
Vor allem Gärtner kennen den Begriff der Eisheiligen ( vom 11. bis 15. Mai ), erst danach werden Nachtfröste eher die Ausnahme sein. Auch wenn man eigentlich vom Wonnemonat Mai Wärme und Sonne erwartet, ist das Maiwetter oft von Gegensätzen bestimmt und Dauerregen ist keine Seltenheit.

Die Blume des Monats ist die Schwertlilie.

Quelle: wikipedia
Die über 200 Arten stammen von der nördlichen Hemisphäre und haben ihren Ursprung im Orient und Vorderindien. Den Franzosen diente die Schwertlilie oder auch Iris genannt als Wappenzeichen der Monarchie. Die Wurzeln der Schwertlilie, auch Rhizome genannt, dienen der Herstellung von Parfüm und Kosmetik. Die Wasser-Schwertlilie ist sogar als Heilmittel bekannt.

Heilmittel des Monats ist der Rosmarin.

Es handelt sich um einen immergrünen Strauch der Lippenblütler.
Benediktinermönche brachten den Rosmarin nach Nordeuropa und er erfreute sich schnell großer Beliebtheit. Rosmarin hat einen sehr intensiven, aromatischen Geruch. Das bekannte “Kölnisch Wasser” enthält Rosmarinöl.
In de Küche gilt Rosmarin als klassisches Grillgewürz, man verwendet es für Geflügel, Lammfleisch,  Kartoffeln, Zucchini und Teigwaren.
In der Naturheilkunde wird Rosmarin als Tee für Kreislaufbeschwerden und gegen Blähungen genutzt, äußerlich angewendet hat Rosmarin eine lindernde Wirkung bei Durchblutungsstörungen, Gicht, Rheuma und Migräne. Rosmarin besitzt eine antiseptische Wirkung und kann zum Beispiel auch gegen schlecht heilende Wunden angewendet werden.

Wie ist nun der Mai-Mensch charakterisiert?  

Er ist ein Genießer, aber nur, wenn er sich in Sicherheit wiegt, sich das, was er begehrt, auch leisten kann. Mai-Geborene sind sesshaft, Besitz ist dabei ein durchaus wichtiges Thema. Sie sind ausgesprochene Familien-Menschen und traditionsbewusst.
Wer mehr über den Mai im Allgemeinen und über den Mai-Menschen im Speziellen wissen möchte, dem sei das “Buch vom schwärmerischen Mai” von
Liane Dirks ans Herz gelegt.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Mai mit bestem Frühlingswetter, viel Zeit für die Natur oder einen Besuch eines schönen Parks oder Straßencafes!

x
20 comments
  1. Guten Morgen Lotta,
    nachdem Winter und Frühling, bis jetzt, sich nicht von ihrer besten Seite gezeigt haben, hoffe ich sehr auf den Mai. Zumindest das Blühen und Grünen ist ja nicht aufzuhalten, nur ein wenig mehr blauer Himmel wäre schön. Wie auf Deinen Headerbildern, die sind wieder wunderschön! Und machen Lust auf Urlaub am Meer.
    Der Rosmarin hat auf meinem Balkon den Winter überlebt. Ich mag ihn besonders zu den Ofenkartoffeln.
    Lieben Gruss von Sabine

  2. Ach – alles neu macht der Mai und das wohl auch bei Dir! Sieht toll aus, man bekommt gleich Lust auf Sommerurlaub. Aber schau nochmal drüber, rechts oben bei Mitbewohner ist irgendwas durcheinandergeraten …
    Liebe Grüße und einen tolle Mai mit ganz viel Sonnenschein wünscht

    Sabine

  3. Dein neuer Header ist totschick! Ich grübele auch schon über einen neuen nach 😉
    Und danke für die viele Info, war sehr interessant, besonders das mit dem
    Rosmarin im Kölnisch Wasser, das war echt neu für mich 🙂
    Dir noch einen schönen Feiertag.

    Liebe Grüße
    Sigi

  4. Hoffentlich kommt im Mai jetzt endlich der Frühling. Also dauerthaft… nicht nur so ein paar Tage lang.

    Dir einen wunderschönen Feiertag und einen tollen Mai.

    LG

  5. …sehr interessant, liebe Lotta,
    die Iris hätte ich einer früheren Zeit im Jahr zugeordnet, in meinem Garten kam dieses jahr leider keine einzige wieder zum Vorschein…wer weiß, wo die alle geblieben sind, oder ob nur das Wetter zu ungünstig für sie war…
    unser Rosmarin hat sogar schon Blüten, was mich sehr erstaunt hat, weil ich die nun wieder eher in den Sommer gedacht hatte…
    und jetzt werde ich mir mal das Buch näher anschauen, ob das eventuell was für meinen Maisohn ist…

    wünsch dir einen guten Start in einen schönen Mai,
    lieber Gruß Birgitt

  6. Liebe Lotta
    Bei dir sieht der Mai im Header nach einem Geniessermonat aus! Ist toll geworden, da bekommt man Lust auf ME(E)HR!
    Danke für lehrreichen Worte, es gibt immer mal wieder etwas, bei dir zu lernen, was ich noch nicht wusste.
    Zur Zeit blüht bei mir gerade der Rosmarin mit seinen helllila Blüten.
    Liebe Grüsse
    sarah

  7. Ja der Mai…, wie nett du ihn begrüßt! Auf jeden Fall bringt er gerade so viel Grün. Nächste Woche werden wir auf dem Rennsteig wandern und sind schon sehr gespannt, was der Mai da mit uns so vor hat 😉 Lieben Gruß Ghislana

  8. Liebe Lotta,
    kürzlich habe ich erfahren, dass dort wo Rosmarin wächst Frauen das sagen haben, also hüte Deinen Rosmarin, vielleicht bewahrt er auch vor Alzheimer :-).
    herzlich Judika

  9. der mai ist mein absoluter lieblingsmonat, und ich wünsche mir immer, in diesem monat geboren zu sein statt im grauen november!
    dein neuer header ist mal wieder toll, ist das oben links mön oder rügen?
    liebe grüße und dir einen ganz, ganz schönen, warmen mai! mano

  10. Liebe Lotta,
    ich muss erst mal deine Posts zurückverfolgen.
    Habe wieder einiges verpasst. 🙂
    Du hast soviel Wissenswertes zusammengetragen
    und so tolle Bilder gemacht.
    Der Mai ist schon ein wunderschöner Monat.
    Und Rosmarin habe ich immer auf dem Balkon stehen 🙂
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Kirchturm

Huch…

…nur noch 8 Tage…und dann kommt schon der Heiligabend. Ich bin noch nie so dermaßen improvisiert durch die…