Freitagsblümchen

Jeden Freitag sammelt Helga vom Blog Holunderbluetchen
schöne Blümchen für die Vase…

Heute zeige ich Euch mal wieder den Blumenschmuck auf meinem Küchentisch…ich habe eigentlich immer Blumen auf meinem Küchentisch stehen, oft stammen sie aus meinem Garten.
Im Sommer wird das Licht zum Fotografieren im Haus eher schlechter, weil die hohen Bäume und die Rosen am Haus dicht belaubt Schatten werfen.
Einen Blumenstrauß verschenken, einem armen Menschen zuhören, ein Kind erfreuen oder einem Menschen durch Verstehen helfen, dasein für irgendeinen, den Gott verließ und der sich auf dieser schrecklichen Welt nicht mehr zu trösten weiß, dem sie alle hinweggelaufen sind, das sind die großen Dinge des Lebens! Die ganze kluge Welt mit ihren Examen und Armeen und Richtern aller Sorten ist nicht das Große und Notwendige.
Helene Böhlau
(1856 – 1940)

Ich wünsche Euch einen angenehmen Tag!

x
18 comments
  1. da hast du ja die richtigen tiere dem schönen strauß zur seite gestellt: das rotbunte husumer schwein der dänischen minderheit in schleswig holstein ;-)!!
    heute wünsche ich dir einen ganz besonders sonnigen rot-weißen tag!
    liebe grüße,mano

  2. Guten Morgen, liebe Lotta,
    Deine Blümchen auf dem Küchentisch sind so schön! Und so nett "angerichtet" auf dem schönen Tablett, dazu die hübschen Schweinchen, das sieht einfach schön und gemütlich aus!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  3. Blumen sind auch ein Stück Lebensfreude.
    Ich habe und hatte zum Wochenende mit meine Mutter und Oma auch zum Wochenende immer Blumen auf dem Tisch. Ich sogar die ganze Woche über. Mir würde etwas fehlen.
    Aber auch deine Blümchen auf der Tonplatte haben etwas Besonderes.
    Mit lieben Grüßen Eva

  4. Oh ist der schön, dieser kleine, bunte Strauß. Gefällt mir unheimlich gut. Mit ähnlichen Blumen habe ich gestern im Blumenladen geliebäugelt, als ich einen Strauß für "unsere" Lehrerin kaufte. Nur weil sie nicht in mein Farbkonzept (hoho) passten, ließ ich sie stehen. Und dann die Schweine dazu – herrlich! Dein Zitat ist sehr berührend. Ja, so ist es.
    Einen Strauß habe ich heute bereits verschenkt, aber es gab nichts zu trösten, wir waren alle nur sehr gerührt (Abschied von der Lehrerin nach 2 Jahren).
    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Entzückende Blümchen, so klein und fein. Muss nicht immer ein pompöser Strauß sein. Schweine statt Schafe – ich habe genau hinsehen müssen 🙂
    Frau Böhlau sagt es wunderbar.
    Liebe Grüße

  6. Hübsche Blumen und berührende Worte, hab' Dank dafür!
    Schade, dass das Wetter es nicht so gut mit euch gemeint hat, aber ihr habt euch bestimmt trotzdem eine schöne Zeit gemacht und euch erholt.
    Liebe Grüße an dich!
    Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Kirchturm

Huch…

…nur noch 8 Tage…und dann kommt schon der Heiligabend. Ich bin noch nie so dermaßen improvisiert durch die…