Menschen…

…die einen seit Jahren begleiten, ohne es zu wissen…
Kennt Ihr die?

Jeden Tag fahre ich rund zehn Kilometer quer durch die Stadt, um auf Arbeit zu gelangen.
Fast jeden Tag treffe ich dabei am Straßenrand auf mir mittlerweile bekannte Gesichter. 
Da sind zum Beispiel Eltern mit ihren Kindern, die auf den Schulbus warten, oft stehen sie angeregt im Gespräch zusammen. Eine der Mütter scheint dabei sehr gern das Wort zu ergreifen, denn man sieht sie meist wild gestikulierend in die Runde blickend.

Eine andere Mutter beobachte ich seit einiger Zeit, wie sie mit ihren zwei kleinen Jungs die Straße entlang kommt, mit stolzem Schritt und sehr aufrechtem Gang, nie sieht man sie unfrisiert oder nachlässig gekleidet.
Und dann ist da noch der ältere Herr, der vor meinen Augen aus der Straßenbahn steigt, immer mit seiner Aktentasche bewaffnet. In der letzten Zeit scheint er etwas gekrümmt zu gehen, sein Schritt wirkt schwerfälliger und ich frage mich, ob es nur sein Alter ist, welches ihn niederdrückt.
Ein weiterer etwas jüngerer Mann zaubert mir jeden Tag ein Schmunzeln auf die Lippen. Er schreitet mit großen…sehr großen …Schritten voran, die Jacke meist offen, die Arme, die irgendwie zu groß wirken, schlenkern herum, an einer Hand trägt er einen Stoffbeutel…

An einer der zahlreichen Ampeln stehend, beobachte ich täglich die anrührende Szene, wie ein Vater mit seinen beiden kleinen Kindern aus dem Haus tritt, die Mutter aus dem Fenster schaut und allen dreien hinterher winkt.
Ein junger Mann so um die Zwanzig rennt täglich der Straßenbahn hinterher, jeden zweiten Tag hat er das Nachsehen.
Wenn ich auf dem Nachhauseweg bin, dann begegnet mir fast täglich ein jüngerer Mann auf einer Parkbank, neben sich hat er sein Fahrrad abgestellt. Manchmal liest er etwas, manchmal schaut er auch nur in der Gegend herum. Seit diesem Sommer befindet er sich in Begleitung…eine junge Frau hat sich dazugesellt.

Ich mag diese mir so vertrauten Alltagsszenen, sie gehören zu meinem Leben dazu…

Weitere interessante Artikel:


Schafe

Kommentare: