Monatscollage Juli

Jetzt gehen wir schon mit großen Schritten auf den Spätsommer zu, denn auch der Juli ist nun fast Geschichte. Der Juli lud bei sommerlich warmen bis heißen Temperaturen oft nach draußen und zum Baden ein. Hitzetote sind mir persönlich nicht begegnet, dafür viele Menschen an den Stränden, Parks und Freisitzen.

Ende Juni bis Anfang Juli weilte ich wieder einmal in meiner zweiten Lieblingsstadt und die ist Hamburg. Dieses Mal nahmen wir uns endlich Zeit für einen ausgiebigen Bummel durch den wunderschönen Tierpark Hagenbeck und besuchten die Elbinsel Kaltehofe. Leider waren die wenigen Tage viel zu schnell rum.

Wieder zu Hause war die meiste Zeit durch Arbeitsalltag und die letzten Weiterbildungsveranstaltungen vor den Semesterferien geprägt. Kleinere Ausflüge führten uns zur Bergkirche Beucha oder an die Strände der Leipziger Neuseenlandschaft.

Wenn man denkt, es kommt nicht noch schlimmer…

Im Zusammenhang mit dem Ukrainekrieg scheinen nun alle Tabus zu fallen. Die USA hat angekündigt, Streubomben in die Ukraine zu entsenden. Zur Erinnerung: Streumunition enthält hunderte kleine Sprengsätze, die nicht immer gleich explodieren. Für die Zivilbevölkerung ist das eine sehr ernste Gefahr, da diese Sprengsätze (Minen) sich später bei Erschütterungen, Betreten oder Aufheben (spielende Kinder!) entzünden können. Aus diesem Grund sprach sich noch 2008 der damalige Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Namen von Deutschland gegen den Einsatz von Streubomben weltweit aus. Doch was schert die Bundesregierung ihr Geschwätz von gestern, schließlich geht es um die Ukraine. Steinmeier erklärt nun, man könne den Verbündeten nicht “in den Arm fallen” und befürwortet die Lieferung von Streumunition.

Wer die Absolution hat, braucht kein Gewissen.

Huey Colbinger

Klimanotstand basiert auf Pseudowissenschaft

Der Nobelpreisträger für Physik 2022 –Dr. John Clauser– startete einen scharfen Angriff auf das Narrativ vom „Klimanotstand“ und bezeichnete es in sehr klaren Worten als „gefährliche Korruption der Wissenschaft, die die Weltwirtschaft und das Wohlergehen von Milliarden von Menschen bedroht”. Unterstützt wird Dr. Clauser u. a. von dem angesehenen Atmosphärenforscher Dr. William Happer, emeritierter Professor in Princeton. Er begrüßte Clausers Klimastudien, die starke Beweise dafür liefern, dass es keine Klimakrise gebe und dass steigende CO2-Konzentrationen der Welt zugute kommen würden. 

Wenn man um jeden Preis auffallen möchte

Leider gibt es derzeit für unseren Bundesgesundheitsminister nicht all zu viel zu tun, denn Corona macht Pause. Doch Herr Lauterbach hat ein neues Betätigungsfeld für sich eröffnet. Er schätzt Hitzetote (zusammen mit dem RKI) und erklärt auf Twitter: (Zitat) “Heute in Bologna Italien eingetroffen, jetzt geht es in die Toskana. Die Hitzewelle ist spektakulär hier. Wenn es so weiter geht werden diese Urlaubsziele langfristig keine Zukunft haben. Der Klimawandel zerstört den Süden Europas. Eine Ära geht zu Ende.” Italiens Tourismusministerin Daniela Santanchè reagierte irritiert auf diesen Tweet. Es ist allgemein bekannt, dass die Temperaturen in Italien im Sommer gern mal die 30-Grad-Marke überschreiten. Am Tag des abgesetzten Tweets lagen die Temperaturen in Bologna zwischen 27-29 Grad.

In Deutschland ist es wichtiger, Verständnis zu haben als Verstand.

Johannes Gross (1932-1999)

Digital Service Act

Mit dem Argument die Meinungsfreiheit schützen zu wollen, will die EU Kommission per DSA Gesetz festlegen, welche Information erlaubt oder nicht erlaubt sein soll.

Der Digital Service Act (DSA) gibt den EU-Mitgliedsstaaten die Befugnis, Internetplattformen wie Facebook, Twitter, TikTok oder Google zu sperren und zeitweise zu verbieten, wenn die öffentliche Sicherheit gefährdet ist (hier ist der Stichtag bereits der 25.08.2023). Der sogenannte Digital Services Act sieht vor, dass Online-Plattformen wie Soziale Netzwerke und Onlinehändler Maßnahmen ergreifen müssen, um Nutzerinnen und Nutzer vor illegalen Inhalten, Waren und Dienstleistungen zu schützen. Hass-Postings und Desinformation sollen schneller entfernt werden. Das Gesetz über digitale Dienste ist seit 16. November 2022 in Kraft und gilt ab dem 17. Februar 2024.

Bürgerrechtsbewegungen, wie z. B. die European Digital Rights, meldeten substanzielle Bedenken an und beurteilte den Vorschlag als Gefahr für die Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit. Was genau Hass-Postings und Desinformationen beinhalteten, wird nicht definiert. Offensichtlich ist die Einordnung abhängig von den vorherrschenden Ansichten der WHO und der EU. Diese ausufernde Zensurbürokratie droht nicht nur in den USA, sondern auch auf europäischer Ebene außer Kontrolle zu geraten. Die Geschichte wiederholt sich. Zumindest im Osten.

Meinungsfreiheit ist die Freiheit aller Meinungen – nicht nur die der politisch geduldeten.

Stefan Rogal

Weitere Monatscollagen gibt es HIER.

View Comments(6)
  • Eva
    Eva
    7 Juli, 2023at 7:30 am

    Guten Morgen Lotta,
    schöne Schäflein sind das, ich mag Schafe so sehr, sie strahlen eine solche Ruhe aus und blöken vor sich hin, jedes Schaft blökt anders. Ist dir das schon aufgefallen. Da hat es wahre Sänger dabei, vom Tenor bis zum Mezzosopran, herrlich.
    Mit den Streubomben, alle lehnen sie ab ABER wenn um die Unkraine geht…..!?
    Ich habe neulich mit einer Frau gesprochen, sie hat den Krieg im ehemaligen Jugoslawien mitgemacht. Das hat damals keinen interessiert, aber wenn es um die Unkraine geh?

    Ich bin im Moment auch völlig ratlos, habe aber ein schönes Interview eines AfD Abgeordneten gesehen beim Sommerinterview von RTl, der hat völlig ruhig und auch gut seine Ansichten dargelegt. Er ist Kandidat für NRW.
    Er ist Arzt für Allgemeinmedizin und war früher auch in der CDU. Es ist schon komisch, dass viele ehemalige CDUler zur AfD abgewandert sind.
    Nun bin ich auf die nächsten Landtagswahlen gespannt.
    Eigenartig ist auch, dass mir Niemand etwas Gescheites zur AfD und vor allem zu den Nazis sagen kann.
    Fragst du sie, dann haben sie absolut keine aber auch kein Argumente.
    Das sind eben Nazis, warum auch immer.
    Angefangen hat das alles mit Corona und da wurde getestet wie es ein kleines Kind macht, wie weit man gehen
    kann.
    Da steckt etwas ganz anderes dahinter.
    Na der Herr Lauterbach würde sich mal lieber um das Gesundheitswesen kümmern, das ist so desolat.
    Allerdings war meine Schwester neulich im Krankenhaus und da wurden viele alte Menschen eingeliefert, die
    hydriert waren. Sie trinken halt zu wenig und in den Altenheimen wird auch nicht so drauf geachtet, das weiß ich.
    Eine schöne Zeit wünsche ich dir.
    Liebe Grüße Eva

    reply
    1. Himmelblau Author
      Himmelblau
      7 Juli, 2023at 7:37 am

      Lieben Dank für deinen Kommentar. Ich kann gut verstehen, dass ein Arzt für Allgemeinmedizin die Nase voll hat von der Politik der CDU und der Regierung. Die CDU ist als Opposition ein Witz. Was derzeit hier im Gesundheitswesen vonstatten geht, haben viele noch gar nicht richtig auf dem Schirm. Ich kann nur jedem raten, bloß nicht krank zu werden. Das Problem der alten Leute mit Dehydrierung haben wir nicht erst seit diesem Jahr, aber sicherlich hast du Recht, mit dem Personalnotstand verschärft sich das Ganze noch.
      Dir auch eine schöne Augustzeit. Liebe Grüße.

      reply
  • Hannelore
    Hannelore
    7 Juli, 2023at 12:25 pm

    Hallo Lotta,
    ja, das hat mich auch sprachlos gemacht mit der Lieferung von Streumunition ist wieder eine “rote Linie” überschritten worden und einige Länder darunter USA, Ukraine, Israel, Russland haben das Abkommen über ein Verbot der Streumunition nicht unterschrieben und unsere Politiker müssten endlich mal ein Zeichen setzen und das verurteilen. Es ist eindeutig ein Kriegsverbrechen auf allen Seiten. Anschließend werden wir wieder zur Kasse gebeten, da die Politiker wieder Millionen Euro für die Räumungversprechen, soll doch die USA dafür aufkommen!

    Och, die Schafe sind wirklich Klima freundliche Rasenmäher, bis jetzt lässt man diese ja in Ruhe, die kötteln 🤭 auch ganz gut.
    Deine Collage gefällt mir.

    Dir auch einen schönen August.

    Viele Grüße
    Hannelore

    reply
    1. Himmelblau Author
      Himmelblau
      7 Juli, 2023at 9:35 pm

      Liebe Hannelore, lieben Dank für deinen Kommentar. Die Sache mit den Streubomben macht mich sprachlos, wütend und hilflos zugleich. Und wie in jedem vorherigen Kriegsfall sitzen die Kriegstreiber in finanzieller und körperlicher Sicherheit weit weg vom Kriegsgeschehen. „Nie wieder Krieg“ hat Deutschland mal gerufen…die Demenz, nicht nur vom Kanzler, scheint fortgeschritten. Liebe Grüße.

      reply
  • Wolfgang Nießen
    Wolfgang Nießen
    8 August, 2023at 4:58 pm

    Ein sehr guter Post. Das mit der Streumunition wollte ich erst nicht glauben, aber wer weiß, vielleicht ist das ja so eine Information, vor der wir in Zukunft geschützt werden. Dann ist man wenigstens nicht so irritiert.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    reply
    1. Himmelblau Author
      Himmelblau
      8 August, 2023at 4:25 pm

      Lieber Wolfgang, danke für Deinen Kommentar. Man mag es schon deshalb kaum glauben, weil ein Teil der Regierung…und zwar die Grünen…ihren Wahlkampf noch bestritten haben mit der Aussage…keine Waffen in Kriegsgebiete. Nun haben sie die 180 Grad-Wendung (nein…nicht 360…;-))vollführt. Ein Schaf im Wolfspelz…? Liebe Grüße.

      reply
Post a comment6Comments

Your email address will not be published.
Required fields are marked *

Comment

Close Comments

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!