Meer

Montagsspruch

“Man kann laufen so weit man will, man sieht überall nur seinen eigenen Horizont.”

Max von Eyth

Horizont

Am selben Tag der Ereignisse in München bringt die Tagesschau einen Beitrag in ihrer Reihe #kurzerklärt mit der Aussage:

“Beim Essen zu ersticken ist deutlich wahrscheinlicher, als bei einem Terror-Anschlag zu sterben – laut Statistik. Unser ‪#‎kurzerklärt zur Terror-Angst.”

Na dann ist ja alles gut. Wird vor allem für die Angehörigen der Opfer solcher Terroranschläge und Amokläufe ein großer Trost sein. Was man auch immer auf der Journalistenschule lernt, Pietät ist es jedenfalls nicht…

Meine tiefe Anteilnahme gilt den Angehörigen der vor allem noch jungen Opfer von München! Und meine Gedanken sind bei all denjenigen, die in den letzten Tagen und Wochen Opfer von Anschlägen welcher Art auch immer geworden sind. Welche niederen Motiven es auch immer sein mögen, weswegen Menschen morden oder versuchen zu töten, es ist für die, die betroffen sind, eher unerheblich, denn am Ende kommt es auf das Gleiche heraus…

Wer solche Anschläge dafür missbraucht, um über Twitter, Facebook oder andere Plattformen gegen den politischen Gegner oder Andersdenkenden zu wettern und einen Shitstorm loszutreten, sollte sich schämen.

Kommt trotzdem gut in die Woche!

6 comments
  1. Bingo Lotta,

    Genau das ist es, was gestern bei “Hart aber fair” gesagt wurde. Für mich ist Facebook und Twitter nicht relevant. Ich bin dort nicht vertreten und aus gutem Grunde.

    Meiner Ansicht sollten die Verantwortlichen prüfen, ob die Meldungen, die hier losgelassen werden auch stimmen, so sagte das gestern auch ein Teilnehmer.

    Bei Zeitungs-, Rundfunk-, oder auch Fernsehmeldungen wird erst mal geprüft, ob die Meldung auch so stimmt. Sicherlich geht es hier ja nicht, es sind zuviele angemeldet. Aber was ist Facebook oder twitter denn, nur Werbung und dazu wird diese Plattforum auch mißbraucht.

    Ich denke, wir sind alle betroffen, aber deshalb sollten wir trotzdem weiterhin ohne Angst auf die Straße gehen. Es sind fehlgeleitete kranke Menschen. Ich wünsche dir auch eine gute Woche.

    Lieben Gruß Eva

  2. Dieser Spruch aus dem Tagesschau-Beitrag ist ebenso dämlich wie diese für mich nicht nachvollziehbare Erleichterung nach dem Motto: Gott sei dank war München “nur” ein Amoklauf und kein Terrroranschlag. Na, dann ist ja alles im grünen Bereich. Was läuft bei diesen Leuten falsch im Oberstübchen?

    LG, Varis

  3. Zum Glück geht mich Twitter und Facebook nichts an, einmal mehr bin ich froh und glücklich, darüber nicht auch noch mit Pseudo-Informationen zugemüllt zu werden.
    Ich denke auch an alle Betroffenen. Momentan kommt man ja kaum noch nach mit der Empathie…
    Trotzdem habe ich meine ganz eigenen Wege gefunden, mir und meiner Familie eine gute “Normalität” zu bewahren.
    Liebe Grüße

  4. Der Journalismus überschlägt sich an solchen unglückseligen Tagen mit einer Menge unnötiger Kommentare….Terror oder Amoklauf….aufatmen kann man nur in der Beziehung, dass nicht noch viel Schlimmeres passiert ist.
    LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.