Kopenhagen

…eine Stadt auf Inseln…

In diesem Sommer war ich mit meiner Familie wieder einmal zu Besuch einer meiner Lieblingsstädte. Immer wieder zieht es uns in diese wunderschöne Hafenstadt. Es gab eine Zeit, da kannten meine Kinder Kopenhagen besser als Berlin…;-).

Kopenhagen hieß im Mitteldänischen Køpmannæhafn, was so viel bedeutet wie „Kaufmannshafen“ bzw. „Hafen der Kaufleute“.  Im Jahr 1043 wurde der Ort erstmals als Havn erwähnt. Das Stadtgebiet von Kopenhagen erstreckt sich über mehrere Inseln. Mittlerweile beträgt die Einwohnerzahl des Ballungsgebietes über 1,2 Mio.

Kopenhagen ist eine wunderbar bunte Stadt. Trotzdem habe ich mich entschlossen, meine Bilder…wie bei meinem Berlin-Post…in S/W zu präsentieren. Schwarzweißmotive brauchen eine kontrastreiche Beleuchtung. Die Umwandlung in S/W ist also vor allem dann sinnvoll, wenn man zu Zeiten mit der Kamera unterwegs ist, die eher kontrastreiches Licht bieten.

Alle Bilder habe ich mit einer 50er Festbrennweite aufgenommen. In meiner Fototasche befanden sich noch ein Teleobjektiv und ein Weitwinkel-Zoom-Objektiv, ich habe sie nie herausgenommen.

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Freisitz

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Kopenhagen

Ich mag Kopenhagen sehr gern. Die Stadt ist so voller Leben…und doch so entspannt. Wer diesen „Kaufmannshafen“ noch nicht kennt, sollte unbedingt die nächste Reise dorthin planen…;-).

Tags