Herbstblumen

Querfeldein

…durch die Woche…

Der September liegt in seinen letzten Zügen. Bei uns stehen schon wieder die Ferien vor der Tür. Ich werde die nächsten Tage (wenn das Wetter es zulässt) dazu nutzen, meine neue kleine…leichte ;-)… (Zweit-)Kamera ausgiebig zu testen. Danach werde ich sie Euch vorstellen. Die heutigen Bilder stammen bereits von ihr und ich denke, wir werden Freunde…;-).

„Um die Menschen zu verstehen, muss man ihre Jugend kennen.“

Joseph Stanislaus Zauper

Herbstanfang

Hagebuttenstrauß

Heute sammle ich mal wieder ein paar politische Eindrücke der vergangenen Woche ein. Für mich ist das auch ein klein wenig ein persönliches Tagebuch. Ich bin wirklich froh, dass es heutzutage das Internet gibt, denn das vergisst so schnell nicht. Hätten wir vor über 25 Jahren auch schon so eine Dokumentation über das Internet gehabt, dann hätte sich wohl der eine oder andere nach der Wende nicht mehr herausreden können, er habe dies und das nicht gewusst oder nicht gesagt.

Seit zehn Jahren gibt es nun die „Islamkonferenz“, in den vergangenen Tagen wurde dieses Jubiläum mit einem Festakt begangen. Die Soziologin Necla Kelec hat dazu sehr deutliche und aus meiner Sicht kluge Worte gefunden.

Respekt vor Andersdenkenden. Diese Forderung hatte Prof. Bolz bereits vor einem Jahr in einer Sendung bei Frau Will gestellt…und sie ist aktueller denn je!

Und sonst so…?  …brachte der September mal wieder Erhellendes ans Licht…Rechtsradikal motivierte Straftaten sind laut Bundesregierung in den Neuen Bundesländern gegenüber dem Vorjahr deutlich angestiegen, das ist keine gute Entwicklung, keine Frage. Schön ist aber auch nicht, dass da wohl jemand rein statistisch etwas nachgeholfen hat… Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sagte am 22.09.2016 bei einem Interview auf Inforadio vom RBB wörtlich (!):

Also erst mal was zur Statistik. Wir haben in Brandenburg die Statistik bei rechtsextremen Übergriffen geändert. Das heißt bei der Polizei ist erst mal jeder Übergriff, wo nicht erwiesen ist, daß er keine rechtsextreme Motivation hatte, wird in diese Statistik reingezählt.

Das verschlägt einem die Sprache. Wie sich herausstellt, haben auch Thüringen und Sachsen an der Statistik gedreht. Warum, das werden sie uns hoffentlich noch erklären.  Vertrauen schafft diese Art und Weise jedenfalls nicht.

Herbstanfang

Kommt gut in den Oktober!

Andrea sammelt Eindrücke der zurückliegenden Woche.

11 comments On Querfeldein

  • Als wären diese rechtsradikalen Taten nicht schon schlimm genug, da wird dann auch noch an der Statistik gedreht. Was will man damit erreichen? Was auch immer dahinter steckt, da verschlägt es einem wirklich die Sprache.
    Hab ein schönes langes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Sabine

  • elfenrosengarten

    Liebe Lotta,
    da bin ich auch mal wieder 🙂
    Ja, das ist so eine Sache mit der Politik
    und der Statistik.
    Sie drehen und drehen an den Dingen,
    bis sie selbst glauben, was sie uns erzählen
    und wundern sich dann, wenn die Menschen
    beginnen nach Alternativen zu suchen.
    Aber ob es das dann nun ist – wag ich zu bezweifeln.
    Außerdem wird alles in die rechte Ecke gestellt,
    ob es stimmt oder nicht. Und bei vielen Menschen
    motiviert das zum Trotz – was soll das nur alles bewirken??
    Ich versteh das alles eh nicht mehr …
    Aber trotzdem liebe Herbstgrüße
    von der Urte

  • Na, da bin ich gespannt, welche Kamera es geworden ist. Die Bilder sind schön geworden.
    Der Spruch von Herrn Zauper passt ja heute wunderbar.
    Wenn man meine Jugend kennt, weiß man auch, warum ich allergisch auf Agitation, Verdrehung und Verschweigen von Tatsachen, Einschränkung der Meinungsfreiheit bin. Vielleicht hält man das alles für gar nicht so wichtig, wenn etwas immer da war, z.B. Demokratie und Freiheit.
    Ein sonniges Wochenende, ich bin optimistisch, was das Wetter angeht.
    Liebe Grüße

  • Sollte so am Ende die Ermutigung potenzieller rechter Gewalttäter zu Übergriffen durch solche Zahlenspielchen etwa politisch gewollt sein? Gruselige Vorstellung, die sich mir aber aufdrängt, wenn ich eins und eins zusammenzähle… Und für mich unfassbar wäre. Heute morgen haben mich „meine“ Flüchtlings-Schulkinder wieder so freudig strahlend am Bus begrüßt. Möge ihnen ihre frisch gewonnene Kinderfreude erhalten bleiben dürfen in unserem demokratischen und freien Land. (Da Herr Dr. Woidke ja mein Landesvater ist, hab ich ihm jetzt eine Mail geschrieben.)
    Deine Zweitkamera gibt sich wirklich große Mühe auf ihren Testläufen, tolle Bilder!
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende – Ghislana

  • Tja.. da drehen wir mal die Statistik so wie wir sie brauchen.. grrr! Was für eine Aussage, da dreht sich bei mir der Magen um.. äähm.. entschuldige bitte, Lotta! Deine kleine Kamera scheint wirklich fein zu sein. Mir jedenfalls gefallen Deine Fotos.. besonders das Foto mit dem Hauswurz mag ich sehr! Hab‘ einen schönen Herbstabend, Nicole

  • …deine Fotos sind wirklich fein, liebe Lotta,
    und so möge deine Ferienwoche auch werden,

    liebe Grüße Birgitt

  • Es ist unfassbach was gemacht wird und das der Mensch so schnell vergißt. Ich verstehe auch nicht, dass sich rechte Parteien aufstellen, so etwas sollte es nicht geben.
    Deine Kamera scheint tolle Fotos zu machen. Die Bilder sehen echt gut aus.
    Auch Dir einen tollen Start in den Oktober. Herzlichen Gruß Sylvia

  • Da passiert Unsägliches! Überall auf der Welt. Und den Medien vertraue ich schon lange nicht mehr, von wegen „wissen, was läuft“. Das eine bauschen sie auf, das andere unterschlagen sie. Oder hast du zum Beispiel in den deutschen Medien gelesen, dass sich Angela Merkel mit Vladimir Putin zum Gespräch getroffen hat? Geniess das Wochenende (trotzdem). lg Regula

  • Guten Morgen,
    das ist so typisch, dass diese Statistiken in die Richtung manipuliert werden, in die sie anscheinend gerade benötigt werden. Echt verrückt. Vor allem fragt man sich, was wollen unsere Politiker damit bezwecken? Wie du schon sagt. Vertrauen schafft das nicht gerade, vor allem, wenn man das auch noch so schön öffentlich erzählt. Jeder dreht sich die Wahrheit so, wie sie gerade benötigt wird.

    Ich persönlich habe noch einen ganz anderen Bereich, der mir aufstößt. Ich kann dieses aufeinander einschlagen mit Worten von Regierung und Opposition nicht mehr ertragen. Einfach mal alle Parteien des mittleren Spektrums für Deutschland an einem Strang ziehen und wirklich was Gutes tun und uns wieder auf einen guten Weg bringen, würde viel helfen. Aber nein, wir werfen uns lieber in Diskussionen Beleidigungen und Vorwürfe an den Kopf. für Sachen, die der andere auch nicht anders gemacht hätte, wenn er an der Macht gewesen wäre. Ich mag das nicht (mehr). Ich kann damit nicht umgehen, ich will es nicht mehr hören. Es bringt uns nicht vorwärts.

    Und, ich finde, dass man einfach auch mal anerkennen sollte, dass Angela Merkel sicher die besten Entscheidungen trifft, die sie mit dem Wissen, über das sie in der jeweiligen Situation verfügt, treffen kann (genau wie jeder, andere der auf ihrem Stuhl sonst sitzen könnte). Ich bin ihr gegenüber weder allzu positiv, noch allzu negativ eingestellt. Aber: Sie muss jeden Tag Entscheidungen treffen. Sie hat Berater, natürlich, aber letzen Endes muss sie die Entscheidung treffen und sie muss sie verantworten. Dabei sind auch mal Entscheidungen, die nicht so gut sind oder die sich später gar als falsch herausstellen. Nur: wir sind alle nur Menschen! Das sollte man mal bedenken und es gibt niemanden auf der Welt, der diesen Job perfekt machen würde, denn das kann man gar nicht. Es gibt Extremsituationen, wie die Flüchtlingswelle, da muss man einfach schnell handeln und entscheiden. Egal, wer da oben gesessen hätte, die perfekte Entscheidung gibt es eben nicht. Und mir persönlich sind dann Menschen, die eine Entscheidung treffen, auch wenn sie mal falsch sein mag, lieber, als welche, die versuchen, alles auszusitzen, weil sie Angst davor haben, vielleicht falsch zu entscheiden.
    Ups… so viel Senf wollte ich eigentlich gar nicht dazugeben.
    Hab ein schönes Wochenende!
    LG
    Yvonne

  • Also die Fotos gefallen mir sehr gut. Bin gespannt was es für eine Kamera ist.
    Gerade gestern staunte ich über Fotos die mit einem Handy gemacht wurden.
    L G Pia

  • Andrea Karminrot

    Statistiken sind je nachdem. Wer sie braucht, verdreht und macht sie sich schön. Auf was kann man sich schon verlassen?
    Danke für deine lieben Worte,
    Andrea

Leave a reply:

Your email address will not be published.