Still.Leben

Ich habe mich auch im Dezember dazu entschlossen, beim Projekt „12 magische Mottos 2016“ von Paleica mitzumachen. Das Thema heißt dieses Mal

Still.Leben

Was für eine spannende Idee.

Das Thema dieses Mal kann auf zweierlei Arten interpretiert werden: entweder im kunsthistorischen Sinne, als „Stillleben“. Um euch genauer zu informieren, schaut einfach kurz in den Wiki-Artikel rein. Kurz zusammengefasst bedeutet es: leblose Gegenstände arrangiert zu zeigen.

Ihr könnt euch aber auch die wörtliche Bedeutung nehmen. Stilles Leben.

Ich habe mir dafür drei Fotos ausgesucht und spiele ein wenig mit den Begriffen „Still“ und „Leben“…

Erste Variante: Ein geschichteter Haufen mit Brennholz. Es ist frostig kalt. Nur auf dem ersten Blick herrscht hier „Stille“, denn auch im und um das Totholz lebt es…man muss nur näher herantreten…und lauschen…

Still.Leben

In der zweiten Variante beobachte ich den Verkehr. Still“stand“ und Leben in einem Foto vereint.

Verkehr

Die dritten Variante ist zugegebenermaßen erst auf dem zweiten Blick als Still.Leben zu erkennen. Die Adventszeit wird ja auch als „stade (=stille)“ Zeit bezeichnet, wir Menschen füllen sie nun mit unseren Weihnachtsmärkten mit Leben.

Advent

Ich hoffe, Paleica gefallen meine bildlichen Wortspielereien…;-).

Paleica hat sich übrigens entschlossen, ihr Projekt „12 magische Momente“ (Klick) auch im neuen Jahr fortzuführen. Ich freue mich darauf.

Tags