Von oben herab geschaut…

…auf eine geschichtsträchtige Stadt.

Sicherlich wartet Ihr nun schon sehnsüchtig darauf, welche  Attraktion sich denn nun hinter der Ecke im letzten Goslar-Bericht befindet…;-).

Ich möchte Euch auf einen Turm entführen, von dem man einen wunderbaren Ausblick über die Stadt Goslar hat. Der Turm gehört zur Marktkirche „St. Cosmas und Damian“.

Dazu müssen wir die Himmelsleiter hinauf steigen…

Aufstieg

…über einige Holztreppen, entlang am Uhr- und Schlagwerk…

Marktkirche Goslar

Der Blick ist wirklich grandios. Ich kann den Aufstieg nur empfehlen.

Blick von der Marktkirche

Das untere Bild kennt Ihr schon. Das Aprilwetter brachte Sonnenschein und Regen im Wechsel und manchmal auch gleichzeitig. Ich habe an dem Tag bestimmt 5 verschiedene Regenbogen gesehen.

Blick von der Marktkirche

Aufpassen sollte man, wenn man gerade zur Viertelstunde oben auf dem Turm weilt. Der Gongschlag der Glocke ist ohrenbetäubend. Ich habe es ausprobiert…;-).

Glocke der Marktkirche

 

Blick von der Marktkirche

Blick von der Marktkirche

Blick von der Marktkirche

Blick von der Marktkirche

Vom Inneren der Marktkirche habe ich kaum Fotos gemacht. Die Goslarer mögen mir verzeihen, aber seitdem ich die Backsteinkirchen in Wismar und Lübeck kenne, ist es nicht mehr so einfach, mich von einem anderen Gotteshaus fesseln zu lassen.

Marktkirche Goslar

Für dieses imposante Gebäude (unten) ist Goslar berühmt und wenn Ihr mögt, sehen wir es uns im nächsten Goslar-Teil noch genauer an…

Blick von der Marktkirche

 

Leave a reply:

Your email address will not be published.