single-image

Zwiegespräch

Hallo Herr Fotograf,

danke für Ihre Email. Ich mache jetzt etwas Ungewöhnliches und antworte Ihnen hier auf meinem Blog. Sie wissen doch, die 20.000 Worte pro Tag…und so.

(Ich finde übrigens, wir sollten beim SIE bleiben, ist so herrlich schön altmodisch…und das DU wirkt außerdem so abgenutzt, seitdem es im Internet quasi jeder benutzt…).

Weg

Sie sagen also:  „Ernsthafte Fotografie ist Arbeit und ein geniales Medium, sich mitzuteilen.“

Da haben Sie durchaus recht. Vor allem was die Arbeit betrifft. Das kann so richtig anstrengend werden…und ungemütlich. Schon alleine die Schlepperei der Spiegelreflexkamera mit einem Teleobjektiv über weitere Strecken…da hilft manchmal nur noch der Orthopäde des Vertrauens, um größere Folgeschäden zu vermeiden.

Auch die Kleidung sollte wohlüberlegt sein, nicht jede Hose übersteht das Herumgerutsche auf dem Boden, wenn ein fotografisches Objekt der Begierde sich mal wieder dummerweise nicht in Augenhöhe befindet. Im Winter kommt noch eine weiteres Hindernis dazu. Ich weiß ja nicht, wie Sie das machen, mir frieren regelmäßig die Finger ab. Klar, man könnte Handschuhe anziehen. Haben Sie schon mal versucht, mit Wollhandschuhen…oder gar Fäustlingen…die richtige Blendenöffnung einzustellen? Ich suche regelmäßig den Objektivdeckel im Matsch oder Schnee, weil er meinen kalten Händen entgleitet.

Ganz kompliziert wird es dann, wenn es aus logistischen Gründen nicht möglich war, den Hund zu Hause zu lassen. Versuchen Sie doch mal, ein schönes und gestochen scharfes Foto von einem Reh hinzubekommen, wenn Sie gleichzeitig den zerrenden Hund an der Leine bändigen müssen.

Efeu

Herbst

Blätter

Ein guter Fotograf bildet sich weiter und informiert sich über die neueste Technik. Doch da wartet schon die nächste Hürde. Haben Sie sich schon einmal …wohlgemerkt bei begrenztem Budget…zwischen zwei Objektiven entscheiden müssen? Das ist harte Recherchenarbeit. Einen Lebenspartner auszusuchen ist einfacher…und bei dem ist man sich am Ende auch wesentlich sicherer, ob man jetzt richtig gewählt hat (Okay…das Objektiv könnte man zur Not wieder verkaufen, beim Partner wird es zumindest mit dem Verkauf schwieriger……;-)).

Herbst

Zu Hause geht natürlich die Arbeit weiter. Bildbearbeitung…auch so ein arbeitsintensives Thema. Bei drei aufgenommenen Fotos wäre es ja kein Problem, aber man konnte es ja mal wieder nicht lassen, das entsprechende Fotoobjekt von jeder nur erdenklichen Seite abzulichten. Da kommen locker auch mal 200 RAW Dateien zusammen, die nun auf ihre Eignung untersucht werden wollen. Haben Sie die Zeit? Ich eigentlich nicht…

So richtig kompliziert wird es erst, wenn Sie sich auch noch mit jemandem über Bildbearbeitung austauschen…Zehn Fotografen, fünf Meinungen. Die Schönheit liegt halt im Auge des Betrachters. Aber auch das macht die Sache nicht einfacher…

Sie sehen…bis Fotografie auch ein geniales Medium ist, um sich mitzuteilen, ist es ein weiter und manchmal steiniger Weg…Ich arbeite dran…;-).

Zwiegespräch

Ihnen und allen, die hier noch mitlesen, wünsche ich ein schönes Wochenende!

18 Comments
  1. Bee 3 Jahren ago
    Reply

    Ja, liebe Lotta, das sieht so einfach aus, schöne Bilder beim Spaziergang gemacht. Man meint, im Laufen locker mit der Kamera den Baum eingefangen, einfach so. Es gibt durchaus mal einen super Snapshot, der so nebenbei entstand, aber idR braucht ein gutes Bild auch Zeit und das können auch mehrere Anläufe pro Bild sein, weil die Belichtung eben nicht passte. Und dann die Bildbearbeitung, das kann eine echte Herausforderung sein. Ich liebe die Fotografie mit allem was dazu gehört

    Liebe Grüße, Bee

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Oh ja…die Fotografie liebe ich auch…vielleicht gerade DESHALB…;-) Liebe Grüße.

  2. Lebensperlenzauber 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,
    du hast mir mehrfach ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert!!!
    So wunderbar beschrieben hast du all das was zum Fotografieren gehört und alle Begleitumstände,
    vielleicht solltest du ja einmal daran denken ein Buch zu schreiben, welches auch immer!!!!!
    Schön war es bei dir zu sein, deine Worte zu lesen und in deinen Fotos aufzutanken,
    danke dir!
    Adventliche Grüße
    von Monika*

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Danke für deine netten Worte. Ein schönes Wochenende! Liebe Grüße.

  3. holunder 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta, mit dem Bezeichnung „Fotograf“ schmücken sich derzeit gerne viele Leute, die sich eine teure Kamera leisten können und über eine Menge Freizeit verfügen. Eigentlich aber ist es ein Lehrberuf mit einer Ausbildung. Korrekter wäre es dann wohl von einem Hobbyfotografen zu sprechen.
    Viele Berufsfotografen müssen aufgrund der selbsternannten „Fotografen“ um ihren Lebensunterhalt kämpfen, bzw. auf ein ganz anderes Berufsfeld ausweichen. Sorry, dass mir gerade der Hut hoch geht, da ich selber einen talentierten Berufsfotographen in der Familie habe, der jetzt diesen Ausweichweg gegangen ist, um seine Familie zu ernähren.
    Ja, man kann ein Hobby sehr ambitioniert und talentiert betreiben. Man kann auch Geld mit seinem Hobby verdienen. Trotzdem wird man nicht gleich ein „Fotograf“. Auch wenn ich mich mit den Gesteinen beschäftige und einen teuren Hammer gekauft habe, bin ich nur ein Hobby-Geologe.
    Ich vermute, du sprichst einen Hobbyfotografen an, der Berufsfotograf hat andere Probleme.
    Gell, du weißt, dass ich jetzt nicht DICH persönlich meine, sondern worum es mir eigentlich geht.
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Aber sicher weiß ich das, liebe Andrea…und ich verstehe deinen Ärger. Ich überlege gerade, wo der Hobbyfotograf aufhört und Berufsfotograf anfängt…das ist manchmal fließend. Ab wann ist man Berufsfotograf…wenn man damit auch Geld verdient…hier im Sinne von „Berufung“? Liebe Grüße.

  4. Nicole/Frau Frieda 3 Jahren ago
    Reply

    Uupppsss.. da ist Dir wohl der Herr Fotograf „über die Leber gelaufen“. Hat er Dich sehr verärgert, Lotta?! Ärgere Dich nicht.. Deine Bilder sind allesamt wunderschön!! Und ich kann Dir nachfühlen.. lach! Den zerrenden Hund habe ich auch oft an der Leine.. manchmal vergesse ich einfach vor Aufregung das Kommando ;)) Herzlichst, Nicole

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Ich bin durchaus guter Laune… Grins. Liebe Grüße.

  5. Katala 3 Jahren ago
    Reply

    Eine Stimmung wiederzugeben, ist für mich das Höchste, was ein Foto leisten kann. Deine Bilder können das. Mir ist es dabei völlig egal, ob diese Stimmung eingefangen oder aufwendig gebaut wurde. Nun weiß ich leider nicht, was der Herr Fotograf unter ernsthafter Fotografie versteht – vielleicht ja nur, dass Fotograf auch ein Lehrberuf ist und dazu hat Andrea schon etwas gesagt. Was er wohl aber vergißt, ist die Tatsache, dass Dank der modernen Technik dieses geniale Medium auch Amateuren die Möglichkeit bietet, sich mitzuteilen.
    Sei also nicht vergrätzt.
    Lieben Gruß
    Katala

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Du hast mich gerade zum Nachdenken gebracht…und etwas sehr Kluges gesagt. Um etwas mitzuteilen, muss ein Foto gar nicht perfekt sein…sehr richtig. Manchmal reicht es auch, einfach eine Stimmung zu vermitteln, um den anderen in den Bann zu ziehen…Liebe Grüße.

  6. Gretel 3 Jahren ago
    Reply

    Da ich ja quasi der wandelnde Antiperfektionist bin (in allen Lebenslagen), kann ich da so gar nicht mitreden. Für mich persönlich ist alles, was man mit Verbissenheit betreibt eher negativ belastet. Ich meine, ein simples Handyfoto kann mehr Emotionen auslösen, als das formal perfekte Fotografen-Foto. Ist eben tatsächlich alles Geschmackssache und eine Frage der Herangehensweise.
    Liebe Grüße und ein schönes Adventswochenende

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      „Da ich ja quasi der wandelnde Antiperfektionist bin…“ Grins. Das macht dich sympathisch. Liebe Grüße.

      • Gretel 3 Jahren ago
        Reply

        Ich stelle mir vor, wie du mit deinem Hund gehst und er lenkt dich ab, von einem guten Motiv. Ganz sicher wärst du 10 Sekunden sauer (verständlich) und dann bekäme der Hund einen freundschaftlichen Klaps, du müsstest lachen und hast ein paar Minuten später schon das nächste Motiv vor deinen Augen – und so soll es auch sein! 🙂

        • Himmelblau 3 Jahren ago
          Reply

          Genauso läuft es ab…;-)

  7. mano 3 Jahren ago
    Reply

    ein herrlicher beitrag – ich seh den herrn fotografen (hallo SIE da!) mit wichtigmachender gerunzelter stirn davor sitzen…
    ich mag deine bilder, sie drücken leben aus, stimmungen, gedanken, gefühle. was braucht es mehr.
    schönes wochenende, liebe lotta!
    mano

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Dank für dein Kompliment. Lassen wir alle Fotografen heute einfach mal links liegen…nicht wahr, liebe Mano? Liebe Grüße.

  8. Pascale 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta
    Trotz der vielen Komplikationen sind es mal wieder wunderschöne stimmige Fotos geworden *lach
    Sollen wir Dich nun generell auch Siezen ?
    Grüess Pascale

    • Himmelblau 3 Jahren ago
      Reply

      Ha, ha, ha…ja, ich bitte darum, liebe Pascal…grins. Liebe Grüße.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may like

In the news
Load More