Frühaufsteher

Die morgendliche Stimmung einfangen.

Auch wenn ich am Wochenende nichts dagegen habe, etwas länger im Bett zu bleiben, bin ich im Grunde meines Herzens ein Frühaufsteher…;-).

Am Samstag wachte ich gegen 6.00 Uhr auf, dreht mich noch zweimal herum, schielte dann mit einem Auge aus dem Fenster und sah, dass der Wetterbericht offensichtlich sein Wort gehalten hatte. Daraufhin sprang ich aus dem Bett und schnell unter die Dusche, schnappte schließlich meine Kamera und fuhr zum Cospudener See.

Im Gepäck hatte ich das Canon 16-35mm 1:4 L IS USM EF Objektiv, welches ich mir ausgeborgt hatte, um es mit meiner Kamera zu testen.

Frühaufsteher

Morgenstimmung

„Dreimal Frühaufstehen macht einen ganzen zusätzlichen Tag.“

Fernöstliche Weisheit

Segelboote

Sonnenaufgang

Das Objektiv ist toll. Besonders Landschaftsfotografen werden ihre helle Freude daran haben. Bei mir kommt es definitiv auf die „Will-ich-haben-Liste“, allerdings werde ich mit der Anschaffung noch warten (bis mein Sparschwein aufgefüllt ist…;-)).

Morgenstimmung am See

See

„Frühaufsteher vereinnahmten Gott für sich, indem sie das Wort »in aller Herrgottsfrühe« geschaffen haben.“

Walter Ludin

Cospudener See

Wer von Euch steht auch gern früh am Morgen auf?

16 comments
  1. Liebe Lotta,
    generell gebe ich Dir Recht.
    Es ist herrlich, wenn es morgens noch so ruhig ist, alles so verschlafen.
    Man schafft richtig was, oder kann den Tag so richtig genießen.
    Allerdings schlafe ich dann am Sonntag doch mal ein wenig länger, heißt,
    mal so bis 9.00 / 9.30 Uhr. Das tut dann auch ganz gut. Wobei ich sagen muss,
    wenn der Vormittag dann sooo schnell vorbei ist, „ärgere“ ich mich auch wieder.
    Lach. Aber um 6.00 Uhr würde ich dann am freien Tag freiwilig auch nicht aufstehen,
    es sei denn, ich könnte gar nicht mehr einschlafen.
    Danke für die tollen Bilder.
    Ganz liebe Grüße
    Frau KunterBunt

  2. Wenn du das für mich übernimmst und mir so feine morgendliche Bilder zeigst, bin ich froh.
    Sitze gerade noch mehr als unmunter vor dem Bildschirm und werde nach Betrachten deiner Fotos nun langsam wach….
    Einen schönen Tag, du früher Vogel :-))))
    Liebe Grüße

  3. Superschöne Bilder, danke für dieses Vergnügen! Ich bin auch absolute Frühaufsteherin, am liebsten direkt morgens ab fünf. Momentan schaffe ich das nicht, da bin ich gerade faul und stehe dann so um halb sieben auf. Aber an sich geht mir da schon ein gutes Stück Zeit verloren. Also mal wieder an mir arbeiten…
    LG. susanne

  4. …wer nie früh aufsteht, liebe Lotta,
    verpasst definitiv wundervolles…eine Ruhe strahlen deine Bilder aus trotz der vielen Boote, die eigentlich Lebendigkeit vorgaukeln (vorschaukeln ;-))…ich habe mal nach dem Preis vom Objektiv geschaut: oha, ob sich das wirklich lohnt, so viel Geld auszugeben?…dein gutes Auge für Motive und Stimmungen ist doch einige hundert Euro wert, die du vom Objektiv abziehen kannst…ich könnte nicht so locker damit unterwegs sein, wenn es so viel Geld gekostet hat…
    übrigens vor einem Jahr waren wir zusammen am Cosbudener See, wie mein Bildertagebuch mir gerade verriet, ist das wirklich schon so lange her?

    wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße
    Birgitt

  5. Was für ein wundervolles Morgenlicht… Hast du gut entschieden „in aller Herrgottsfrühe“ auf große Fahrt zum schönen See zu gehen… Ich bin Jahreszeitenschläfer, je heller es morgens ist, desto früher wache ich auf…, merke daran, dass der Sommer sich neigt…, die 6.00 Uhr – Aufsteher sind vorbei… Liebe Grüße Ghislana

  6. Liebe Lotta,
    was für fantastische „Ganzfrühmorgens“ Fotos.
    Das Licht ist einfach etwas ganz Besonderes. Dies trifft aber auch auf den Tagesausklang zu, gell.
    Schönen Tag,
    moni

  7. Dreimal länger aufbleiben, schafft genauso viel Zeit ;-))
    Ja okay, ich muss einräumen, dass früher wach sein schon was anderes ist. Ich bin trotzdem keine Frühaufsteherin. Und der Ferienmodus hat sich bei unseren Aufsteh- und Zu-Bett-geh-Zeiten schon ganz deutlich eingeschlichen.
    Schön deine Fotos. Sie haben so was friedliches (wie das ja oft bei Morgenaufnahmen ist.)
    Liebe Grüße
    Jutta

  8. Wunderschöne Bilder. Ich bin kein Frühaufsteher. Ich plane schon seit drei Jahren, daß ich einmal um 5 Uhr für fotografieren mit Nebel aufsetehe, aber ich bin nicht fähig. Ich stehe jeden Tag um 6 Uhr auf und mit jedem Tag fällt es mir schwerer und mit jedem Tag bin ich mehr müde und kraftloser. An dem freien Tag, mag ich dann bic 9-10 Uhr schlafen, wenn ich es nicht tue, dann laufe ich nur noch, wie Zombie rum. Ich beneide Menschen, die es ohne „Schaden“ machen können. Liebe Grüße

  9. Liebe Lotta,
    da hat sich das Aus dem Bett springen gelohnt! Wundervoll hast Du diese Morgenstimmung eingefangen! Ich bin ja auch Frühaufsteherin, und wenn ich einen so herrlichen See in der Nähe hätte, würde ich da, galub ich, jeden Morgen sein :O)
    So geniesse ich die Stille, das Morgenlicht und den Vogelgesang morgens um 5 Uhr im Gärtchen ;O)
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  10. Wunderschöne Fotos… Da lohnt sich das früh aufstehen auf alle Fälle!
    Heute klingelte mein Wecker um 2:30 Uhr – das ist auf alle Fälle früh, aber da ich arbeiten musste gab es keine schönen Morgenstimmungsfotos… Und ich muss also zugeben dass ich froh bin, nicht jeden Tag so früh aufstehen zu müssen 😉
    Liebe Grüsse
    Debby

  11. Das frühe Aufstehen hat sich definitiv gelohnt! Ich steht auch prinzipiell sehr zeitig auf und habe jetzt auch das Laufen um 6 Uhr früh für mich entdeckt.
    Deine Fotos sind toll! Eines schöner als das andere. Ich habe mir erlaubt, dieses Objektiv zu googeln, war doch sehr neugierig, was so ein nettes Spielzeug kostet. Und ja, da müsste ich ich noch eine ganze Weile darauf sparen 🙂
    Alles Liebe Babsy

  12. Hier, ich bin auch ein absoluter Frühaufsteher 🙂 Leider bin ich auch manchmal viel früher wach als mir lieb ist (quasi mitten in der Nacht) da stehe ich dann aber noch nicht auf. Die frühen Hunderunden sind mir auch immer die liebsten, man ist so herrlich alleine auf weiter Flur unterwegs und trifft noch das ein oder andere Reh. Tolle Fotos hast du von deinem frühen Rundgang mitgebracht, du hast die Stimmung schön eingefangen.
    Lieben Gruß
    Sabine

  13. Früher – in kinderloser Zeit – war ich so eine richtige Schlafmütze. Am wochenende konnte ich problemlos den Vormittag im Bett verbringen. Jetzt, mit einem absoluten Frühausfsteher-Kind, kann ich gar nciht mehr lange schlafen. Ich bin einfach munter. Selbst dann, wenn alle heiligen Zeiten das Kindlein mal woanders nächstigt. Und ich habe die frühen Stunden schätzen gelernt. Der Tag ist einfach länger, wenn man früh aus den Federn kriecht. Eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen ist das „Jagen gehen“ mit menem Opa. Jagen sollte ja eigentlich „Hochstand-sitzen“ heißen. Denn das ist es ja was Jäger hauptsächlich machen. Es ist wundervoll den Tg anrollen zu sehen. Ich mag das!

  14. Liebe Lotta, ich liebe es, am Morgen früh auf zu sein! So viel zusätzliche Zeit, den Garten geniessen, vieles schon erledigen, die ganze Welt (fast) für mich haben… Aber ich liebe eben auch den Abend und die Nacht und gehe auch ohne Party oft erst um 2 ins Bett und morgens komme ich fast nicht raus… Ein Dilemma! 🙂 Oft Endet das Ganze mit sehr wenig Schlaf….
    Deine Fotos sind auf jeden Fall super geworden! Der morgen hat sich sehr gelohnt! Liebe Grüsse, Miuh

  15. das schönste herrgottsfrühe-erlebnis hatte ich einmal auf spiekeroog, als morgens um fünf die sonne aufging und ich auf der höchsten düne der insel stand und nur die spitzen der dünen aus dem nebel herausschauten. ein einmaliges erlebnis!
    lg, mano

  16. Wundervolle Bilder sind das geworden. Sie strahlen eine ruhe aus, die gibt es nur ganz früh morgens. Ich bin auch eine Frühaufsteherin. Meist geweckt durch die Katzentiere, stehe ich auch gleich auf. (Wochentags um 5h, am Wochenende wird es meist ca.8h) Ich mag das, wenn der Tag erst erwacht. Alles ist noch still, ausser die Natur,die erwacht langsam aber sicher.
    Liebe Grüsse Alizeti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.