Die rote Linie

Habt Ihr persönlich eine “rot Linie”, die nicht überschritten werden darf? Meine rote Linie ist längst überschritten … nicht erst seit der Impfpflicht, die nun für das medizinische Personal kommen soll.

Ich gehöre zum medizinischen Personal. Seit knapp zwei Jahren arbeite ich direkt an der “Corona-Basis”. Seit der Einführung der neuartigen “Impfungen” hat sich meine Arbeit gefühlt verdreifacht. Die Folgen der neuartigen “Impfungen” (besser Gen-Therapie), die weder zuverlässig vor Ansteckung, noch vor Weitergabe des Virus schützen, sitzen jetzt im Wartezimmer der niedergelassenen Ärzte (oder in den Notaufnahmen der Krankenhäuser). Neben Fällen mit Verdacht auf Impfnebenwirkungen sind auch die SARS-CoV-2 Fälle bei Geimpften mit Symptomen massiv angestiegen. Man nennt es gern verharmlosend “Impfdurchbrüche”. Doch man sollte es besser beim Namen nennen: Hier handelt es sich um ein großflächiges ImpfVERSAGEN, und zwar was Wirkung UND Sicherheit betrifft. Ich habe in der Vergangenheit noch NIE so viele (zum Teil schwerwiegende) Impfnebenwirkungen gesehen.

Wir wissen, dass die Influenza-Impfung auch keine sehr hohe Effektivität hat, aber die Nebenwirkungsrate ist gering. Ich habe in all den Jahren noch nie eine solches Impfversagen bei Influenza-Impfstoffen (vor allem auch hinsichtlich der Nebenwirkungen) gesehen wie jetzt bei den neuartigen “Impfstoffen” gegen SARS-CoV-2. Den offiziellen Stellen dürfte dieses Desaster bekannt sein. Doch trotzdem führt man nun eine Impfpflicht für das medizinische Personal ein. Das ist absurd. Diese Impfpflicht wird die angespannte medizinische Versorgung der Bevölkerung weiter dramatisch verschlechtern. Ich frage mich ernsthaft, steckt hinter diesem Vorgehen der Regierung jetzt abgrundtiefe Dummheit oder krankhafte Schamlosigkeit.

Man muss die Risiken von 5G zwar erforschen-aber erst nach dem Ausbau. Wie sich der neue Antennentyp auf die Exposition der Bevölkerung auswirkt, das werden wir in den Forschungsvorhaben begleiten und beobachten”

Dr. Gunde Ziegelberger

Kommt Euch das irgendwie bekannt vor? Seit September sind die Booster-Impfungen mit den neuartigen “Impfstoffen” vor allem von BioNTech und Moderna großflächig angelaufen. Zu den Forschungen dazu liest man jetzt Folgendes: Bisher gibt es keine abgeschlossenen Studien zur Wirksamkeit und Nebenwirkungen einer Booster-Impfung. Das Europäische Impfstoff-Forschungsnetzwerk VACCELERATE, das von der Universität zu Köln koordiniert wird, untersucht die Immunantwort einer dritten Impfung gegen COVID-19 in einer multinationalen Studie. EU-COVAT-1 AGED, die erste von drei VACCELERATE Studien, startete am 9. November an der Uniklinik Köln (Quelle).

Der Nürnberger Codex wurde eingeführt, um zu verhindern, dass Menschen zu medizinischen Eingriffen gezwungen werden können. Langjährige klinische Pharma-Studien bei neuartigen Medikamenten wurden eingeführt, nachdem Contergan zu vielen Missbildungen der Föten in der Schwangerschaft geführt hatte. All das wird jetzt vom Tisch gefegt.

Die Lebenslügen sind in unserer Überflußgesellschaft so billig geworden, daß sich jeder einige leisten kann.

Ernst Ferstl

WACHT ENDLICH AUF! Es ist 5 NACH 12.

9 Responses to “Die rote Linie”
  1. Viele wachen schon auf. Die anschwellenden Proteste in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und weiteren Bundesländern zeigen das sehr deutlich. Und sie machen Hoffnung darauf, es genug werden, um doch noch eine wahrhafte Demokratie zu installieren.

    • Zumindest in Sachsen wird es nach Einführung der Impfpflicht ab März ein mittleres Desaster geben, wenn es um die Pflegekräfte geht. Schon allein wenn nur 10% pro Einrichtung in die Arbeitslosigkeit gehen, kippt das System, denn es ist jetzt schon am Limit. Ich bin gespannt. Mir macht das Hoffnung. Alle jene, die dann nach einer Impfpflicht für das medizinische Personal gerufen haben, möchten sich bitte nicht beschweren, wenn auch ihre medizinische Versorgung zunehmend den Bach runtergeht…und sie zum Beispiel wegen eines Blinddarmes oder einer Beinfraktur ins Krankenhaus, einen pflegebedürftigen Angehörigen in ein Heim oder einen Krebskranken in ein Hospiz geben müssen…da werden sie sich in viel Geduld üben müssen…In Italien werden bereits verzweifelt Rufe laut, die Ungeimpften wieder zurückzuholen.

      • Nun, wir werden uns daran gewöhnen müssen, auf ganz vieles warten zu müssen. Was so selbstverständlich war, ist das längst nicht mehr.

        Das System bröckelt. Aber es ist noch zu wenig schlimm. Noch interpretiert man die Sterbestatistiken dahingehend, dass Corona so todbringend ist … Die Lügen werden dreister.

        Den Ausweg sehe ich in einer Parallelgesellschaft. Aber natürlich wird uns der Staat drangsalieren, wie er nur kann.

  2. Da in einigen Kantonen der Schweiz im Moment die Massnahmen gegen Kinder in Kindergarten und Primarschule massiv verschärft wurden (wen wunderts nach der “gewonnenen” Abstimmung von Ende November), werden die Proteste breiter und lauter.

    Aber von Erwachen kann keine Rede sein, solange sich das Narrativ hartnäckig hält, dass die Ungeimpften die Spitäler und Intensivstationen füllen und die “Impfung” vor schweren Covid-Verläufen schützt. Täglich bin ich bei der Arbeit mit dieser Sicht konfrontiert.

    Es erschreckt mich, wie regelrecht süchtig einige Menschen nach Impfungen aller Art zu sein scheinen. Sie haben sich einen Zeitplan zurecht gelegt, damit sie sich auch jeden Schuss setzen können. Der Mangel an Covid-“Impfstoff” macht sie so nervös, wie ein Alkoholker, der um 16 Uhr noch nicht weiss, wo er um 17 Uhr sein nächstes Bier bekommen kann. Da hat kein anderer Gedanke mehr Platz im Kopf, ausser wie sich den Stoff zu beschaffen, der Heil-ung verspricht.

    Auch das schein ein Plan zu sein, denn was knapp ist, hat mehr Wert.

    Solange die Pflegekräfte und Ärzte das Schweigen nicht brechen, die Angehörigen von Verstorbenen sich allerhöchstens dazu versteigen, in der Todesanzeige “plötzlich und unerwartet” zu schreiben, wird sich an der gefahrenen Politik nichts ändern. Dank herzlich für deinen Bericht aus erster Hand. ich wünsche dir Kraft und Unterstützung auf deinem Weg der Aufklärung.

    Es ist allerdings fünf nach 12, aber gemerkt haben es immer noch zu wenige, und den Mut, sich öffentlich verlauten zu lassen, noch viel weniger. Es muss noch schlimmer kommen, ich sehe keinen anderen Weg.

    Liebe Grüsse von Regula

    • Mich macht es wirklich wütend, dass diejenigen am lautesten nach einer Impfpflicht schreien, die sich nie ernsthaft mit den neuartigen Impfstoffen beschäftigt haben. Stattdessen klammern sie sich an diese Impfstoffe wie an den letzten Strohhalm, der ihnen ihr altes Leben zurückbringen wird. Dabei begreifen sie nicht, dass sie NIEMALS ihr altes Leben zurückhaben werden. Denn es geht hier gar nicht um Gesundheit. Die Welt befindet sich gerade in einem totalen Umbruch. Seit Jahrzehnten zieht die Korruption immer größere Kreise und ist selbst an der Basis angekommen. Die Anfänge liegen Jahrzehnte zurück, siehe hier: http://www.profit-over-life.org/international/deutsch/main.html. Nun wird es Jahrzehnte kosten, um das alles wieder aufzuräumen. Falls es überhaupt gelingt.

  3. Hallo Lotta,
    viele werden es nie begreifen und auch noch die x.te Impfung mit Begeisterung “empfangen”.
    Wo sind eigentlich unsere Gerichte, wird alles nur noch abgenickt?

    Grüße
    Hannelore

  4. Hallo Lotta,
    ich habe heute auch schon geboostert und zwar im Gesicht und das ist ja soooo ungesund, so hieß das doch noch vor einiger Zeit.
    Aber es hiflt wirklich das Boostern mit so einem Kosmetikprodukt. Wenn du das früher geschrieben hast, bist du sowas von geschimpft worden, oder wenn du dir eine Spritze gegen die Falten geben hast lassen.
    Alles sooo ungesund.
    Die Leute kaufen beim Bioladen ein und dann lassen sie sich das spritzen.
    Ich mag auch gar nicht mehr darüber nachdenken und du hast es ja geschrieben, die Pflegekräfte werden kündigen, das weiß ich jetzt von dem Alten- und Pflegeheim der Tochter meiner Nachbarin. Sie suchen sich etwas anders. Damit geht viel Wissen und Menschlichkeit davon.
    Ich habe den Eindruck, dass das gewolt ist. r
    Auch Ärzte werden kündigen und mein Arzt in Möhringen impft schon lange nicht mehr und hat enen Zulauf an Patienten bekommen. Jetzt nimmt er deine Patienten mehr an.
    Es ist m.E. nur ein Geschäft, allerdings leugne ich Covid nicht. Gerade habe ich mit Jemand gesprochen, der hat Jemand verloren, der erkrankte..
    Ich bin kein Arzt und kann das nicht beurteilen, aber ich verstehe nicht, wie man ein Volk so in Angst und Schrecken versetzen kann, dass es so reagiert.
    Ich bin nun gespannt, wenn die 4. 5. 6. fffff Impfung kommen wird und Herr Drosten meinte ja sogar, dass man das alle 3 4 Monate machen lassen muß. Da sieht man, was der Dreck taugt. r
    Ich verstehe nicht, dass die Menschen das alles über sich ergehen lassen und bin der Meinung, dass hier etwas anders dahinter steht.
    Komisch finde ich, dass man vorzugsweise alte Menschen und vorerkrankte Kinder impft. Ich denke ein wenig weiter und ich finde es schon schlimmt, dass die Politikerin gesagt hat, dass man die Nürnberger Gesetze abschaffen soll wegen der Impfpflicht, die hat sie doch nicht alle
    Gerade zur Diskussion heute zur Impflicht, ist auch der Name Mengele gefallen. Große ???, keine Mensch weiß, wer das war, aber nachdem sie auf dem Handy herumgeklopft haben, wußten sie es.

    Dabei wissen leiner die wenigsten Menschen, die sich ereifern, was die Nürberger Gesetze sind.
    Einen als Nazi beschimpfen und keine Ahnung davon haben. r
    Bei den gesunden Kindern sollen ja die Eltern entscheiden, was zu tun ist. Ich mag jetzt gar nicth dran denken, was darauf entstehen kann.
    Aber ich denke, die Zeiten, die wir hatten sind eh vorbei, so wie es war wird es nie wieder werden und die Normalität kommt nie wieder zurück. Medizinisch und menschlich nicht.
    j Es gibt auf beiden Seiten soviele Meinungsverschiedenheiten und , wenn man manches Zitat anschaut und sich ein wenig in Net kundig macht, dann weiß man auch welches Geistes Kind hier am Werke ist.
    Mein Freund hatte Covid und hatte Krebs und hat COPD 2 und er hatte es etwas schlimmer, als eine Grippe, aber er hatte nie Probleme. Aber es ist tatsächlich bei Jedem anders.

    Wir gehen schlimmen Zeiten entgegen und ich bin der Meinung, dass es wohl bald krachen wird. Man muß nur die Lage in der Weimarer Republik und das danach anschauen.
    Da gibt es schon Ähnlichkeiten. Viele Menschen wandern inzwischen aus und suchen sich eine neue Existenz in einem anderen Land.
    Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent, ich weiß nicht mehr, was richtig und falsch ist-.
    Liebe Grüße Eva

    • Ich leugne COVID auch nicht, ich halte nur die neuartigen Impfstoffe für nicht geeignet. Zumindest sollte es jedem selbst überlassen werden, ob er sich damit impfen lassen möchte oder nicht. Also ob er jetzt an einer Studie teilnehmen möchte oder nicht. Denn wir befinden uns MITTEN in einer Pharma-Studie. Zuletzt hat man Menschen 1933 gezwungen, an medizinischen Studien teilzunehmen. Ich dachte, diese Zeiten liegen hinter uns. Ich werde mich jedenfalls nicht daran beteiligen, Menschen zu zwingen, eine Impfung zu nehmen, die sie nicht möchten. Das ist abartig. Schöne Grüße aus der Quarantäne;-).

Schreibe einen Kommentar