Monatscollage Juli

Nun ist schon der Sommermonat Juli fast Geschichte und so schauen wir zusammen mit der lieben Birgitt auf die vergangenen Tage zurück.

Im Juli hatte ich Urlaub, das habe ich sehr genossen. Da Greta vor Flugreisen warnt, bin ich einfach mal im Land geblieben ;-). Zunächst habe ich ein paar Tage im schönen Potsdam verbracht. Danach stand Hamburg auf dem Programm. Schön war es. Bilder folgen.

Juli 2019

Ich verachte zutiefst Moralisten, die das Leben ihrer Mitmenschen als ihre persönliche Baustelle betrachten: hier noch schnell ein Fenster, dort noch rasch eine Tür zumauern. Aber im eigenen Keller die Leichen hätscheln.

peter e. schumacher

Nachdem ich auf das Kasperletheater im Bundestag (der sich in Zukunft durch eine Sperrzone vor den Untertanen schützen möchte …) keine Lust mehr hatte, habe ich mich in diesem Monat im „Finanzsektor“ umgesehen. Leider gibt es auch hier wenig Grund zur Freude.

Dass (sozialistische …) Planwirtschaft noch nie eine gute Idee war, hat sich leider in den obersten Etagen der Politelite noch nicht herum gesprochen. 18.000 Angestellte mussten im Juli bei der Deutschen Bank ihren Hut nehmen, weitere Einschnitte werden folgen. In der deutschen Wirtschaft sieht es nicht viel besser aus. Die PKW-Produktion sank im Juni 2019 um 24,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. BASF, Audi, Bayer, Siemens, Thyssen und Ford haben mit massiven Stellenstreichungen begonnen. Ich bin mir sicher, weitere Branchen werden folgen.

Eine interessante Analyse dazu bieten die beiden Finanzexperten Friedrich und Weik (hier und hier). Natürlich kann man das alles als Schwarzmalerei abtun. Jeder darf das gern für sich entscheiden.

Innere Gelassenheit rechtfertigt zum eigenen Schutz gesunde, intelligente Gleichgültigkeit, nicht aber das Verschließen der Augen vor Realitäten.

Raymond Walden

Wer jetzt doch ein wenig deprimiert von meinen Links ist, der sollte HIER vorbeischauen. Zauberhaft.

Kommt gut in den August!

P.S. Ich kann nach wie vor kaum kommentieren, die Kommentare verschwinden regelmäßig im Nirwana. Verlauf und Browserdaten löschen, Cockies löschen und zulassen…nichts hat funktioniert.

7 comments
  1. …das sieht nach einem entspannten Juli aus, liebe Lotta,
    den du da in schöner Gegend genießen konntest…schöne Bilder, auch die aus HH, die ich auf IG schon gesehen habe…danke für deine Mail statt Kommentar,

    liebe Grüße Birgitt

  2. Liebe Lotta,
    was für eine schöne Collage! Ja, das sieht nach einem schönen Juli aus!
    Über den Rest, da knnte man stundenlang debattieren …
    Schade, daß Du ncoh immer Probleme mit dem Kommentieren hast *seufz*
    Ich wünsch Dir noch einen zauberhaften Tag ( trotz Hitze!)!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  3. das ist ja seltsam, was mit deinen kommentaren passiert 🙁 und auch sonst auf der welt, es sind glaube ich gerade sehr intensive und oftmals destruktive energien unterwegs. mal sehen, wann und wie sich dieses blatt wieder wendet. deine bilder finde ich schön und urlaub zuhause kann auch sehr schöne seiten haben.
    während reisen irgendwie das prestigeobjekt der 10er jahre war, scheint sich dieses pendel gerade in die ganz andere richtung zu bewegen.

  4. Ich glaube, meine Klimabilanz ist super – kein Fliegen, keine Kreuzfahrten, keinen Kamin, kein SUV und Strickjacke statt Heizung.
    Das alles, weil es nicht nur dem Klima gut tut, sondern auch meinem Kontostand. Es ist ziemlich leicht zu erraten, wer die wirklichen Klimasünder sind – eher nicht die mit wenig Geld – aber genau denen geht es mit der CO2-Steuer wieder an den Kragen…
    Aber ich schau lieber auf deine Fotos und was sich hinter dem Link versteckt ist wirklich zauberhaft!

  5. Hey Lotta, ich war schon jahrelang nicht mehr auf Deinem Blog und bin (positiv) über Deine Standpunkte überrascht. Vor Jahren hätte ich Dich anders eingeschätzt.
    LG

    1. Liebe Manuela, ich hatte schon immer eine ziemlich klare Meinung zu Ereignissen in Politik und Gesellschaft, auch wenn sich natürlich einzelne Standpunkte aufgrund von Erfahrungen und der gesellschaftlichen und politischen Entwicklung ändern können. Man entwickelt sich ja Gott sei Dank auch weiter ;-).
      Ich hatte ursprünglich nicht vor, hier auf meinem Blog zu Ereignissen in Politik und Gesellschaft Stellung zu nehmen, fühlte mich aber zunehmend gegängelt von Betreibern anderer Blogs, die zwar ihre Standpunkte auf ihrem Blog kundtaten, eine ehrliche Diskussion jedoch scheuten und unliebsame Kommentare nicht zuließen mit der Begründung, ein „Hoheitsrecht“ über ihre Plattform zu haben. Es ging und geht ihnen ganz offensichtlich nur darum, sich mit ihrer Meinung moralisch über andere zu erheben.
      Bei mir kann jeder seine Meinung kundtun, hier wird nichts gelöscht. Eine ehrliche Debatte begrüße ich sehr. Wer in seinem Vokabular durch Beschimpfungen und Anfeindungen ausfällig wird, der blamiert sich am Ende selbst.
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Liebe Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.