Pietzmoor

Fährt man von Leipzig nach Hamburg, kommt man an der Lüneburger Heide vorbei. Besonders schön ist diese Landschaft natürlich, wenn die Heide blüht. Ursprünglich war mein Plan, auf den Wanderführer vom Rother Bergverlag* zu warten, um gezielt schöne Wanderruten anzugehen. Doch der Wanderführer für die Lüneburger Heide lässt leider auf sich warten.

Doch auch Spontanität hat ihren Reiz. Mein Lebensgefährte und ich entschieden kurzerhand, die Abfahrt nach Schneverdingen zu nehmen und vom Heidepark aus zum Pietzmoor zu laufen. Das Pietzmoor ist das größte aktive Moor der Lüneburger Heide. Durch das Moor führt ein ca. 5 km langer Rundwanderweg aus Bohlenstegen quer durch eine faszinierende Landschaft. Hier trifft man auf zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, wie z. B. den Sonnentau und Wollgräser oder Moorfrösche, Waldeidechsen und verschiedene Libellenarten. Das Pietzmoor hat eine durchschnittliche Torftiefe von 4 m, die maximale Mächtigkeit beträgt 7,5 m. Entstanden ist das Moor vermutlich in der vor mehr als 10.000 Jahren. 

Hat man sich hungrig gelaufen, dann empfiehlt es sich, nach dem Rundgang durch das Moor im Naturhotel Schäferhof* einzukehren.

*Dieser Blogbeitrag enthält unbezahlte Werbung.

Schreibe einen Kommentar