Die Altstadt von Palma

Wenn man vom Flughafen von Palma de Mallorca über die Autobahn kommt, dann wird man von einem Teil von Palma empfangen, der nicht gerade zum Verweilen einlädt. Aber das täuscht. Die Altstadt von Palma ist wirklich einen Besuch wert, selbst wenn sich das Wetter eher regnerisch und windig präsentiert.

In dem auf Spanisch als “Casco Antiguo” bezeichneten Altstadtviertel befindet sich ein Großteil der Sehenswürdigkeiten der Stadt, unter anderem die beeindruckende Kathedrale “La Seu”, das Königsschloss “Almudaina” und das Museum für zeitgenössische Kunst “Es Baluard”.

Die Kathedrale des Lichtes “La Seu” wurde über einer 1386 abgerissenen Moschee errichtet, die die Eroberer an den christlichen Kultus anpassten. Die Bauarbeiten setzen sich bis in das Jahr 1601 fort. Die gotische Rosette über der Apsis ist die größte ihres Stiles. Im 20. Jahrhundert erfolgten unter der Leitung des berühmten Künstlers Antoni Gaudí im Inneren der Kirche einige Umbauten. So stammt von ihm auch der neue Baldachin über dem Hauptaltar, geformt von einem Ring mit sieben Seiten und 35 Lampen. Was auf den ersten Blick gar nicht auffällt, er wurde nie ganz fertig gestellt. Im rechten Seitenschiff findet sich eine Arbeit des Künstlers Miquel Barceló. Die Wand der Kapelle des Allerheiligsten ist fast vollständig von einer etwa 300 Quadratmeter großen, bemalten Keramikdecke bezogen.

Nach dem Besuch der Kathedrale haben wir uns treiben lassen durch die engen mittelalterlichen Gassen und kleinen Läden der Altstadt Palma mit katalanisch-arabischem Flair. Als die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken kamen, legten wir in einem Straßencafé bei einem Cappuccino eine kleine Pause ein und beobachteten das geschäftige Getümmel der Einheimischen und Touristen.

Wir werden wiederkommen. Selbst bei Regen.

Zum Anschauen und Vergrößern der Bilder bitte auf die Galerie klicken.

Informationen:

Parken: Mallorcas quirlige Hautstadt verfügt über eine Vielzahl großer Parkhäuser, die sich in und um die Innenstadt verteilen. Besonders empfehlenswert ist aufgrund seiner optimalen Lage das Parkhaus unter dem Park de Mar direkt vor der Kathedrale. Ansonsten gilt: Geparkt werden darf nur an Straßen mit blauumrandeten Flächen und nur mit Parkschein.

Tipps rund um die Metropole: Finden sich z. B. HIER und HIER.

Altstadtführungen buchen: z. B. HIER oder HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.