Die Gartenstadt Hellerau

Hellerau

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Welch Idylle! Jetzt versteh ich Durs Grünbein, wenn er von Weltverlorenheit schreibt, von „Schlupflöcher aus der beklemmenden Gegenwart“.
    Bon week-end!
    Astrid

  2. Zu dieser Jahreszeit macht die Hellerauer Gartenstadt seinem Namen alle Ehre.Genau an der Stelle, wo du gefeiert hast, war ich vor einem Jahr auch zu einem Jubiläum. Das Festspielhaus sollte dich nicht an die dunkle Zeit erinnern, nur weil es im Vergleich zu den Wohnhäusern etwas Großes ist. Es ist mit positiven und guten Intentionen gebaut und hat viel duchgemacht. Im Innern zeigen sich die 20er Jahre spürbar und man kann dort wunderbar modernes junges TanzTheater sehen.
    Mit William Forsythe hatte man seit 2004 einen tollen Choreografen nach Hellerau geholt, der durch Arbeiten mit seiner Company viel andere angelockt hat, so dass Hellerau und Dresden wirklich wieder ein Tanzzentrum geworden ist.(auch wenn Forsythe jetzt seine Comany abgegeben hat)
    VG Karen

  3. Hi Lotta, schöner Artikel über die Gartenstadt, den Du da geschrieben hast. Das besondere an Hellerau war auch die Verwirklichung des Konzepts des Gesamtkunstwerks. Insofern ist das Festspielhaus gar nicht aus Hellerau wegzudenken und gehörte ursprünglich zum wesentlichen Bestandteil der Idee davon, dass zwischen Kunst, Leben und Arbeiten keine Trennung mehr vorgenommen wird. Alles ist Kunst. Viele Grüße, Sonja

    1. Die Idee hinter dem Festspielhaus finde ich großartig, die Architektur ist dagegen nicht so meins…aber das ist halt Geschmackssache. Für mich persönlich wäre ein Festspielhaus in der Architektur der Werkstätten nachvollziehbarer gewesen…weil besser zum Gesamtkonzept passend, aber das ist eben nur mein ganz persönliches, also subjektives Empfinden und rührt sicherlich auch daher, dass ich den Neoklassizismus nicht wirklich mag…zu monumental, zu pompös, zu plakativ. Liebe Grüße.

  4. Es ist einfach ein Traum. Mein Favorit sind die Holzhäuser. Der „Hirsch“-Kopf auf dem ersten Foto – genial.
    Mir gefällt das Festspielhaus gut, ich mag diese Art von Architektur. Eine Art moderner Klassizismus mit einer leisen Ahnung vom kommenden Bauhaus. Bin froh über alles nichtbarocke hier. Nach der Restaurierung wurde es ziemlich begeistert von den Menschen angenommen, ich habe auch schon da gefeiert.
    Der gesamte Komplex ist für mich perfekt. Und ich mochte die Häuslein auch schon ohne die neuen Farbanstriche vor 35 Jahren sehr gerne.
    Vielen Dank für den Rundgang. Ich muss mal wieder hin.
    Liebe Grüße

  5. Du meine Güte, Lotta! Da ist ja wirklich jedes Haus ein Hingucker.. ach, wie schön!! Irgendwie beneide ich Dich gerade – wo Du überall hinkommst ;)) Ganz liebe Grüße und ein feines Wochenende! Herzlichst, Nicole

  6. Liebe Lotta,
    danke für die Mitnahme in so eine schöne Stadt….
    Solche Häuser, einige davon, habe ich noch nie sehen dürfen, deswegen freut es mich sie
    anschauen zu können, wie unterschiedlich Häuser doch gebaut werden.
    Tolle Fotos hast du gemacht !
    Ich freu mich immer sie anzusehen, auch wenn ich gerade nicht so wirklich rum gekommen bin…nun bin ich wieder da…

    Hab ein schönes Wochenende,
    herzlich Monika*

  7. Es ist einfach wunderbar da,liebe Lotta, danke für noch mehr wunderbare Einblicke!
    Ich wünsche Dir einen guten und fröhlichen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Read Next

Sliding Sidebar