Auf den Spuren des Architekten Riemerschmid

Gartenstadt

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Guten Morgen, liebe Lotta,
    das ist eine wunderschöne Stadt, Hellerau. So schöne Häuser, so viele Blumen überall…danke, daß Du uns mitgenommen hast, und danke für die herrlichen Bilder und interessanten Informationen!
    Ich bin gerne auch morgen wieder dabei, wenn es noch mehr zu sehen gibt :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  2. was für schöne doppel-häuser 54-52 * jeder sein eigener eingang und dieselbe treppe und alles mit blumen beschmückt * schöne bilder liebe Lotta zeigst du uns wieder *
    liebe donnerstag*grüsse * hoffentlich donnert es nicht mehr heute…

  3. War schon sehr gespannt auf deine Bilder.
    Meine Großeltern wohnten dort in der Nähe und ich bin als Kind viel da gelaufen. Meine Eltern hatten eine Hellerauer Schrankwand Eiche massiv im Wohnzimmer 🙂
    Eine wunderschöne Gartenstadt, eine großartige Grundidee dahinter! Bräuchte man mehr von. Ähnliche Beispiele gibt es noch mehr in Dresdner Stadtteilen….. So sieht für mich der perfekte Wohnungsbau aus.
    Liebe Grüße

  4. Was für eine wunderbare Siedlung, Lotta!! Sie erinnert mich an einen Stadtteil ganz in der Nähe “ Moers Meerbeck“. Auch da gibt es diesen ganz besonderen Flair ;)) Dankeschön für’s Mitnehmen und einen lieben Gruß, Nicole

  5. Welch tolle, menschenwürdige Konzepte des Wohnens von Kapitalgebern & Architekten zum Allgemeinwohl doch immer wieder in Deutschland im letzten Jahrhundert entwickelt und ausgeführt wurden! Und offensichtlich von solcher Qualität, dass man auch gerne bis heute darin wohnt. Ein besonderes Biotop, über das der Dresdener Durs Grünbein, der in der Hellerau aufgewachsen ist, in seinem Buch „Die Jahre im Zoo“ vielschichtig zu berichten weiß!

    Du bringst mich auf die Idee, auch einmal über Siedlungen mit ganz ähnlichen Wurzeln in meiner Nachbarschaft zu berichten.
    Schaun mer mal…
    LG
    Astrid

  6. …schon der Name Gartenstadt ist so erfreulich, liebe Lotta,
    und deine Bilder und Ausführungen zeigen, dies ist zu recht so…wer würde da nicht gerne wohnen? mir würde es gefallen,

    liebe Grüße
    Birgitt

  7. Auch in Berlin gibt es kleine Bezirke mit eben solch guten Gedanken. Den Mittelstand ordentlich wohnen zu lassen. Mit kleinen Häusern und entsprechenden Gärten und einer Möglichkeit sich zu treffen und einzukaufen. Wie auch bei dir in Hellerau sind diese Ensemble Anfang 1900 gebaut. Bis heute sind das Häuser und Anlagen die gerne bewohnt werden.
    Deine Bilder sind super. Danke, für die kleine Führung und die Erklärungen,
    Andrea

  8. wow
    das sind sehr schöne Bilder und eine interssante Geschichte die dahinter steckt..
    ja.. auch früher gab es solche herausragenden Menschen mit „Visionen“
    und wie vielfältig es auch auf kultureller Ebene war
    (leider wird heute zunehmend wieder auf dumpf national umgeschaltet 🙁 )

    auch die Idee wohnortnah zu arbeiten und einzukaufen war schon etwas besonderes .. nachhaltig.. würde man heute sagen 😉

    ich freu mich auf weiterer Bilder..
    liebe Grüße
    Rosi

  9. Liebe Lotta,
    diese Stadt kannte ich bisher noch nicht. Schaut sehr idyllisch und friedlich aus, ein wenig verträumt. Danke für diese tollen Eindrücke von Hellerau!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

  10. Wir haben Freunde, die in den Hellerauer Werkstätten das Schreinerhandwerk gelernt haben. Ja, beinahe wären wir dorthin gezogen. Das Haus und der Garten war vor allem ganz bezaubernd….nur der Platz….das wäre leider zu eng geworden. Aber es hat mir gefallen und mich so sehr an unser Leipziger Haus erinnert. Grüne Fensterläden….das muss schon sein….:-)
    LG Sigrun

  11. Ja, das ist einer der Stadtteile Dresdens die eine Extratour lohnen und du hast die besondere Atmosphäre wunderbar eingefangen. Ich finde es immer sehr spannend, wie unterschiedlich die vom Süddeutschen Riemerschmid und vom Norddeutschen Tessenow entworfenen Bereiche wirken.
    Ich habe in Hellerau mal eine wunderbare Stadtführung mit Igeltours erlebt, die, obwohl ich nicht zum ersten Mal in dort war, sehr kurzweilig und informativ war. Von uns aus kann man wunderbar durch Heide und Heller dorthin spazieren oder -radeln.

  12. sehr, sehr toll! so stelle ich mir städtisches wohnen vor! da würde ich sogar mein margeritenparadies für verlassen!!
    liebe grüße, mano

Read Next

Wohnträume…

Sliding Sidebar