Wachwitzer Schloss

Einmal Wachwitz-Loschwitz und zurück …

Ein winterlicher Spaziergang.

Anfang vergangener Woche war für den Samstag noch Sonne angesagt, aber das Wetter schert sich nicht um Absprachen … Da wir Menschen das graue Winterwetter nicht durch Winterschlaf aussitzen können, macht man halt das Beste daraus und freut sich darüber, dass es zumindest nicht regnet.

Die Stadt Dresden und ihre wunderbare Umgebung verbuche ich für mich unter dem erweiterten Begriff Heimat. Meine Heimatstadt Leipzig zeichnet sich aus durch eine wunderschöne Innenstadt, dank zahlreicher Studenten eine recht bunte und junge Zusammensetzung der Bevölkerung und eine seenreiche Umgebung. Dresden bietet dafür eine Ansammlung historisch wertvoller Gebäude, eine wunderbare Landschaft entlang der Elbe und zauberhafte Villenviertel in luftiger Höhe. Beide Städte ergänzen sich für mich ideal und sind nur eine reichliche Autostunde voreinander entfernt.

Wachwitz ist ein Ortsteil von Dresden, der ca. siebeneinhalb Kilometer flussaufwärts der Dresdner Innenstadt liegt. Von Wachwitz aus kann man entlang der Elbwiesen bis Loschwitz und die Dresdner Elbbrücke „Blaues Wunder“ laufen.

Seit dem 18. Jahrhundert zogen die Loschwitzer Weinberge verstärkt wohlhabende Adlige, Dresdner Stadtprominenz und Künstler an, die hier ihre Weingüter und Sommerhäuser errichteten. Die eingesessenen Winzer verkauften ihren Besitz und arbeiteten zunehmend als Lohnwinzer (Quelle: Wikipedia).

Elbe

Elbe

Elbe

an der Elbe

Elbwiesen

am Blauen Wunder

Oberloschwitz.

In der Nähe des Blauen Wunders und des Körnerplatzes befindet sich die Dresdner Schwebebahn. Von hier aus kann man zum Ortsteil Oberloschwitz fahren und überwindet so einen Höhenunterschied von 84 Meter.

Dresdner Schwebebahn

Auf der Bergstation befindet sich eine Aussichtsplattform, auf der man einen weiten Blick über Dresden und das Elbtal genießen kann. Leider gibt es die Garantie für schönes Wetter nicht gratis dazu … ;-).

Dresden

Dresden

Oberloschwitz ist vor allem geprägt durch villenartige Wohnhäuser, die sich die wohlhabende bürgerliche Schicht ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bauen ließ. Daran hat sich bis heute nicht allzuviel geändert … ;-).

Oberloschwitz

Für die einzelnen Wege und Treppen braucht man eine gewisse Kondition, aber es lohnt sich.

Loschwitz

Schloss Wachwitz ist ein Schloss im ehemaligen königlichen Weinberg und wurde erst in jüngerer Zeit (1934-36) errichtet. Es diente als Wohnsitz von Friedrich Christian von Sachsen aus der Familie der Wettiner. 1945 wurden die Wettiner enteignet. Heute beherbergt das Schloss Eigentumswohnungen.

Schloss Wachwitz

Wachwitz

In Höhe der Wachwitzer Weinberge führt der sächsische Weinwanderweg entlang (von Pillnitz über Hosterwitz, Niederpoyritz, Wachwitz, Loschwitz, Neustadt, Trachenberge nach Wilder Mann).

Wachwitz

Winter

Wie man sieht, auch im Winter lohnt sich ein längerer Spaziergang. In der Dresdner Umgebung gibt es jedenfalls bei jeder Jahreszeit etwas zu entdecken!

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Einmal Wachwitz-Loschwitz und zurück …"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
merlecolibri
Gast

sehr schön und interessant die sichtpunkte von oben auf die stadt !
liebe grüsse

Lutz
Gast

da waren wir doch ein paar Tage vorher ganz in der Nähe 🙂 Ist einfach ne schöne Ecke rund um Dresden

claudia
Gast

Liebe Lotta,
danke für diesen wunderschönen Ausflug, so habe ich wieder ein Stück Dresden kennengelenrt!
ღ Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag ღ
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Gretel
Gast

Die Elbe ist fast so breit wie die Oder :-)))
Traumhafte Fotos hast du gemacht. Da oben tummle ich mich eher selten. Sollte ich mal ändern. Mit der Schwebebahn hoch und laufen runter – das sollte sogar für meine Kondition reichen.
Danke für den schönen Spaziergang.
Liebe Grüße

Markus
Gast

Ich mag die Fassaden und die Spiegelungen am liebsten. Schöne winterliche Eindrücke… In Dresden war ich auch schon, hat was, absolut!!

moni
Gast

Liebe Lotta,
was für ein herrlicher Ausflug, Danke ♥ fürs Mitnehmen!
Im Frühjahr/Sommer muss das ja einfach traumhaft sein!
Ich wünsche Dir einen fröhlichen Dienstag
und schicke liebe Grüße
moni

Birgitt
Gast

…ich dachte schon, du warst mit Gretel unterwegs, scheint aber nicht so…dass es dort schön ist, kann ich nur bestätigen und ich war auch bei schönem sonnigen Wetter schon da…damals gab es auch noch leckeren Kuchen im Luisenhof…schön, mal wieder da durch zu spazieren…sozusagen, jedenfalls hier auf deinen Bildern,

liebe GRüße Birgitt

kleiner-staudengarten
Gast

Ach, da kommen Erinnerung auf an unseren Aufenthalt in Dresden in 2015. Die Aussicht von der Loschwitzer Höhe ist schon klasse und ich hoffe, dass ich noch einmal nach Dresden komme.
Danke für die schönen Wintereindrücke.
Lieben Gruß, Marita

manni
Gast

über das „Blaue Wunder“ mal mit dem Bus gefahren. Kuhnograph und ich waren ja einmal 1 Tag in Dresden und sind auch in deiner Gegend gewesen. Da sind doch auch die Elbschlösschen dort auf der Anhöhe. Mir kommt das alles sehr bekannt vor !!!!