Jagdschloss Granitz…

Auf der Insel Rügen finden sich eine Menge Schlösser und Herrenhäuser. Das Jagdschloss Granitz ist dabei das am meisten besuchte Schloss der Insel.

Das Jagdschloss wurde von 1838 bis 1846  im Auftrag des Fürsten Wilhelm Malte I. zu Putbus auf dem 107 Meter hohem Tempelberg errichtet und diente vor allem repräsentativen Zwecken. Heute befindet sich im Schloss ein Museum.

Wir sind mit dem „Rasenden Roland“ bis zur Haltestelle „Schloss Granitz“ gefahren  und durch den Wald zum Tempelberg aufgestiegen.

Ich muss gestehen, die Architektur des Schlosses ist nicht so meins, aber das Museum ist interessant und der Ausblick vom Turm sehr sehenswert. Der 38 Meter hohe Mittelturm wurde nachträglich eingefügt nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel.

Die Wendeltreppe des Turmes hat es allerdings in sich…Während mir DIESER Aufstieg überhaupt nichts ausmachte, hatte ich bei der Wendeltreppe durchaus zu kämpfen mit meiner Höhenangst, zumal unten in der Schlosseingangshalle gerade ein Jagdbläserensemble spielte und dieser Schall alles irgendwie schlimmer machte…;o)

Freitragende Wendeltreppe mit 154 gusseisernen Stufen

Leider war es am Tag unseres Besuches etwas diesig, der grandiose Ausblick kommt auf meinen Bildern leider nicht rüber… 

Vom Jagdschloss Granitz lässt es sich bequem durch den Wald nach Binz laufen…Vom Ostseebad Binz berichte ich dann ein anderes Mal…

Wer übrigens allgemeine Anregungen sucht für Ausflugsziele/ Urlaubsorte, der kann gern auch HIER vorbeischauen.


Wer ihn schon vermisst: Morgen zeige ich meinen 12tel Blick
Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche!

,

Weitere interessante Artikel:


Schafe

Kommentare: