Königin des Saaletals…

…so wird sie auch bezeichnet…
die LEUCHTENBURG
oberhalb von Kahla im Saale-Holzlandkreis von Thüringen.
Die Leuchtenburg haben wir im Rahmen eines Pfingstausfluges besucht.

Der Name der Burg geht zurück auf den umgebenden lichten, nicht bewaldeten Berg. 1221 wurde sie erstmalig urkundlich erwähnt, Besitzer waren zunächst die Herren von Lobdeburg. 1333 wurde die Burg an den Grafen von Schwarzenburg verkauft und gelangte schließlich 1396 in den Besitz der Wettiner. 1724 fiel die Leuchtenburg an das Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg, 1826 ging sie in den Besitz von Sachsen-Altenburg (später Freistaat Sachsen-Altenburg) über, bei der sie bis 1920 blieb.
Von 1702 bis 1871 diente die Burg zum Teil als Zucht-, Armen- und Irrenhaus, später als Hotel und Jugendherberge.
Laut Wikipedia plante man in den 1980er Jahren auf der Burg wegen innerstaatlichen Unruhen ein Internierungslager für bis zu 600 Insassen. Sie sollten in den Räumen der Jugendherberge, den Ausstellungsräumen und Kellern untergebracht werden. Im Haupthaus der Burg existierte eine Konspirative Wohnung für Treffs mit Inoffiziellen Mitarbeitern der Stasi, im Dachgeschoss eine geheime Funkstation. Im Kriegsfall sollten auch „feindliche Ausländer“ auf der Burg interniert werden. 1989 kam dann bekanntlich die Wende…
Auf der Leuchtenburg gibt es eine ganz wunderbare Porzellanausstellung, hier kann man die größte Porzellanvase sowie die kleinste Teekanne bestaunen. Die Ausstellung schickt den Besucher auf eine sinnliche Reise und erzählt spannende Geschichten rund um das Porzellan. HIER kann man vorab schon mal in die Porzellanwelten der Ausstellung eintauchen. Unseren Kindern hat die Ausstellung ganz wunderbar gefallen, denn man kann die Dinge im wahrsten Sinne des Wortes begreifen und ausprobieren. Das i-Tüpfelchen war, dass unser Hund an der Leine in allen Räumen willkommen war! Unbedingt eine Empfehlung!
Vom Turm der Burg hat man einen ganz wunderbaren Blick auf die Umgebung. 
Nächste Woche schauen wir uns dann in Kahla um…wenn Ihr mögt…

P.S. Heute kommt der Techniker vom Internet ins Haus, weil es von Ferne nicht zu reparieren war. Bitte drückt die Daumen…ich möchte doch so gern wieder mal bei Euch vorbeischauen…

19 comments On Königin des Saaletals…

  • Guten Morgen, liebe Lotta,
    danke für diesen schönen und interessanten Ausflug zu der Leuchtenburg! Ein wunderschönes Anwesen, und der Blick ins Tal, einfach herrlich! Danke für die wunderschönen Bilder vom Inneren der Burg und um die Burg herum!
    Für heute drück ich die Daumen, daß der Techniker alles richten kan und danach alles wieder funktioniert! :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Zu solchen Ausflügen komme ich immer gerne mit. Und sogar noch ein paar Liegestühle sind frei. Da kann man den Sonnenschein nach der Wanderung prima aus luftiger Höhe genießen!
    LG
    Sabine

  • Wunderbare Bilder zeigst du von der schönen Burg , liebe Lotta . Es sieht alles sehr gepflegt und einladend aus . Die Ausstellung ist bestimmt sehenswert . Danke fürs zeigen . 🙂
    Liebe Grüsse Heike

  • Eine gruselige Vergangenheit und heute so schön. Gefällt mir sehr gut die Burg und die Umgebung. Überall die netten kleinen Details, die Liegestühle – sehr hübsch und einladend.
    Bin ein Fan von Kahla-Porzellan – für mich ist die Firma wohl mit das gelungenste Beispiel für einen modernen nachhaltigen und erfolgreichen Familienbetrieb der aus einem VEB entstand.
    Liebe Grüße

  • ein ort mit einer bewegten geschichte und toll anzuschauen! leider für einen tagesausflug von uns doch zu weit, aber auf jeden fall einen abstecher bei einer reise in den süden wert!
    liebe grüße – und alle daumen sind gedrückt, frau anonymus!
    mano

  • Ahh… jetzt ist es raus, wo du warst!
    Sehr herrschaftlich und erstaunlich als was sie schon alles gedient hat.
    Der Turmblick ist grandios. Wie lange wart ihr da auf dem Weg nach oben?
    Liebe Grüße
    Jutta

  • Was würde ich gerne auf so einer Burg wohnen. Herrlich. LG mila

  • Biergarten, Museum und Sonnendeck gefallen mir dann doch viel besser als Internierungslager oder Irrenhaus.
    Die Leuchtenburg scheint auf jeden Fall eine sehr aufmerksam geführte Einrichtung zu sein – all die liebevollen Details rundum mit Blumen, Pflanzen und natürlicher Dekoration. Da ist jemand mit dem richtigen Herz dabei. Und die Lage auf dem Berg mit dieser Aussicht und dem Naturschutzgebiet zu Füssen, das du uns schon gezeigt hast, ist alleine schon spektakulär.

    Herzlich, Katja

  • …entweder stehe ich jetzt total auf dem Schlauch, liebe Lotta,
    oder ich habe wirklich noch nie von der Leuchtenburg gehört…so schön ist es da…nee, in Kahla war ich noch nicht…jedenfalls nicht, seit ich mich erinnern kann ;-),

    danke für die schönen Bilder,
    lieber Gruß Birgitt

  • Schön. Ich mag immer wieder Schlösser und Burge besuchen.
    Liebe Grüße

  • Schon spannend, was für Verwendungszwecke ein Burg immer wieder erlebt im Laufe der Jahre… Irrenhaus und dann Hotel… naja.^^

    Dein Bericht hat mir sehr viel Spaß gemacht, Lotta. Von Burgen kann ich ja nie genug bekommen. Für Dein Internet drücke ich Dir ganz fest die Daumen.

    Liebe Grüße
    Sonja

  • Was für eine wunderbar trotzige alte Burg, liebe Lotta!! Hach, herrlich!! Ich liebe diesen Charme vergangener Tage und meine Jungs können von Mittelalter und Rittern nie genug bekommen.. das Beste ist wirklich, dass man die Fellnase mit reinnehmen kann.. das ist immer doof, wenn ein Familienmitglied ausgeschlossen wird, gelle?! Liebe Grüße und Daumendrück, Nicole

  • Da hat die Burg sich in der Geschichte nichts entgehen lassen… Gut, dass die letzten Pläne der Achtziger dann doch im mittelalterlichen Abort landeten 😉
    Ich freue mich auch immer, wenn ich meinen wohlerzogenen Vierbeiner bei solchen Gelegenheiten mitnehmen darf, sonst fällt es nämlich für uns flach…
    Liebe Grüße
    Andrea

  • bewegtes Gemäuer!
    und übrigens – die Post hat funktioniert! Ganz lieben Dank!

  • Na die Burg hat ja mal ein bewegtes Leben hinter sich. Ob sie mit allem so einverstanden war, wenn man sie fragen könnte? Sehr interessant in jedem Fall!
    Gros bisou
    Sandra

  • Hallo Lotta,

    das war wieder ein sehr schöner Ausflug und die Burg hat mir gut gefallen 🙂
    Porzellan finde ich auch toll und stelle mir gerade die Menge vor, welche in die kleinste Teekanne der Welt passen könnte ^^

    Kahla? Da gibt es sicherlich auch wieder Porzellan 🙂

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  • Liebe Lotta,
    die Leuchtenburg ist wirklich schön 🙂
    Ich war dort in der Jugendherberge kurz vor der Wende.
    Was dort geplant war wußte ich gar nicht – Wow!
    Viele liebe und sonnige Grüße
    sendet dir die Urte 🙂

  • Oh, welch ein schöner und soooo interessanter Ort.
    Danke dir für deine Vorstellung und wer weiß, mein Interesse hast du schon mal seeehr geweckt :O) ….

  • Ich liebe alte Burgen! So wie es aussieht habe ich nun wieder eine mehr auf meiner Zu-Besuchen-Liste stehen *lach* Danke fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Gusta

Leave a reply:

Your email address will not be published.