Bloggen

Mein Umzug zu WordPress

So manch einer von Euch hat mich gefragt, was mich dazu bewogen hat, zu WordPress umzuziehen. Es gibt eine Reihe von Gründen, aber wenn ich ehrlich bin, war es vor allem Neugierde und meine Vorliebe dafür, gern mal etwas Neues auszuprobieren. Ich liebe solche Herausforderungen. Mit dem Einrichten einer eigenen Domain hatte ich sowieso schon länger geliebäugelt, warum also nicht gleich das eine mit dem anderen verbinden…?

Nun bin ich nicht unbedingt die große Vorplanerin (bei Posts schon, aber das hat mit meiner Berufstätigkeit und dem Umstand zu tun, dass ich in der Woche wenig Zeit habe…). Habe ich mir also so eine Idee in den Kopf gesetzt, dann fackle ich in der Regel nicht lange. Ich bin auch nicht eine, die ihre Vorhaben großartig vorher ankündigt. Es hätte ja durchaus sein können, dass ich mich während des Umzugs zu WordPress doch noch mal umentscheide…;-).

Bevor man so ein Vorhaben beginnt, muss man sich natürlich zunächst ein wenig belesen. Im Internet gibt es dazu zahlreiche Beiträge und Foren. Außerdem sollte man sich als Neuling die Nutzer-Oberfläche von WordPress ansehen, um sich einen Überblick zu verschaffen, wie WordPress aufgebaut ist und funktioniert. Dazu bin ich auf die Plattform für das Einrichten von kostenlosen Blogs bei WordPress gegangen. Hier kann man theoretisch sofort loslegen, hat aber dann einen Blog mit der Endung .wordpress.com. Ich wollte jedoch eine eigene Domain. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten bei WordPress: das vollständig gehostete WordPress.com und die selbst gehostete Version, deren Software kostenlos auf WordPress.org erhältlich ist. HIER findet Ihr Vor- und Nachteile.

Nun bin ich ein Mensch, der lieber „Learning by doing“ betreibt. Das führt nicht immer geradlinig zum Ziel, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich ;-). Im Netz gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte zum Umzug von Blogger zu WordPress. Christine hat auf ihrem Blog die Schritte, die man beachten muss,  HIER wunderbar beschrieben. Auch bei Mirela findet man ein schönes Tutorial dazu. Das hört sich erst einmal recht leicht an, bei den einzelnen Schritten gibt es dann doch so manche Fallstricke. Ich habe durch den Umzug jedenfalls meinen Horizont sichtlich erweitern müssen…;-)…kann nun auch mit Begriffen wie DSN,  .htaccess oder Plugins etwas anfangen…und weiß nun auch, welche „Schritte“ mal lieber weglassen sollte… Gerade die richtige Auswahl und Verwendung von Sicherheit-Plugins hat mir einiges Kopfzerbrechen bereitet.

Völlig problemlos hat der Transfer aller Daten aus meinem Blogger-Blog funktioniert, sogar die geplanten Posts und Entwürfe sind wunderbar im neuen Blog angekommen. Kleine Probleme gab es nur mit der Formatierung, aber wenn man da nicht kleinlich ist, braucht das kein echter Nachteil zu sein. Hier gilt eben auch wieder die Devise…Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut…;-).

Am Ende habe ich es mittels Anleitungen aus dem Web und Rücksprache mit meinem Host-Anbieter ganz allein geschafft und bin ein wenig stolz darauf.

Herzlich danken möchte ich besonders meinem harten Bloggerkern, der so manche Umstellung mitmachen musste…freiwillig und nicht ganz freiwillig…;-).

FAZIT: Für mich persönlich hat sich der Umzug gelohnt, ich würde es rückblickend betrachtet immer wieder machen. Die selbst gehostete WordPress-Version bietet aus meiner Sicht für den Tüftler eine Menge mehr Möglichkeiten für den eigenen Blog oder die eigene Webseite, mit einer Vielzahl von Themes und Plugins kann man seinen Blog sehr individuell gestalten. Ein großer Vorteil ist auch die Unabhängigkeit von irgendeiner Plattform wie z. B. Google plus. Wer sich aus Design und Individualität nicht allzu viel macht, kein großes Interesse an Änderungen im FTP-Server oder im Code-Editor hat, den Blog vor allem dazu nutzt, seine Inhalte/Gedanken/Bilder zu transportieren, für den wird sich der Umzug von Blogger zu WordPress nicht wirklich rentieren. Nur, weil es im Moment relativ „in“ ist, von Blogger zu WordPress umzuziehen, sollte man diesen Schritt jedenfalls aus meiner Sicht nicht wagen.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Wer mich nicht mehr auf seinem Dashboard finden sollte, mich aber in seine Leseliste bei Blogger einbinden möchte,  der muss links im Dashboard unter „Leseliste“ auf den Button „Hinzufügen“ gehen und folgende URL eingeben: http://heutemachtderhimmelblau.com. Theoretisch müsste das klappen…

20 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Claudia sagt:

    Liebe Lotta,
    guten Morgen!
    Ich hab es ja schon mitbekommen und mit gefällt Dein neuer Blog sehr ( der alte hat mir ja auch schon sehr gfeallen ;O) …) … ich hab Dich auch sofort mit dem neuen Namen in meiner Leseliste gehabt :O)
    Danke für diesen tollen Post mit vielen Infos und Links zu lesen. Auch ich hatte schon mal geliebäugelt, aber ich werde mir das alles erst mal richtig durchlesen :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. Gretel sagt:

    Also ich finde das toll, wie du das hinbekommen hast. Mit dem Ergebnis kannst du sehr zufrieden sein und du kannst in Zukunft immer mal wieder was Neues ausprobieren.
    Für mich persönlich wäre das der Horror, weil ich mich so gar nicht für die Technik hinter der Oberfläche interessiere 🙂
    Liebe Grüße

  3. Katja sagt:

    Jetzt ist alles wieder an Ort und Stelle, den Aufbau der neuen Seite finde ich Klasse, sehr übersichtlich und alles schön gebündelt! So ein Umzug reizt mich schon, irgendwann trau ich mich auch daran, merke ich doch, wie ich daran ganz gerne herumtüftele.
    Lieber Gruß, Katja

  4. mano sagt:

    inzwischen finde ich deine seiten sehr gelungen, übersichtlich und mit sehr angenehmer schrift. viel besser als bei blogger! toll, dass du so eine ausdauer bewiesen hast! ich würde ja verrückt, allein schon mit diesen ganzen begriffen! ftp-server und code-editor – keine ahnung was das ist ;)!!
    ich würde allerdings sehr gern umziehen, weil mich diese goo*le-abhängigkeit total nervt und ich mir einfach nicht bestimmte sachen aufzwingen lassen möchte. aber einen wechsel würde ich selbst nur mit fachlicher hilfe machen!
    liebe grüße, mano

  5. Babsy sagt:

    Ich finds mutig, dass du übersiedelt bist! Ich glaube, mir wäre es zu aufwändig, bin ja oft schon mit dem Gestalten eines neuen headers schwer beschäftigt *lach*
    Ich habe dich gleich wieder in meine Leseliste aufgenommen, jetzt muss ich mich nur noch an deinen neuen Namen gewöhnen 🙂
    Alles Liebe Babsy

  6. Katala sagt:

    Liebe Lotta, Hut ab.
    Der Aufwand hat sich gelohnt. Deine neue Seite ist schön geworden. Mir wäre das im Moment allerdings viel zu aufwendig.
    Lieben Gruß
    Katala

  7. mama lilou sagt:

    Hallo Lotta
    Glückwunsch!
    Vor meinem neuen blog habe ich mich auch ein wenig schlau gemacht aber schnell festgestellt, dass ich dafür zu bequem bin 🙂 Zu viel anderes interessiert mich mehr, für das ich meine Zeit gerne hergebe, und bei blogger weiß ich, wie es geht.
    Allerdings habe ich immer die Befürchtung, dass auf einmal alles weg ist, schließlich ist es ein kostenloses Angebot. Die Gefahr hast Du auf einer eigenen Seite nicht.
    Liebe Grüße schick ich Dir und viel Spaß hier!

  8. Umzug gelungen, und nun hab ich die Blogspot-Lotta gestrichen und heutemachtderhimmelblau erscheint trotzdem brav in meiner Leseliste. Soweit so gut. Für mich ist es schon stressreich nur daran zu denken, dass ich umziehen wollte, müsste… Das einzige, was mir nicht gefällt, dass ich als Nicht-Wordpressler keine Kommentare mehr abonnieren kann, jedenfalls funktioniert es nicht. Das mag ich manchmal, bei interessanten Posts auch die Kommentare zu verfolgen. Aber es gibt Schlimmeres und ich kann nur gratulieren, dass du es so gut geschafft hast…. Ehrgeiz in diese Richtung ist mir leider fremd…, und so geh ich mal wieder in meinen Pflanzenfarben rühren ;-). Liebe Grüße und hoffentlich ist wie hier heute auch über Leipzig der Himmel blau – Ghislana

  9. Mond sagt:

    Ja, wieso der Himmel auf einem Blau macht und Du nicht mehr Blau liebst, musste ich erstmal verstehen 😉
    Nein, alles wunderbar. Und ich komme Dich besuchen, so oder so.

  10. Erstmal herzlichen Glückwunsch zur neuen Seite, liebe Lotta!! Sie ist Dir wirklich gut gelungen. Ich mag diese Herausforderungen auch so gerne (deshalb mache ich ja gerne bei „Bunt ist die Welt“ mit (mein GG war übrigens mächtig stolz auf mich, dass ich den Player installiert habe, ohne einmal nachzufragen ;)) Wenn ich mal einen Umzug wagen sollte, danke ich Dir jetzt schon mal für Deine interessanten Verlinkungen ;)) herzlichst, Nicole

  11. Hut ab, dass Dir der Umzug so gut gelungen ist.
    Ich habe es mir auch schon überlegt, ob ich wechseln soll. Aber irgendwie fehlt mir die Zeit und die Lust mich damit auseinander zusetzen.
    Liebe Grüße
    Anette

  12. moni sagt:

    Liebe Lotta,
    ein sehr gelungener Umzug. Die „neue“ Webseite gefällt mir, ich mag klare Strukturen und möglichst wenig Firlefanz ja. 😉
    Im Feedreader bist Du natürlich auch weiterhin, eben nun mit der neuen Adresse!
    Lieben Gruß
    moni

  13. holunder sagt:

    Danke für die interessanten Einblicke! Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt. Aber irgendwie fehlt mir die Zeit und die Muße dazu. Vielleicht später mal…
    Dein neues Blogdesign gefällt mir ausgesprochen gut.
    Liebe Grüße
    Andrea

  14. Ich bin so ein Schisser – vor einem Jahr schon habe ich mir eine Domain gekauft, aber umzuziehen hab ich mich noch nicht getraut. Kommen denn die LeserInnen mit? Oder schreibe ich nur noch für mich? Aber ich finde es immer reizvoller und das du es allein geschafft hast, spornt mich noch ein bisschen mehr an.
    Die Links werde ich mir in Ruhe ansehen, nicht auf dem Tablet.

    Und jetzt endlich zu dir!
    Ich mag, wie aufgeräumt es bei dir ist, das Blogdesign passt sehr gut zu dir. Eingetragen habe ich dich auch schon, verpassen werde ich also nichts. Chapeau!

    Liebe Grüße … Frauke

  15. Astridka sagt:

    Okay, jetzt weiß ich warum du umgezogen bist, und habe für mich den Erkenntnisgewinn, dass ich persönlich keinen Spaß daraus ziehen würde, nur was Neues auszuprobieren..
    Ich freue mich, dass meine Bloggerei sehr gut läuft, dass ich das umsetzen kann, was ich ins Netz hinaus transportieren will, und würde mich noch mehr freuen, wenn ich dadurch Zeit gewönne, mich auf anderen Gebieten noch mehr zu erproben. Da wartet so viel auf mich…
    Ich kann deine Freude darüber, dass du es geschafft hast, allerdings nachvollziehen, weiß ich doch noch, wie selig ich war, als ich meinen eigenen Blog binnen zweier Tage auf die Beine gestellt habe. Dascwärdas auchbeinem Herausforderung, denn mich interessiert das ganze Dahinter nicht die Bohne.
    Und ich werde täglich vorbeischauen, weil ich immer neugierig auf deine Inhalte bin, egal in welcher Form.
    Gute Nacht!
    Astrud

  16. Natalie sagt:

    liebe Lotta
    Den Blog-Umzug bemerken viele erst, wenn es eine Panne (Kommentare bloglovin) gibt. Ich hatte es fertiggebracht, 5 Tage offline zu sein, beim Wechsel auf die eigene domain.
    Wenn aber so schnell und souverän informiert und ein Lösung parat hat wie du, hält den „Schaden“ in Grenzen.
    Wünsche dir viel Spass beim Grenzen ausloten bei wordpress und beneide dich um die tollen Grafik-Gadgets!

    Herzlicher Gruss
    Natalie

  17. Hallo Lotta, herzlichen Glückwunsch. Dein neues Erscheinungsbild gefällt auch mir sehr gut. Irgendwie moderner, klarer… Ganz zu Anfang als neu Bloggerin ( bin ich eigentlich ja noch immer, ;-)), ist auch mit der Umzug , nicht ohne Stolz, ganz prima gelungen. Allerdings scheute ich auf Grund meiner Unkenntniss im PCBereich den Schritt in die „Unabhängikeit“. Hast du super hinbekommen.
    lieb gegrüßt tinkerkwieny

  18. susa sagt:

    Bei mir hat das Hinzufügen leider nicht gefunxt 🙁
    Aber ich bleibe am Ball.
    Sehr interessant dein kleiner Bericht, ich habe auch meine Domaine, wage den Schritt aber nicht, weil ich fürchte, dass ich es nicht hinbekomme.
    Wie schön, daß es bei dir so gut gelungen ist…ich gratuliere!!
    Liebe Grüße
    susa
    bist du „Lollo“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.