Monatscollage August

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und so wird es Zeit für einen Blick auf den August. Auch wenn so mancher auf den nassen Sommer schimpft, so mochte ich ihn doch sehr gern. Er hatte viele schöne sonnige Tage zu bieten und durch den Regen blieb die Natur saftig grün. Ich war oft mit meiner Kamera in Wald und Wiese unterwegs und erkundete mit meinem Lebensgefährten neue spannende Orte und Friedhöfe.

Ich gebe zu, das Wandern war bisher nicht ganz so mein großes Hobby. Seit diesem Sommer hat sich das geändert. Ich habe mir ein paar Bücher vom „Rother-Verlag“(*) gekauft und entdecke nun gemeinsam mit meinem Partner schöne Wanderwege in Deutschland. Über die eine oder andere Wanderung werde ich noch auf meinem Blog berichten.

Monatscollage August

Wenn Unfähigkeit sichtbar zutage tritt

Dass unsere Politik-Elite mit Unfähigkeit glänzt, wird nicht erst seit der Afghanistan-Krise sichtbar, nur jetzt kann es auch der Letzte nicht mehr ignorieren. Die Reporter-Legende Peter Scholl-Latour hat das Scheitern des Afghanistan-Engagements vorausgesehen und die ideologische Blindheit und Vermessenheit der westlichen Außenpolitik immer wieder beklagt.

Nur wer die Verantwortung für sich selbst übernimmt, kann auch Verantwortung für andere tragen – heute wird Verantwortung nur übernommen, wenn andere die Konsequenzen tragen.

Justus Voigt

Man muss nicht viel Weitsicht beweisen, wenn man sich sicher ist, dass in absehbarer Zeit auch die Versäumnisse in der Klima-, Umwelt-, Energie-, Finanz- und Flüchtlingspolitik sichtbar werden. Dabei geht das Scheitern nicht allein auf das Konto der großen Koalition, nein, auch der Bundestag hat massiv versagt.

Wenn die Karre im Dreck steckt, hilft es auch nicht, sie bunt anzustreichen.

Stefan Rogal

Frage über Fragen

Der Ruf nach Solidarität durch ein „Ja“ zur Impfung wird immer lauter und die Ausgrenzung von Ungeimpften nimmt ihren Lauf. Ich hätte da mal ein paar Fragen…

Warum kann Herdenimmunität inzwischen nur noch durch eine Impfung erreicht werden? Warum wurde der „Pandemiebegriff“ in der Krise plötzlich geändert? Warum wird mitten in eine Pandemie hinein geimpft, obwohl das vor Corona als obsolet galt? Warum spricht man von „Solidarität“, obwohl die Impfung weder sicher vor Ansteckung, noch vor Weitergabe des Virus schützen kann? Warum müssen sich nur Ungeimpfte testen lassen, obwohl Geimpfte ebenfalls erkranken können? Warum werden jetzt Kinder geimpft, obwohl diese kaum schwer erkranken und andere gar nicht schützen können mit ihrer Impfung? Warum fragt keiner mehr nach dem Nutzen-Risiko-Profil? Warum werden die mRNA-Impfungen und Vektorimpfstoffe gegen COVID-19 als „sicher“ propagiert, obwohl immer mehr Impfdurchbrüche und Nebenwirkungen zu verzeichnen sind? Warum müssen die Hersteller von COVID-19-Impfstoffen keine Haftung übernehmen, dürfen sich aber den Profit in die eigene Tasche stecken? Warum deklariert man mittels PCR-Test Positiv-Getestete als „krank und ansteckend“, obwohl der PCR Test gar keine Infektionen nachweisen kann? Warum werden Untersuchungen zu Corona-Maßnahmen oder Impfungen von offiziellen Stellen nicht unterstützt oder gar zugelassen? Warum werden nach Impfung Obduktionen bei plötzlich Verstorbenen verwehrt, obwohl wir uns noch in einer Studienlage befinden? Warum werden Geimpfte nicht regelmäßig nachkontrolliert, obwohl das in einer Studie das gängige Prozedere ist? Warum ist die Frage nach einer Impfpflicht politisch motiviert, obwohl diese Frage doch rein medizinisch beantwortet werden sollte? Warum werden diejenigen verfolgt, die auf den Schmutz hinweisen, anstatt diejenigen, die ihn verursacht haben (frei nach Kurt Tucholsky)?

Manche Zeitgenossen glauben immer noch, wenn sie sich nur lange genug Augen und Ohren zuhalten, dann ist das Offensichtliche nicht mehr da. Doch so agieren in der Regel nur Kleinkinder.

Worauf gründen denn die höhern Stände ihr Vorrecht an alle Wahrheiten, die dem Volk entstehen? Etwa, weil sie schon die Vorkenntnisse haben, die sie vor dem Mißbrauche neuer Wahrheit bewahren? Nun so gebe man dem Volke die Vorkenntnisse. Oder darum, weil sie regieren und nicht gehorchen dürfen? Unmöglich kann Aufklärung den Gehorsam gegen nützliche und gerechte Befehle aufheben: aber wohl gegen ungerechte. Sie sagen, sie können nicht regieren, wenn das Volk aufgeklärt würde, und sie regieren bloß, damit es es wird. Freilich gehorcht das mündige Kind dem Vater nicht mehr, sondern seinem eignen Verstand, den eben der Gehorsam dazu bildete.

Jean Paul

(*)Anmerkung: Dieser Post enthält unentgeltliche Werbung.

5 Responses to “Monatscollage August”
  1. Guten Morgen Lotta,
    jaaa, warum, mein Arzt in Stuttgart-Möhringen hat inzwischen seine Impfkampagne eingestellt, er impft nicht mehr, weil die Nebenwirkungen zu groß werden und wer pfiffig ist, findet, wenn er eine Weile sucht, auch beim Paul-Ehrlich-Institut eine Liste, die die Nebenwirkungen aufführen. Ich frage mich, warum wird diese Liste so gut versteckt???
    Warum, die große Frage. Nun ist es ja so, dass vulnerable Personengruppen ein drittes Mal geimpft werden sollen. Ich bin kein Arzt und kann das alles nicht beurteilen, aber es wundert mich schon, hat es doch am Anfang geheißen, dass das alles sooo sicher ist.
    Ich denke aber, dass viele Menschen, das alles gar nicht wahrhaben wollen und, falls sie dennoch betroffen werden sein sollten, dann das niemals zugeben würden.
    Ich schreibe am Samstag meinen Bericht über den Bodensee usw. und da habe ich mich schon gewundert. Wir wollten gestern in eine Gartenlokal gehen, geht nichts mehr. Interessant ist, dass die Inzidenz nun wegfallen soll und ja, Böse ist, wer böses dabei denkt.
    Ich bin wirklich froh, dass ich schon soooo alt bin und das alles was wohl kommen wird, nicht mehr mitmachen muß. Hoffentlich.
    Ganz liebe Grüße und du wirst noch viel Spaß am wandern haben, so wie ich es am Rad fahren habe. Da macht echt Spaß und vor allem befreit es.
    Eva

  2. Hallo Lotta,
    das Deutsche Volk hat wohl nichts gelernt.
    Für mich bedeutet Solidarität etwas ganz anderes als Geimpft zu sein.
    Ich habe aber wirklich die Befürchtung, dass eine Zwangsimpfung eingeführt wird.
    Lese auch sehr gerne deine Reiseberichte. Ich selber wandere gerne und war jetzt während der Sommerferien viel mit Bus und Bahn in NRW unterwegs.
    Dann schauen wir mal was der September so bringt.
    Grüße
    Hannelore

  3. …eine schöne Sommercollage von deinem August, da hast du die sonnigen Tage gut ausgenutzt…ja wandern tut gut, ich wünsche dir viel Freude dabei…

    liebe Grüße Birgitt

  4. Wer Ohren hat, der höre, wer Augen hat, der sehe. Grad heute ist mir der Gedanke durch den Kopf, dass einige Leute sehr kindisch unterwegs sind und unter allen Umständen vermeiden wollen, zu sehen oder zu hören. Wie ein Kleinkind, das sich die Ohren zuhält, wenn Mama etwas sagt, das es nicht hören möchte. Aber ich verstehe schon, Ent-Täuschung ist schmerzvoll, vor allem wenn sie im Sturz erfolgt.

    Die Luft für die Standhaften wird aber zusehends dünner. 🙁

    Mir hat der Sommer auch gut gefallen und ein bisschen dauert er ja noch an. Und dann kommt die Ernte.

    Liebe Grüsse von Regula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.