Offline, Klappe die Zweite

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. Guten Morgen, liebe Lotta,
    ach herrjeh, das ist ja echt ein Dilemma und ich drücke Dir ganzf est die Daumen, daß sich alles bald klärt und Du wieder ganz normal und problemlos online sein kannst!
    Danke für die schönen Bilder, und schön, daß Du doch die ein und andere Gelegenheit hast, hier zu sein, wenn auch nur kurz!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  2. Ärgerlich. Da sollte man auch die monatlichen Gebühren kürzen, so lange es nicht funktioniert. Sozusagen wie Mietminderung.
    Hoffe bald klappt es wieder.
    Liebe Grüße Donna G.

  3. Ich höre immer öfter so schlechte Dinge über diese Firma… Ich bleibe da doch lieber Blau…
    Ich hoffe das sich dieses Thema für dich bald in Wohlgefallen auflöst,
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. Ach Lotta… ärgern ist nur schlecht für einen selber und ändert nichts am Verhalten der Mitarbeiter der Firma. Ulla hat recht: Geh raus, fotografieren, schöne Sachen mit den Kindern machen, Musik hören, Freunde treffen. Wir warten alle auf dich und die Fotos, auch zu einem viel späteren Zeitpunkt! Dein Blog ist doch schon gut verankert im Bloggerland!
    GLG
    Astrid

  5. Ach neeee, mir immer wieder rätselhaft, wie sowas im Zenit des 1. Zeitalters der Kommunikationstechnik passieren kann. Ärgere dich nicht, nimm es hin und mach in der Zeit was anderes Schönes… Ich freue mich schon auf den Post: "Wie ich meine Zeit ohne das Web füllte…". Ich finde es auch immer blöd, wenn da was nicht funktioniert, finde mich dann aber immer schnell damit ab, oder nehme es an… Und manchmal denke ich hinterher, dass es schon auch seinen Sinn hatte 😉 Ganz liebe Grüße, und wir werden wie du geduldig warten. Ghislana

  6. Oh je, wer kennt das nicht. Ich hatte allerdings mit der Firma noch nie Probleme. Aber irgendwas ist immer mal bei jedem. Andererseits kann man sich in einer Offlinezeit so richtig auf andere Dinge konzentrieren, denn das Internet nimmt ja doch mittlerweile einen großen Raum ein!

    Also Ruhe bewaren und bis bald.

    Sigrun

  7. Liebe Lotta,
    dieses Problem kenne ich nur zu gut, obwohl ich mal schnell auf Holz klopfen muss, denn zur Zeit ist alles okay, aber wie gesagt ich will es nicht beschreien. Am meisten nervt das, wenn ich einen Kommentar schreibe und beim veröffentlichen ist plötzlich kein Internet da. Also nochmal alles schreiben, denn logischer Weise ist der Kommentar verschwunden. Nach drei mal schreiben hab ich dann meistens keine Lust mehr. Ein Anruf bei besagter Firma ist auch nicht so leicht, denn die Warteschleife ist oft schon sehr anstrengend und das Ergebnis ist dann meistens das ein neuer Router her soll. Hallo, gerade mal 2 Jahre alt und schon wieder einen Neuen? Ich verstehe das nicht, wo bleibt denn da die Qualität? Ja, es ist ärgerlich und ich wünsche dir weiterhin starke Nerven und das du bald wieder online bist!
    Ganz liebe Grüße Annisa

  8. Liebe Lotta,
    dieses Problem kenne ich nur zu gut, obwohl ich mal schnell auf Holz klopfen muss, denn zur Zeit ist alles okay, aber wie gesagt ich will es nicht beschreien. Am meisten nervt das, wenn ich einen Kommentar schreibe und beim veröffentlichen ist plötzlich kein Internet da. Also nochmal alles schreiben, denn logischer Weise ist der Kommentar verschwunden. Nach drei mal schreiben hab ich dann meistens keine Lust mehr. Ein Anruf bei besagter Firma ist auch nicht so leicht, denn die Warteschleife ist oft schon sehr anstrengend und das Ergebnis ist dann meistens das ein neuer Router her soll. Hallo, gerade mal 2 Jahre alt und schon wieder einen Neuen? Ich verstehe das nicht, wo bleibt denn da die Qualität? Ja, es ist ärgerlich und ich wünsche dir weiterhin starke Nerven und das du bald wieder online bist!
    Ganz liebe Grüße Annisa

  9. Da bleibt Dir nichts anderes übrig, als das Beste draus zu machen und schon Themen und Fotos zu sammeln.
    Mich würde es aber auch ziemlich nerven. Es ist ja was anderes, freiwillig mal Internet-Pause zu machen oder es verordnet zu bekommen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  10. …wenn ich mich so erinnere, liebe Lotta,
    was du mir über die Gründe für den Wechsel erzählt hast, ist das wirklich unbegreiflich…und ich bin wieder genau an dem Punkt, mit den kleinen Unzufriedenheiten ab und zu meinem langjährigen Anbieter treu zu bleiben, denn schon allein vor dem Wechsel graut mir…viel zu oft habe ich schon Geschichten wie deine gehört…
    bleib schön gelassen, da wo du selbst es eh nicht ändern kannst, ich warte hier geduldig auf deine Rückkehr,

    lieber Gruß Birgitt

  11. Nutze den 'Entzug' als kreative Pause. Etwas anderes fällt mir dazu auch nicht ein. Ärgerlich ist das allemal. Ich bin auch der Meinung, daß man nichts bezahlen sollte, wenn man keine Leistung erhält. Droh denen das schriftlich an! Vielleicht bewegen die sich dann endlich. LG Edith

  12. Dann will ich mal hoffen diese Firma mit TE beginnend wird bald Abhilfe schaffen, grübel, welche Firma wird dies nur sein 😉

    Genieße Deine Auszeit 🙂

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  13. Dann will ich mal hoffen diese Firma mit TE beginnend wird bald Abhilfe schaffen, grübel, welche Firma wird dies nur sein 😉

    Genieße Deine Auszeit 🙂

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  14. Unfreiwillige Pausen stellen sich manchmal auch als Geschenk heraus. Zeitgeschenk, einfach annehmen, tief durchatmen, erholt wiederkommen…….. dann, wenn die Monopolterroristen endlich getan haben, wofür sie bezahlt werden.

    Herzlich, Katja (aus dem Off)

  15. Oh das ist echt mies ;-(
    Aber liebe Lotta, tief durchatmen und cool bleiben. Irgendwann klappt es wieder und dein Ärger kann ja leider dass Dilemma nicht ändern !!!!
    :O)

Read Next

Sliding Sidebar