single-image

Querfeldein

Wie eine Schnecke…

Ich gebe zu, ich bin ein wenig aus dem Tritt gekommen…Irgendwie will das mit dem Wochenrückblick im Moment nicht so richtig funktionieren. Das hat durchaus verschiedenen Gründe.

Garten

„Geschichte – das ist etwas, was alle gemeinsam machen, um danach sofort zu erklären, es dürfe sich nicht wiederholen.“

Peter Hohl

Schnecke

Da mein Zoom-Objektiv derzeit seine Arbeit verweigert, bin ich mit einer Festbrennweite im Garten unterwegs gewesen. Manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn man Alternativen hat…;-).

Keramik

Wenn mir die Welt über den Kopf wächst, dann höre ich Rachmaninoff…am liebsten im Auto…und dann ganz laut. Ich saß diese Woche sehr häufig im Auto…

Schnecke

„Zukunft: die Vergangenheit, die durch eine andere Tür wieder hereinkommt.“

Unbekannt

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

18 Comments
  1. eva 3 Jahren ago
    Reply

    Hallo Lotta,
    Alternativen bzw. einen Plan B sollte man haben. Aber manchmal ist das aber auch nicht mehr möglich.
    Man kommt ab und an aus dem Tritt, warum auch immer.

    Aber es geht immer wieder irgendwie weiter. Das sagte mir mal eine Kollegin, als ich
    total verzweifelt war:

    „irgendwo geht immer wieder ein Türchen auf“

    … und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann denke ich daran.

    Da hast du aber wirklich wunderschöne Fotos gemacht.

    Lieben Gruß Ea

    • Lotta 3 Jahren ago
      Reply

      Lieben Dank für Deine Worte, liebe Eva. „Irgendwo geht immer wieder ein Türchen auf“ …habe ich heute auch schon gedacht, allerdings in einem ganz anderen Zusammenhang…Ein wahrer Ausspruch! Liebe Grüße.

  2. Claudia 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,
    herliche Bilder und Zeilen dazu …
    Ja, es geht immer wieder irgendwo ein Türchen auf … so sagte es meine Oma schon vor vielen Jahren …
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ebenso einen guten Start in ein wunderschönes und erholsames Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  3. Andrea Karminrot 3 Jahren ago
    Reply

    Mir geht es ähnlich, liebe Lotta. Aus dem Tritt bin ich bestimmt. Rachmaninoff habe ich aber noch nicht versucht.
    Dafür sind deine Bilder toll geworden. Manchmal muss man sich eben auf was neues/anderes einlassen. Fällt mir gerade nicht leicht…
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. frau nahtlust 3 Jahren ago
    Reply

    Manchmal muss Musik einfach laut sein, nicht wahr? Und dann darf man auch mal die Gedanken kreisen lassen, sie mitunter vergessen oder einfach beiseite schieben und sich auf das konzentrieren, was vor einem liegt oder kriecht… 🙂 Schöne Nahaufnahmen!
    LG. Susanne

  5. holunder 3 Jahren ago
    Reply

    So fein, die Schnecke auf dem Spiralenweg.
    Deine Sprüche sind leider nur allzu wahr…
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Pünktchen 3 Jahren ago
    Reply

    Schöne Festbrennweiten-Fotos! Manches relativiert sich ganz schnell, wenn man zu dem menschengemachten Quatsch noch die Hiebe mitbekommt, die das Leben einem von sich aus auch noch mitgibt. Schönes Wochenende trotzdem.

  7. Nicole/Frau Frieda 3 Jahren ago
    Reply

    Ach, Liebelein! Hör nur Deine Musik so laut wie Du magst.. vielleicht ist dann auch die innere Stimme nicht ganz so laut. Drücker, Nicole

  8. Gretel 3 Jahren ago
    Reply

    Sehr laute Musik im Autoradio – unbedingt! Hilft meinem Gemüt unglaublich auch wenn es statt Rachmaninow bei mir eher „Gestört aber geil“ ist :-)))
    Deine Wasservögelchen gucken auch nicht gerade sehr froh….
    Ich wünsche dir ein ganz wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße

  9. moni 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,
    Perspektiven-Änderungen sind in jeder Hinsicht erfrischend und zeigen sehr oft völlig neue Wege.
    Deine Fotos sind wunderbar, ich liebe die feinen Details!
    Lieben Gruß
    moni

  10. So komme ich immerhin mal dazu Rachmaninoff zu hören. Aber das ist dir wohl kaum ein Trost.
    Bei mir fängt bei Musik oft das Kopfkarrussel erst richtig an. Naja, kommt auf die Musik an.
    Auf alle Fälle wünsche ich dir schöne Gedanken!!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Und selbst ohne Musik dreht es sich so sehr, dass ich Karussell nicht mehr schreiben kann…
      Da muss ich direkt an meine Omi denken, die hat das Wort immer ganz anders betont.

  11. Birgitt 3 Jahren ago
    Reply

    …schöne Bilder hast du zu deinen schweren Gedanken gefunden, liebe Lotta,
    ich wünsche dir ein schönes leichtes Wochenende zum Erholen,

    liebe Grüße
    Birgitt

  12. Frau Zuckerrübchen 3 Jahren ago
    Reply

    Liebe Lotta,
    ich habe mir gerade das Rachmaninoff-Konzert angehört. Wunderschöne Musik! Die zarte Melancholie gefällt mir besonders.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Uta 3 Jahren ago
      Reply

      Da möchte ich mich anschließen…mich hat diese Musik ebenfalls sehr berührt.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Uta

  13. jahreszeitenbriefe 3 Jahren ago
    Reply

    Ich bin auch aus dem Tritt, jedenfalls was das Bloglesen angeht… Lange lange war es im Auto „Keimzeit“, wenn ich angenervt von der Arbeit auf dem Heimweg war…, aber diese Zeiten sind zum Glück seit Jahren vorbei, diese Arbeit und das Autofahren. Zz. höre ich am liebsten… nichts… Stille ist für mich die beste Medizin. Alles Gute dir, liebe Lotta! Lieben Gruß Ghislana

  14. Tolle Bilder – liebe Lotta 🙂
    Ja, die Welt steht Kopf…
    Liebe Sonntagsgrüße von Urte

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may like

In the news
Load More