Wenn der Himmel brennt…

kann das Verschiedenes bedeuten…

Mir brennen hier bald die Sicherungen durch…

Wir haben wieder mal einen neuen Mitbewohner…d. h. wir hatten zwei, doch der eine Mitbewohner denkt gar nicht daran, uns wieder verlassen zu wollen. Seit Tagen raschelt es hinter dem Klavier oder Kühlschrank…und der Vorrat an Hundetrockenfutter nimmt rapide ab. Meine Kinder meinen, das neue Haustier wäre erstaunlich groß…ich meine, es ist erstaunlich clever. Gesehen habe ich es persönlich noch nicht, denn ich habe keine Lust auf dem Boden bäuchlings herumzurutschen. Meine Kinder haben beschlossen, dass der neue Hausbewohner eine “Sie” ist und nun Elfriede heißt. Ich werde den Verdacht nicht los, dass Elfriede zur Familie der Langschwanzmäuse gehört und die Gattung mit “R” anfängt…Weitere Einzelheiten erspare ich Euch lieber…
Ob Sie mit uns Weihnachten feiern will…?

“Besuche machen immer Freude – wenn nicht beim Kommen, so doch beim Gehen.”
Christian Morgenstern

Was die Katze derzeit macht…?

( Nein…das ist keine überdimensional große Mausefalle…
Die Katze liegt auf unserem Kaninchengehege )

Meinen Himmel schicke ich zu RAUMFEE.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und einen fleißigen Nikolaus!

28 Responses to “Wenn der Himmel brennt…”
  1. Guten Morgen,
    ein Wahnsinnshimmel….herrlich.
    Oh, ihr habt Besucher…Elfriede ist echt ein schöner Name! Das Zitat passt einfach wunderbar dazu und bei diesem Besuch trifft es wohl wirklich zu. Wahnsinn wie entspannt die Katze da rumliegt und sich scheinbar gar nicht stören lässt.
    Habt ein schönes zweites Adventwochenende – Stine –

  2. Ohhhh.. nein… keine R****.. das muss ja wirklich nicht sein!! Und Eure Katze liegt da noch so entspannt?? "Husch, husch.. Du Katzenkind! Mach Deinen Job!" Dein Himmelsbild ist großartig.. ich wünschte, solche Farben würde man hier auch sehen. Euch einen fröhlichen Nikolaus!! Herzlichst, Nicole

  3. so eine liebe maus mit meinem vornamen darf nicht geprügelt werden… man muss sie retten!!!

  4. Wir haben hier auch nicht im Ansatz solche Himmel, aber auch keine Mäuse im Haus. Weiß nicht, ob ich tauschen möchte 🙂
    Trotzdem ein schönes Wochenende!
    Astrid

  5. Liebe Lotta!

    durchgebrannte Sicherungen in der Weihnachtszeit klingt nicht gut, trink lieber einen Tee und gönn dir eine kleine Auszeit!!!
    Hmm – das mit dem neuen Hausbewohner klingt gar nicht gut. Ich drücke mal die Daumen, das sich Elfride bald eines besseren belehren lässt und es sich dann lieber im Garten gemütlich macht…
    Liebe Wochenendgrüße,
    Sabine

  6. Ein super schönes Himmelsfoto – ich mag diese brennenden Himmel sehr 🙂 Hoffentlich werdet ihr euren ungebetenen Mitbewohner schnell wieder los. Aber lieb, dass die Kinder gleich Namen vergeben 😉
    Liebe Grüße
    Sabine

  7. uiuiui, das klingt … unheimelig (bis unheimlich); und du sehr tapfer 🙂

  8. Liebe Lotta,
    es gefällt mir gut bei dir! Werde mich gleich noch ein bisschen umsehen. Das Himmelsfoto ist sehr schön und ich drück dir die Daumen, dass Elfriede bald wieder auszieht.
    herzliche Grüße
    Patricia von http://dieprinzessinaufdererbse.blogspot.de/

  9. Liebe Lotta,
    ein tolles Himmelsbild ist das wieder!
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Nikolaustag und ein besinnliches Advents-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥
    .P.S: Viel Erfolg beim fangen von Elfriede!

  10. es tut mir ja soooo leid, aber ich musste grad schallend laut lachen – besonders wegen der mieze auf der "mausefalle"…
    lass dich nicht unterkriegen!!!
    trotzdem einen wunderschönen 2. advent und liebe grüße,
    mano

  11. 😉 der lieben Katze geht's wohl zu gut!
    Und wie schön, dass die Kinder schon einen Namen für das 'Untier' haben. Ich komme nicht aus dem Schmunzeln raus…
    Der Himmel ist auch sehr fein!
    Lieben Gruß und viel Glück bei der Großwildjagt, Lena

  12. …ein toller Himmel, liebe Lotta,
    und eure Katze macht es sich also gemütlich, statt die Mäuse zu fangen…ich wünsche euch, das es eine ist und keine Ratte…

    ein schönes Adventwochenende,
    lieber Gruß Birgitt

  13. Na das ist ja mal ein Traumhimmel. Der gefällt mir heute deutlich besser als mein schon wieder grauen da oben.
    Beim Anblick der Fallengröße schwante mir schon Schlimmes. Mit einer Maus (und einem desinteressierten Kater) habe ich ja auch schon mal drei Tage in einer WG gelebt, bis unser Zusammenleben beendet wurde, aber bei einer Ratte wäre ich dann wohl weniger gelassen. Seit mich mal eine vom winterlichen Fensterbrett aus beim Frühstücken angelotzt hat, füttere ich dort keine Vögel mehr. Die Maus hat sich damals übrigens ausschließlich für die Schokolade begeistert, vielleicht stehen Ratten da auch drauf? Brrr… ich hoffe, ihr werdet den ungebetenen Gast bald los….. und lest euren Fellviechern die Leviten, dass sie keine Untermieter anschleppen und dann freilassen sollen… 😉

    Herzlich, Katja
    (Mäh…)

  14. Oh mein Gott… da würden bei mir auch die Sicherungen durchbrennen, wenn ich so einen Besuch vermuten würde… und Eure Katze macht es sich gemütlich… na, wenigstens die Kinder nehmen es noch mit Humor… mich schüttelt es bei dem Gedanken aber gewaltig.

    Liebe Grüße
    Sonja

  15. Der Himmel – ein Traum!
    Die Maus (oder Größeres …?) – ohje! Hoffentlich bist du sie bald los!
    Liebe Grüße
    Christiane

  16. Aber kennst du denn nicht die Weihnachtsgeschichte von "Elfrid und Mila"? Wahrscheinlich haben deine Kinder einfach mehr Durchblick und euer Gast ist ein Weihnachtswichtel!!! Einer, der sich aus der Not heraus von Hundetrockenfutter ernährt und hinter den Möbeln mit harter Hände Arbeit kleine Geschenke herstellt. Und den willst du in einer scheusslichen Falle einfangen?

  17. Ein Wahnsinnshimmel. Sowas sehe ich hier nie, aber wir sind auch von hohen Bäumen umgeben, die ich deshalb manchmal verfluche.
    Ratte im Haus geht gar nicht. Kannst du nicht das Hundefutter woanders unterbringen, dass sie nicht rankommt? Und auch jegliche andere Futterart? Ich würde alles versuchen, diese Tierart rauszuschmeißen. Auch wenn es noch nur eine ist.

    Viele Grüße
    Margrit

  18. Oh wie gruselig… Unsere Katze hat es in jungen Jahren mit denen problemlos aufgenommen. Aber der Lockenhund würde das Mobiliar auch problemlos zur Seite schwingen, um Beute zu machen…
    Ich drücke die Daumen, dass ihr den ungewollten Untermieter rasch vor die Tür setzen könnt!
    Liebe Grüße
    Andrea

  19. Oh neee bitte bloß nix was mit R anfängt!
    Aber Mäuse haben wir hier im Haus auch öfter mal 🙂
    Besonders im Winter ….
    Mein Mann hat sogar schon mal eine ganz Kleine in einer
    Schüssel gefangen. Er musst sie dann raus bringen.
    Hat mir aber prophezeit dass sie eh wieder kommt.
    Draußen ist es denen jetzt zu kalt und bei uns ist
    es sooo gemütlich 🙂
    Ganz viele liebe und gemütliche Grüße
    von der Urte 🙂

  20. So wie eure Katze da tiefenentspannt da liegt, könnte man fast vermuten sie hat euren Besuch eingeladen. Das hat meine alte Katze nämlich sehr gern gemacht, die Mäuse lebend in die Wohnung bringen und dann frei lassen. Um das Problem hatte ich mich dann zu kümmern. Wahrscheinlich war sie der Meinung ich wäre alt genug mir meine Mäuse selber zu fangen. Den Namen Elfriede find ich herrlich, und solange sie sich nur am Hundefutter vergreift … ist doch draußen verdammt kalt geworden. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Katrin

  21. Hallo Lotta,

    Elfriede ^^ hm, also ich möchte weder eine Ratte ohne noch eine mit Namen im Haus 😉
    aber aufgepasst die haben eine hohe Vermehrungsrate.

    Dennoch einen schönen zweiten Advent.

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  22. Elfriede – nun ja, ein schöner Name – aber ich hoffe mal für euch, das Elfriede nicht ihren süßen Nachwuchs über Weihnachten in die Krippe …

    Liebe Grüße – Monika

    Die Katze enttäuscht mich – echt – Bente

  23. Ach du liebe Güte…. 😉 Meine Eltern hatten vor Jahrzehnten mal solchen Besuch in der Sommerhütte, der sich immer auf dem Fensterbrett entlang schlich und Kakteen anfraß… Ein Taschenlampencheck brachte die Wahrheit ans Licht: die kupfrig glänzenden Augen einer R****, mein Vater war hin und weg… Irgendwann hatte sie sich von alleine wieder verzogen…. Liebe Grüße, gute Nerven und ja, irgendwie auch ein bisschen liebe Grüße an Elfriede… 😉 Ghislana

  24. Na kein Wunder, wenn die Katze müde abhängt. Ts, die Tiere sind auch nicht mehr das, was sie mal waren ;-)) Oder hat sie sich am Ende mit Elfriede angefreundet?
    Ich finde R…. ja ganz, ganz schlimm, aber wo sie jetzt einen Namen hat, da geht's ,-))
    Der Himmel ist unglaublich. Einfach wunderschön!!
    Viel Erfolg beim Fangen (oder vielleicht verlässt sie ja ganz unauffällig einfach euer Zuhause? Ich drücke die Daume
    Jutta

  25. Ich wünsch dir nicht, dass sie mit R anfängt, ehrlich. Hast du Nutella auf Brotwürfel? Das wirkt – zu mindest bei Mäusen in Lebendfallen. Machen wir im Winter immer hinter dem Haus.

    Sigrun

  26. ach herrjeh! dann hoffe ich mal, dass sich die vierbeinigen familenangehörigen mal besinnen und den ungebetenen gast herauskomplimentieren. ich könnte dir ja mal meine beiden terrieristen ausleihen, die akzeptieren noch nicht eine fliege neben sich.
    ♥ monika

  27. Elfriede scheint eine clevere Ratten(Mäuse?)dame zu sein – fast schon sympathisch;9 Spontan fällt mir Käse ein – kenne kaum ein Tier beim dem das nicht zieht. Viel Erfolg!
    Liebste Grüße von Steffi – die sich dennoch gerade vorstellt, wie Elfie mit euch Weihnachten feiert … wäre zumindest ein Hauptgewinn für sie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.