Warum vor allem Frauen sich für Mode interessieren, habe ich
mich schon häufiger gefragt… Wahrscheinlich sind sie das feinsinnigere
Geschlecht, vielleicht haben sie in der Evolutionsgeschichte die Erfahrung
gemacht, dass sie durch äußere Reize Aufmerksamkeit erlangen können. Warum nur
ist es dann aber in der Tierwelt oft genau anders herum? Warum haben Erpel ein
sehr viel auffälligeres Federkleid…warum ausgerechnet die Pfaumänner so
wunderbare Schwanzfedern? Warum putzen sich bei der menschlichen Spezies die
Frauen so heraus, während es bei den (deutschen…???) Männern ganz offensichtlich nicht ganz so
darauf ankommt, wie sie gekleidet sind, ob sie gepflegt aussehen, der Haarschnitt topaktuell ist
usw.…mal abgesehen von einer stattlichen Figur, die vielleicht von Vorteil sein
könnte. Was ist da schiefgelaufen…;-))?

Wenn ich einem Mann begegne, welcher nach der neusten Mode
gekleidet ist und sehr auf sein Äußeres achtet, dann werde ich als Frau stutzig
und gehe lieber auf Abstand…könnte ja sein, der Mann steht eher auf Männer…;-).

Bei meiner Großmutter und bei meiner Mutter spielte Mode
immer eine große Rolle. Sie studierten Modezeitschriften, ließen sich auch
schon mal auf Umwegen in DDR Zeiten die Burda zukommen und kopierten die
Schnitte von Kleidung aus dem „Westen“, um sie für sich nachzunähen. Da war
Improvisationstalent gefragt, denn an gute Stoffe zu kommen war schwierig. Es
gab grundsätzlich Sonntags- und Alltagskleidung, gute Kleidungsstücke wurden
gepflegt und geschont. Eher weniger eine Rolle spielten dagegen Kosmetika, vor
allem Schminkutensilien. Ein geschminkter roter Mund wurde schon von meiner
Großmutter als „billig“ angesehen und gehörte zu den Frauen, über deren Gewerbe
man nicht öffentlich spricht.

Ich denke schon, dass die meisten Frauen modemäßig durch das
Elternhaus geprägt werden. Dann gibt es noch die Frauen, die offensichtlich ein
zusätzliches Gen für stilvolle Kleidung haben. Was auch immer sie anziehen, sie
ziehen die Blicke auf sich, sie haben das gewisse „Etwas“. Interessanterweise
hat dieser gute Stil rein gar nichts damit zu tun, ob man mit der neusten Mode
mitgeht. Aus meiner Erfahrung hat guter Kleidungsstil auch nichts mit dem
Gewicht zu tun, ich kenne XXL-Frauen, die sehen einfach hinreißend aus in ihren
Klamotten. 

 

Ich muss zugeben, ich mag es, wenn Frauen auf ihr Äußeres
achten, sich erst darüber Gedanken machen, was sie am Leib tragen, bevor sie
das Haus verlassen. Dabei ist es aus meiner Sicht jedoch völlig unerheblich, ob
diese Kleidung dem neusten Trend entspricht oder meinem Geschmack. Ich kenne
Frauen, die mit großer Freude Dirndl und Trachtenjacken tragen und immer adrett
gekleidet aussehen. Sie sind für mich eine Augenweide, auch wenn ich selbst
sicherlich niemals in ein Dirndl schlüpfen würde.
Auf sein Äußeres zu achten hat meiner Meinung nach etwas damit zu tun, ob man sich selbst wertschätzt, sich gern auch mal etwas Gutes tut.

Wie sieht es bei Euch aus? Wie wichtig ist für Euch Mode?
Wer mag, kann dazu einen Post verfassen und ihn hier bis 31.07.2015 verlinken.
In der Sidebar befindet sich wieder ein Button, der Euch zu dieser Seite führt. 

Ich wünsche Euch einen beschwingten Juli!