Ab in die Weinberge…

Wenn es um Weinberge geht, da denkt man in Deutschland natürlich zuerst an die hessischen oder saarländischen Regionen…
Aber auch Sachsen hat seine Weinanbaugebiete…und in eines davon nehme ich Euch heute mit…
wenn Ihr Lust habt…
Es handelt sich dabei um das Weinanbaugebiet rund um Radebeul bei Dresden.
Das bekannteste Weingut ist dort das Sächsische Staatsweingut 
Es handelt sich um ein von Weinbergen umgebenes Barockschloss. Erbauen ließ es sich der Reichsgraf August Christoph von Wackerbarth ( 1662-1734), auch als Kabinettsminister von August des Starken bekannt. August Christoph Wackerbarth war ein großer Förderer des sächsischen Weinanbaus. Das Weingut Schloss Wackerbarth ist die älteste Sektkellerei Sachsens.
Klettert man die Stufen zu den Weinbergen hoch, dann hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt Radebeul. Durch die Radebeuler Weinberge führen fünf Weinwanderwege (Historische Waldroute, Route Oberlößnitz, Route Niederlößnitz, Route Wackerbarth, Route Zitzschewig), die jeweils vom Sächsischen Weinwanderweg abzweigen.
Wer kennt diese Region und ist schon mal durch die Weinberge gestreift?
28 comments
  1. Guten Morgen liebe Lotta,
    ein wunderschönes Weingut! Ich kenne es nicht, aber danke fürs Vorstellen! Das werd ich mir mal merken! Es amcht soviel Spaß, durch die Weinberge zu streife. ich komme aus der Pfalz, da haben wir auch einige ;O)))
    Ich wünsch Dir einen schönen und sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

  2. Vielen Dank für die wundervollen Bilder. Ich war früher mal Stammgast auf Wackerbarth, weil meine liebste Freundin dort arbeitete, aber seit die Freundin nicht mehr in meinem Leben ist, war ich nicht mehr da. (Ich denke da auch gleich an den roten DDR-Sekt Schloss Wackerbarth rubin- würde mir heute wohl nicht mehr schmecken – zu süß :-)).
    Wir streifen immer durch die Pillnitzer Weinberge – einfach der Nähe wegen….
    Wunderbar sind allerdings auch die Weinwanderungen (und vor allem auch die Weinfeste) in der Pfalz. Liebe Grüße

  3. Wunderschön! Und nein, ich hab noch nie davon gehört, wie peinlich. Der formale Schlossgarten ist unglaublich schön.
    Wie heißen die Weine, die von dort kommen, damit ich mal drauf achten kann?

    Sigrun

  4. Liebe Lotta,
    von Radebeul habe ich schon gehört … wunderschön dort! Hab mich sehr gefreut, dass du schon in Calw warst :-). Ich wohne ja nicht all zu weit von dort entfernt.
    Herzliche Grüße Alex

  5. Liebe Lotta,
    ich kene diese Region so überhaupt nicht – bin auch nie da gewesen… aber es sieht total schön aus, Deine Aufnahmen sind wirklich sehr gelungen.

    Vielen dank, dass Du uns mit dahin nimmst.

    LG
    Pamy

  6. Liebe Lotta,
    Genau so sieht es bei uns am Rhein in den Weingeibieten aus. Jetzt fehlt nur noch das Glitzern des Wassers hinter dem Schloß. Tolle Bilder sind das, danke fürs Zeigen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

  7. Hallo liebe Lotta 🙂

    Tolle Bilder und , ich glaube sogar schon mal etwas davon gehört zu haben – zumindest von dem Schloss.
    Wir mussten in der Schule für Kunst Vorträge machen und ich denke , da hatte es jemand vorgstellt!

    Und , ich finde so wieso , dass Deutschland auch im "Osten" so schöne Seiten zu bieten hat. Leider kennt man es dann nur nicht so , wie den " Westen".

    Warst du denn schon ein mal im Harz ?

    Ich freue mich auf deine Antwort , bitte am Besten auf meinem Blog , damit ich sie nicht verpasse.

    Gaaanz liebe Grüße !

    http://flattis-fotoblog.blogspot.de

  8. Nein, davon hatte ich noch nicht gehört. Den Osten lerne ich erst durch dich kennen, danke!
    Beim Stichwort "Weinanbaugebiet" fallen mir erst mal die hiesigen regionalen Ecken am Bodensee ein – und unsere Terrasse, die von Wein umrankt ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

  9. Liebe Lotta, ich war neulich in Radebeul. In die Weinberge habe ich es allerdings nicht geschafft. Ich dachte auch: hierher muss ich mal mit Zeit zurückkehren… Nun, vielleicht im nahenden Sommer. Ist ja nicht so fern… Ganz herzliche Grüße, Marja

  10. Ein toller Bericht mit schönen Bildern – danke. Ich bin schon durch ein Weinanbaugebiet gelaufen, aber nicht durch das von dir vorgestellte – vielleicht wäre das was zur Erntezeit …LG-Monika

  11. Hallo liebe Lotta,
    Hoffentlich reicht mein kleines Leben dazu aus, um all die schönen Sachen noch zu sehen!
    Jedes deine Fotos weckt in mir. Den Wunsch da auch hinzufahren!
    Danke
    Gros bisou
    Sandra

  12. Hallo Lotta,
    Deine Bilder sind so schön. Ich hatte Radebeul als grau und trist in Erinnerung (vor hundert Jahren bin ich da mal durchgefahren). Nun lehren mich Deine Fotos etwas ganz anderes.
    Vielleicht im Herbst, wenn die Trauben reif sind…
    Lieben Gruß
    Katala

  13. …ist das schön dort, liebe Lotta,
    ich kann mich nur an eine Wanderung bei Regenwetter erinnern, die ist nicht so gut in der Erinnerung, sonst bin ich immer nur unten vorbei gefahren…aber es lohnt sich wirklich, dort hin zu gehen…das zeigen deine tollen Bilder,

    lieber Gruß Birgitt

  14. danke für die schönen bilder 🙂
    ich bin leider noch nie dort gewesen *schade* aber der göttergatte hat das schloß vor ein paar jahren besucht und seitdem lieben wir den sekt und haben immer ein paar fläschchen im keller. lecker !
    lg mickey

  15. also ich kenne die gegend noch nicht, aber so langsam rückt sie ja in die nähe für uns…, werde ich mir mal merken, radebeul und weinberge ;-), einen schönen ausflug hast du wieder gemacht mit uns. lg ghislana

  16. Hallo Lotta,

    die Gegend kenne ich nicht, durch Weinberge bin ich aber schon gestreift – wenn auch hessische 😉
    Oder auch Rheinhessische in Rheinland-Pfalz. Meine Großtante hatte die Weinberge direkt hinter ihrem Hof….
    Tolles Schloss.

    Liebe Grüße
    Björn 🙂

  17. Wieder was gelernt über eien region, in der ich noch nie war. Sachsen und Wein… nein, das habe ich noch nie zusammengebracht.
    Und die Bestuhlung? Ein Cafe im Schloßgarten, oder gab es ein Fest?

    Herzlich, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.