Alter Friedhof Dölitz

Nicht nur Gebäude werden verlassen und erleiden das Schicksal des langsamen Verfalls, auch Friedhöfe werden manchmal aufgegeben. So ein stillgelegter Friedhof findet sich im Leipziger Ortsteil Dölitz. Die Stilllegung des Dölitzer Friedhofs begann schon zu DDR-Zeiten. Anfang der 1990er Jahren erfolgten nur noch wenige Bestattungen und man begann mit ersten Umbettungen auf andere Friedhöfe. Einige Grabmale fielen später dem Vandalismus zum Opfer.

Hat man sich getraut, das Tor mit dem Schild “Betreten auf eigene Gefahr” zu passieren, wird erst auf dem zweiten Blick klar, dass man sich auf dem Gelände eines ehemaligen Friedhofes befindet. Zwischen hohem Gras, schiefen Bäumen und wuchernden Hecken tauchen ab und zu ein paar vereinzelte Grabsteine auf. Es gibt sogar Gräber, die noch bepflanzt und gepflegt werden.

Die Ursprünge des Friedhofes gehen auf das Jahr 1877 zurück. Durch überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum musste ein neuer Friedhof her. Die ehemals dreiachsige Leichenhalle im neugotischen Stil wurde 1877 durch den Zimmermeister Louis Rossberger errichtet. Der Glockenturm nach Plänen von Architekt Paul Busse stammte aus dem Jahr 1953. Die Nutzung des Friedhofes währte dann aber nur reichlich hundert Jahre. Leichenhalle und Glockenturm wurden noch vor 2013 abgerissen. An der westlichen Längsseite finden sich Reste mehrere Erbbegräbnisse aus dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.

Bitte zum Anschauen des Bilder auf die Galerie klicken.

Der alte Friedhof

Verfallener Friedhof, am einsamen Ort,
Nun geht der Pflug bald über dich fort.
Noch hüllen mit traulichem Dämmerschein
Die alten Linden dich friedlich ein.

Verwitterte Steine nur ragen auf,
Wo die Hügel versanken im Zeitenlauf.
Und alles umwuchert Gras und Strauch,
Und drüber weht des Vergessens Hauch.

Ein einziges Grab ist an diesem Ort,
Drauf blühen die Veilchen und Rosen noch fort.
Wenn Lenzluft weht um dieses Grab,
Wankt her ein Mütterlein am Stab.
Sie trauert noch dem Einen nach,
Der einst das junge Herz ihr brach.

Paul Barsch
Alter Friedhof Dölitz

Adresse:

04279 Leipzig

Leinestraße

(schräg gegenüber der Einfahrt zur Krähenhütte)

Öffnungszeiten:

Keine Beschränkung. Betreten auf eigene Gefahr.

One Response to “Alter Friedhof Dölitz”
  1. Ich mag alte Friedhöfe sehr gerne, allerdings gehe ich immer im Herbst dorthin. Interessant ist es schon.
    Aber als ich die Bilder gesehen habe -die sehr schön und aussagekräftig sind- habe ich mir doch überlegt, demnächst mal auf einen alten Stuttgarter Friedhof zu gehen.
    Habe eine gute Woche und liebe Grüße Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.