Düsseldorf

Düsseldorf

Rechtsrheinisch.

Nach unserem schönen Belgien-Kurzurlaub haben wir noch ein paar Tage bei Freunden in der Nähe von Krefeld verbracht. Neben Köln haben wir uns auch die Düsseldorfer Innenstadt angesehen.

Düsseldorf ist die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, liegt an der Mündung des Flüsschens Düssel in den Rhein und erhielt im  Jahre 1288 das Stadtrecht. Mit rund 635.000 Einwohnern ist sie nach Köln die zweitgrößte Stadt von Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf ist eine Messestadt und Sitz vieler börsennotierter Unternehmen sowie 22 Hochschulen, darunter der renommierten Kunstakademie und der Heinrich-Heine-Universität.

Düsseldorf
Oberhalb der Rheinuferpromenade.

Düsseldorf

Düsseldorf

Medienhafen
Medienhafen

Medienhafen.

Aus dem alten Düsseldorfer Hafen ist ein architektonisch reizvolles Szene-Viertel geworden, das den Charme der vergangenen Tage dennoch bewahrt hat. Ins Auge fallen besonders die drei Gehry-Bauten mit ihrer schiefen und verwinkelten Architektur. Egal, wie lange man die drei Gebäude auch betrachtet, eine Symmetrie wird man nicht finden.

Medienhafen

Düsseldorf

Düsseldorf

In der Altstadt findet sich die „längste Theke der Welt“. Über 260 Bars, Restaurants, Cafés und Brauereien laden zum Einkehren, geselligen Zusammensein, Feiern und Schlemmen ein. Aber auch die „Königsallee“, ein 1804 angelegten Prachtboulevard, ist über die Grenzen der Stadt bekannt.

Düsseldorf

Düsseldorf

Im Zweiten Weltkrieg fielen 1940 die ersten Bomben auf Düsseldorf. Die alliierten Luftangriffe forderten bis 1945 mehr als 5000 Tote unter der Zivilbevölkerung. Etwa die Hälfte der Gebäude wurde zerstört, rund 90 Prozent wurden beschädigt. Alle Rheinbrücken, die meisten Straßen, Hochwasserdeiche, Unter- und Überführungen sowie das städtische Entwässerungsnetz fielen dem Bombenhagel zum Opfer.

Düsseldorf

Düsseldorf

Düsseldorf

Wie man sieht, war das Wetter wieder einmal wechselhaft…Wenn man aber bedenkt, dass mit rund 1550 Sonnenstunden Düsseldorf in der Liste der sonnenscheinreichen Städte in Deutschland einen der hinteren Plätze einnimmt, sind wir doch sehr dankbar, ein paar Sonnenstrahlen davon abbekommen zu haben…;-).