zeigt HIER ihren wunderbaren wilden Garten…
Als ich meinen Garten anfing zu gestalten, hatte ich zunächst keinen wilden Garten im Sinn…Hochglanzzeitschriften und wunderbar bebilderte Gartenbücher gaben mir viele Anregungen und Beispiele, wie mein Garten aussehen könnte…
Doch ich hatte die Rechnung ohne meine und Nachbars-Kinder gemacht, den Schatten unterschätzt, den große Bäume im Hochsommer werfen können, die Trockenheit im Sommer, den hartnäckigen Girsch, der nicht weichen wollte, die Rosensträucher, die ungeahnte Dimensionen annahmen und natürlich mein Zeitbudget, welches mir so täglich zur Verfügung steht… Irgendwann hörte ich auf gegen die herrschenden Bedingungen zu kämpfen und akzeptierte, dass nicht alles in meinem Garten wachsen wollte und manches aber auch zuviel… Die Akelei durfte sich im Frühjahr aussamen, wo sie wollte, ein Brennesselhorst sich ausbreiten, Gänseblümchen auf der Wiese wachsen usw. Ich habe den Eindruck, mein Garten ist damit zufrieden…
Schmetterlinge, Bienen und Hummeln auch…

 

Ich habe Frieden geschlossen mit meinem (ver)wild(ert)en Garten…
Wenn ich einen gepflegten und schön gestaltetet Garten sehen möchte,
 kann ich ja Euch besuchen… ;o)