Zurück zum Content

Spaziergang durch die Gartenstadt

Dresden Hellerau.

„Heute fahren wir mal wieder ins Grüne…“. Diesen Satz kenne ich noch aus meiner Kindheit. Meist war damit eine Wanderung durch Wiesen und Wälder gemeint. Hier in Sachsen kann man aber auch ins Grüne fahren, in dem man einen Teil einer Stadt besucht…gemeint ist die Gartenstadt Hellerau in Dresden.

Hellerau

Über die Gartenstadt Hellerau hatte ich HIER und HIER schon ausführlich berichtet. Wenn man erst einmal diesen wunderschönen Stadtteil kennengelernt hat, zieht es einen immer  wieder dorthin.

Hellerau

Gartenstadt

1909 erfolgte in Hellerau der erste Spatenstich für diese Gartenstadt. Die Vision des Gründers Karl Schmidt und des von ihm beauftragte Architekt Richard Riemerschmid lautete, eine Einheit von Wohnen und Arbeit, Kultur und Bildung herzustellen.

Gartenstadt

Hellerau

Hellerau

Riemerschmid

Die Gartenstadt wurde konzipiert für die Beschäftigten der „Werkstätten Dresdner Handwerkskunst“. Diese Werkstätten standen für die erste industrielle Möbelfertigung Deutschlands. Beim Bau der Fabrikanlage wurde großes Augenmerk auf Luftreinheit, Raumklima und Lichtverhältnisse hinsichtlich der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter gelegt.

Hellerau

Hellerau

Hellerau

„Komm doch in den Garten! Ich hätte gerne, dass meine Rosen dich sehen.“

Richard Brinsley Sheridan

Hellerau

Also dann…nichts wie hin…ins „Grüne…;-)

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Spaziergang durch die Gartenstadt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste
claudia
Gast

Guten Morgen, liebe Lotta,
oh, ist es schön da! Ich glaube, da würde ich auch gern wohnen ….das sieht alles so schön grün aus, so gemütlich … danke, für diese wunderschönen Einblicke in die Gartenstadt!
Der Spruch am Ende finde ich bezaubernd!
Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

eva
Gast

Guten MorgenLotta,
das habe ich schon mal gesehen, als wir in Dresden waren.7
So etwas haben wir hier aber auch, ähnlich.

Es ist die Köpenick-Siedlung in Bietigheim. Ich habe schon mal darüber berichtet und auch die Geschichte dazu geschrieben.

Ist schon interessant.

Wieder so schöne Bilder hast du gezeigt.

Lieben Gruß eva

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/03/kopenick-in-bietigheim.html

holunder
Gast

Ich bin mir sicher, dass das auch heute extrem begehrte Wohnstätten sind, oder? Ich würde gern in so ein Häuschen ziehen.
Das Sheridan-Zitat ist so schön!
Liebe Grüße
Andrea

Katala
Gast

Es ist schon erstaunlich, wieviel Wert man vor einem Jahrhundert noch auf die Arbeitsbedingungen legte…
Tolle Fotos
Lieben Gruß
Katala

Miuh
Gast

Oh, wow…! Wenn Stadt, dann so! Das sieht ja super schön aus, ein richiges Dorf in der Stadt (oder am Stadtrand?) Und wie die Gärten alle so schön eingewachsen sind, nicht nur herausgepützelt künstlich, sondern richtige, alte Gärten. Liebe Grüsse, Miuh

Schwarzwaldmaidli
Gast

Wow, was für ein schönes Wohngebiet. Da kann man sich glücklich schätzen, dort wohnen zu können. Herrlich, diese Gärten und das viele Grün!

Schwarzwaldmaidli
Gast

Ups, zu früh abgeschickt….
Natürlich sende ich dir noch liebe Grüße! 🙂
Anette

Sigrun
Gast

Beinahe hätten wir in der Gartenstadt gewohnt und nicht in Freiberg, wenn das Haus ein wenig größer gewesen wäre, das wir im Auge hatten…..ich glaube, dort hätte ich gar nicht mehr weggewollt. Ein sehr angenehmer Stadtteil von Dresden.
LG Sigrun

Biene
Gast

Wow!!!
Wenn ich mal wieder in Sachsen bin,
möchte ich auf jeden Fall in diesen schönen Stadtteil gehen!!!

Liebe Grüße aus meinem Seifengarten,

Biene

Markus
Gast

Das ist ja klasse! Soooo viel grün!! Das wirkt echt klasse! Würd mich ja mal interessieren wie es dort im Herbst aussieht 😉 Wenn die Blätter sich mal alle gefärbt haben! Hast wieder ne ziemlich fette Ausbeute mitgebracht, wirklich schön anzuschaun 😉

EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN
Gast

MEI do gfallats ma volle guat,,,
tolle BUIDLN,,,,,

hob no an feinen ABEND
bis bald de BIRGIT

wpDiscuz

INSTAGRAM