Wohngeheimnisse

Wohnen

Schreibe einen Kommentar

Comment as a guest.

  1. sehr sympathisch, liebe lotta! einrichtungen wie aus dem möbelkatalog sind mir auch ein graus, denn sie sind fast immer kalt und ungemütlich. wenn wir mal so eine ferienwohnung hatten, dann wäre ich am liebsten gleich wieder nach hause gefahren! jetzt bin ich natürlich gespannt auf eure neue farbgebung!! unsere eine flurwand ist übrigens dunkeltürkis geworden. ich hätte da noch ein eimerchen hellgrüne farbe abzugeben…
    liebe grüße von mano

  2. Guten Morgen liebe Lotte,
    ich finde mich in deiner Wohngestaltung wieder. Das kann ich ohne wenn und aber beantworten.
    Dein Wohnküche sieht so richtig gemütlich aus und bei dir ist es auch gemütlich und ja ich habe auch alles bunt gemixt und folge nur ganz wenig einem Wohntrend.
    Ich finde es nicht so toll, wenn meine Wohnung aussieht wie „Schöner Wohnen“ das ist es machmal, wenn ich manche Blogs anschaue. Bei dir ist das nicht so.
    Bei mir auch nicht. Übrigens folgen auch die ganz berühmten Architekten keinem Wohntrend in diesem Sinne aber darüber schreibe ich dann auch noch.

    Mit ganz lieben Grüßen und dem Wunsch für dich auf einen schönen Tag
    Eva

  3. Guten Morgen Lotta. Du bist mir schon recht sympatisch. Kataloggestaltung finde ich zwar immer schön. Aber umsetzen könnte ich es nicht. Deine Fragen gefallen mir. Und noch besser deine Antworten.
    Liebe Grüße
    Andrea

  4. So ungefähr hatte ich mir das schon vorgestellt… 😉 Sehr schön, kann mich so manchem gleich anschließen. Herzlich gelacht habe ich über die Zeitschriftenstapel, die auch mal umzukippen drohen… Sowas habe ich auch ;-). Liebe Grüße Ghislana

  5. Altbauwohnung, hohe Stuckdecken… oh da gerate ich auch ins Schwärmen. Aber auch ich wohne nicht mehr so (wobei Stuck hatte ich leider nich nie). Und Helligkeit ist mir auch sehr wichtig.
    In meiner Brust wohnen auch zwei Wohnseelen. Dei eine mag alte Häuser (gerne quadratisch), aber unbedingt mit großen (Sprossen-) Fenster, die andere den Bauhausstil, alles geradlinig und pur. Verrückt, oder?
    Liebe Grüße, hat Spaß gemacht zu Lesen und ein paar Eindrücke von deinem „Wohnleben“ zu bekommen
    Jutta

  6. wie schön zu sehen wie jeder sein zuhause auswählt und dort es nach seinem geschmack und lebensweise organisiert * ein lebendiger ort bei dir * viele bücher und kunst … ohne „chaos“ 🙂

  7. …da entdecke ich doch einige Parallelen, liebe Lotta,
    was mich aber auch nicht wirklich wundert…nur Zeitschriften gibt es bei mir kaum noch, weil sich da irgendwie im Jahreslauf doch vieles wiederholt, da hole ich mir die Inspirationen jetzt aus dem Netz ;-)…oder ich habe die richtige Zeitschrift noch nicht entdeckt…wenn ich mal eine kaufe, wird sie nach dem Lesen gleich entsorgt oder weiter gegeben, denn später nehme ich sie sicher nicht mehr zur Hand…
    so schön, mal wieder ein Blick in dein Haus zu werfen,

    liebe Grüße
    Birgitt

  8. Das hat mir jetzt gut gefallen, eine schöne Leseauszeit habe ich gerade bei dir genommen, gleich noch so fein bebildert.
    Und Inspiration für meine Antworten hab ich auch gefunden.
    Liebe Grüße

  9. Das klingt alles sehr gemütlich, vor allem die Wohnküche. Die brauche ich auch. Habe ich auch. Und da gibt es noch so die eine oder andere weiter Gemeinsamkeit. Die Bücher, die alten Möbel, die ich durch mein Leben schleppe. Und renovieren müsste ich auch. Nun ja.
    Liebe Lotta, ich wünsche Dir einen wundervollen August
    Ganz lieben Gruß
    Katala

  10. Liebe Lotta,
    auch ich liebe Wohnküchen, sie sind einfach gemütlich und man kann in ihnen wirklich leben….und leben lassen. Begeistert bin ich, wenn ich lese, dass es viele Bücher gibt. Ich liebe Bücher, egal ob sie griffbereit herum liegen oder in Reih und Glied stehen. 😉
    Danke fürs Mitnehmen in Deinen ganz persönlichen Lebensbereich.
    Liebe Grüße
    moni

  11. Ich hatte dieses Jahr mal so ein Erlebnis mit einer Katalogwohnung…es lag nichts rum und am Boden fuhr der Saugroboter…grrr. Da waren wir uns alle einig, dass es kalt und ungemütlich und vollkommen unpersönlich war. Wenn keine Bücher zu sehen sind, finde ich das auch merkwürdig. Meine Zeitschriftenstapel wurden leider gerade reduziert…aber am Ende bin ich doch froh, sie los zu sein. Ich kann mich da auch ganz schwer trennen und von Gartenbüchern kann ich mich gar nicht trennen. Aber sie müssen ins Regal passen, dafür weicht dann sogar mal andere Literatur.
    LG Sigrun

  12. Tolle Aktion, ich mach auf jeden Fall mit und hab den Post schon geschrieben.
    Deine Antworten waren alle toll besonders die mit der „Seele“. Genau das sage ich auch immer. ein Haus muss Seele haben!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

Read Next

Sliding Sidebar